Rezensionen, Buchbesprechungen und mehr… auf Leselupe.de!
  • Rezensionen abonnieren!

    Ihre Email-Adresse:

    Eine Abmeldung vom Newsletter ist natürlich jederzeit möglich!

  • Schlagworte

  • Kategorien

  • Rezensionen-Links

  • « | Home | »

    Das Montglane Spiel

    Von rabexa | 31.Mai 2002

    Katherine ist die einzige Frau in einer New Yorker Firma. Sie arbeitet als Computerexpertin. Da sie bei den korrupten Machenschaften ihres Chefs nicht mitmacht, wird sie zur Strafe für 1 Jahr nach Algerien versetzt, wo sie für einen Minister der (damals noch unbekannten) OPEC als Computerexpertin arbeiten soll. Kurz vor ihrer Abreise hat sie eine Begegnung mit einer Wahrsagerin, die Dinge von Katherine sagt, die sie eigentlich gar nicht wissen kann. Katherine ist dadurch sehr verunsichert, vor allem da plötzlich alle um sie herum seltsame Dinge reden. So will der Sohn ihres Freundes Harry, dass sie in Algerien wertvolle Schachfiguren auftreiben soll, aber ohne dass es jemand erfährt, koste es was es wolle. Kurz darauf werden zwei Menschen, die Katherine gekannt hatte, tot aufgefunden. Was hat das alles mit ihr zu tun? Was für eine Rolle spielt Solarin, der russische Schachmeister, der sie ebenfalls genau zu kennen scheint? Bald findet sie heraus, dass alle seltsamen Vorkommnisse mit einem mysteriösen Schachspiel zu tun haben, das unter dem Kloster Montglane in Frankreich vergraben war und jetzt in alle Welt verstreut ist. Es soll ursprünglich Karl dem Großen gehört haben. Dieser soll es von geheimnisvollen Mauren geschenkt bekommen haben. Das Schachspiel soll eine verschlüsselte Formel enthalten, die der Person, die alle Teile des Spiels besitzt, unendliche Macht geben soll. Katherine findet sich plötzlich als Spielfigur eines Schachspiels wieder, das im wirklichen Leben spielt. Sie weiß nie, wie der Zug der gegnerischen Mannschaft als nächstes aussieht und wer überhaupt zu ihrer Mannschaft gehört. In diesem Spiel geht es um Leben und Tod, bemerkt sie bald, und sie kann sich ihm nicht entziehen. An der Seite von Lily, einer Frau, die seit Kindesbeinen an Schach spielt, versucht sie in Algerien, die verlorenen Spielfiguren des Montglane Spiels zu finden. In dem Strudel von Ereignissen, in den sie gerät, erfährt sie, das alles etwas mit einer französischen Nonne zu tun hat, die zur Zeit der Französischen Revolution die Aufgabe hatte, das Schachspiel vor den machtgierigen Personen von neuem zu verstecken. Mit Schrecken stellt sie fest, dass dieses grausame Spiel erst ein Ende haben kann, wenn alle Teile des Montglane Spiels wieder beisammen sind…. Dieses Buch ist vollgestopft mit Mystik, Geschichte, Schach und Abenteuer. Man muss selbst kein Schach können, um es zu verstehen. So eine mitreißende Geschichte, die alle paar Seiten eine neue, völlig unerwartete Überraschung offenbart, ist wirklich zu empfehlen. Es ist von vorne bis hinten genau durchdacht, so dass wirklich keine Fragen offen bleiben. Der Wechsel zwischen der Geschichte der Nonne von damals und der von Katherine in der heutigen Zeit bringt zwei verschiedene Geschichten in einem Buch zusammen, was das ganze noch spannender macht. Es wäre fast ein Verbrechen, dieses Buch nicht zu lesen.

    Katherine Neville
    Das Montglane Spiel
    Mystik, Geschichte, Schach und Abenteuer
    ISBN:3502194955
    Bestellen



    ... Kommentare deaktiviert für Das Montglane Spiel | Kategorie Allgemein | Tags , , | Trackback: URL/trackback

    Kommentare geschlossen.



    Top Suchbegriffe:

    • rezensionene das montglane schachspiel
    • montglane russischer schachspieler
    • frankreich kloster montglane
    • das montglane spiel rezession
    • das montglane spiel
    • das montglane-spiel kritik
    • kritik das montglane spiel
    ";