Rezensionen, Buchbesprechungen und mehr… auf Leselupe.de!
  • Amazon Bestseller


  • Werbung




  • Facebook

  • Rezensionen abonnieren!

    Ihre Email-Adresse:

    Eine Abmeldung vom Newsletter ist natürlich jederzeit möglich!

  • Schlagworte

  • Kategorien

  • Rezensionen-Links

  • « | Home | »

    Darum

    Von hera | 20.November 2003

    Jan Haigerer, Journalist, erschießt eines Abends in einer Bar einen Mann mit einer roten Jacke. Kein Mensch bringt ihn zunächst mit dieser Tat in Verbindung, schon gar nicht die Polizei. Sein Geständnis wird als Reaktion auf den Schock gewertet. Erst als festgestellt wird, dass seine Fingerabdrücke auf der Tatwaffe sind, und nur seine, kommt die Polizei nicht umhin, ihn zu verhaften.
    Trotzdem glaubt keiner, dass der liebenswerte Jan Haigerer ein Mörder ist. Nicht seine Freunde, nicht seine Kollegen und auch immer noch nicht die Polizei. Sie alle sind überrascht, erschrocken und schockiert. Jan ist einfach nicht der Typ dazu. Außerdem fehlt jegliches Motiv. Und doch ist es so gut wie bewiesen.

    Das Spannende an diesem Krimi ist, dass man sehr, sehr lange nichts über das Opfer, den mit der roten Jacke, erfährt. Als wäre er ein Fremder gewesen, der zur falschen Zeit am falschen Ort war. Zudem fehlt das Motiv. War es Zufall, dass Haigerer ausgerechnet den mit roten Jacke erschossen hat? Oder hatte er doch Gründe? Jan Haigerer schweigt sich aus. Auch das Gericht tappt im Dunkeln. Doch etwas schmort hinter der Fassade. Nichts stimmt an der ganzen Sache. Warum will Jan unbedingt als Mörder verurteilt werden für eine Tat, die er „Darum“ begangen hat? Wieso geht es ihm gesundheitlich immer schlechter? Warum lenkt er nicht ein.

    Dieser Krimi wirft viele Fragen auf, die unbedingt beantwortet werden müssen. So kann man das Buch einfach nicht aus der Hand legen, bis man zuende gelesen hat. Das ständige Verwirrspiel macht neugierig. Die halbe Welt vergeht sich in interessanten Mutmaßungen, die Lage wird verkannt. Die Spannung wird gehalten durch das nicht nachvollziehbare Verhalten von Haigerer, der die Geschichte aus seiner Sicht erzählt. Am Ende ist der Mord dann doch nachvollziehbar und das Motiv eine echte Überraschung.

    Über den Autor:
    Daniel Glattauer ist Jahrgang 1960. Er ist seit 1985 als Journalist und Autor tätig. Seit 1989 schreibt er für „Der Standard“ Gerichtsreportagen, Feuilletons und Kolumnen.

    Rezension von Heike Rau

    Daniel Glattauer
    Darum
    302 Seiten, gebunden
    Franz Deuticke Verlag
    ISBN: 3-216-30677-1
    Bestellen



    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Stimmen)
    Loading...

    ... 754 Aufrufe Kein Kommentar » | Kategorie Allgemein | Tags , | Trackback: URL/trackback

    Kommentare und Meinungen

    Was ist Ihre Meinung zu diesem Buch oder der Rezension?



    Top Suchbegriffe:

    • rezension darum
    • glattauer darum rezension
    • glattauer "den mit der roten jacke"
    • darum buchkritik daniel glattauer
    • glattauer, darum, buchbesprechung