Rezensionen, Buchbesprechungen und mehr… auf Leselupe.de!
  • Amazon Bestseller


  • Werbung




  • Facebook

  • Rezensionen abonnieren!

    Ihre Email-Adresse:

    Eine Abmeldung vom Newsletter ist natürlich jederzeit möglich!

  • Schlagworte

  • Kategorien

  • Rezensionen-Links

  • Rezensionen-Statistiken

    • Total Stats
      • 52 Authors
      • 2,109 Posts
      • 4583 Tags
      • 1,554 Comments
  • « | Home | »

    Wintergärten – planen, bepflanzen, genießen

    Von hera | 25.März 2004

    Viele Hausbesitzer wünschen sich eine grüne Oase, die ein wenig vom Alltag ablenkt und Urlaubsstimmung vermittelt. In einem Wintergarten kann man viele schöne Stunden verbringen, ganz egal, wie draußen das Wetter ist.

    Vor dem Bau des Wintergartens steht die Planung. Hier muss einiges beachtet werden. Zu bestimmen sind Standort, Bautyp und Größe. Hierzu gibt es zahlreiche Ratschläge im Buch, damit der Wintergarten dann auch tatsächlich so genutzt werden kann, wie man es sich vorgestellt hat. Wichtige Punkte sind die Art der Verglasung, die Belüftung und das Heizsystem. Nicht zuletzt müssen auch bestimmte Bauvorschriften beachtet werden. Eine Checkliste hilft hier, den Überblick zu behalten. Auch bei der Auswahl der Bodenbeläge oder der Möblierung des Wintergartens findet man Unterstützung im Buch.

    Unterschieden werden drei Typen von Wintergärten: Der kalte Wintergarten, der temperierte Wintergarten und der warme Wintergarten.

    Der kalte Wintergarten bleibt unbeheizt. Trotzdem bieten sich hier vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten. Wie wäre es mit einer australischen, neuseeländischen oder asiatischen Gartenlandschaft unter Glas? Kalte Wintergärten mit Hitze im Sommer und Kälte im Winter können gut in einem mediterranen Stil gestaltet werden. Infrage kommen beispielsweise Feige, Olive, Lorbeer oder Myrte mit passenden Accessoires aus Naturmaterialien wie Terrakotta. Besonders beliebt sind auch Zitrusfrüchte, die gar nicht so schwierig zu pflegen sind, wie man glaubt. Gestaltet kann der kalte Wintergarten aber auch mit Pflanzen ganz in Blau. Hier bieten sich beispielsweise Palisadenbaum, Schmucklilie, Rosmarin oder Lavendel an. Fernöstliche Pflanzenwelten gestaltet man mit Kamelien, Bambus oder kältetoleranten Palmen. Auch Kakteenliebhaber kommen auf ihre Kosten. Eine Reihe von Kakteen eignen sich auch für kalte Wintergärten.

    Für den temperierten Wintergarten, dem Bindeglied zwischen kalten und warmen Wintergärten, bieten sich Pflanzen aus Südamerika oder Südafrika an. Hier hat man die Wahl zwischen blühenden und schnell wachsenden Pflanzen. Als Beispiele wären hier Fruchtgehölze aus Südamerika wie Guave zu nennen. Zu den wohlriechenden Gewächsen zählt der tropische Oleander. Beliebt sind auch die Passionsblumen von denen zahlreiche Arten auch essbare Früchte hervorbringen. Zur Flora Südafrikas gehört auch die eindrucksvolle Paradiesvogelblume. Aber auch Gestaltungen mit duftenden Pflanzen wie Orangenjasmin oder Gardenie bieten sich an. Im temperierten Wintergarten können auch verschiedene Orchideenarten gezüchtet werden.

    Im warmen Wintergarten finden tropische Pflanzen ein Zuhause. Die Temperatur sollte allerdings auch im Winter nicht unter 18°C sinken. Sehr faszinierend sind Blütenbäume wie Flammenbaum oder afrikanischer Tulpenbaum. Aber auch die Auswahl an Sträuchern ist groß, vom Wandelröschen bis zum gelben Trompetenstrauch. Mitten im Winter blühen Goldähre oder brasilianischer Federbusch. Der kleine Hibiskus vom Fensterbrett kann leicht mannshoch werden. Auch Blattpflanzen wie Schraubenbaum, Elefantenohr oder Gummibaum haben ihre Reize. Der Wintergarten wird so zum Dschungel. Sehr beliebt sind Pflanzen die Früchte hervorbringen. Dazu gehören beispielsweise Banane oder Litschi. Manchmal ist weniger aber auch mehr. Schön gestaltet werden kann ein Wintergarten auch mit Solitärs wie Palmen.

    Das Buch beeindruckt durch seine klare Gliederung in die drei Wintergartentypen. So kann man sich sehr schnell einen Überblick verschaffen und feststellen, welche Wünsche überhaupt realisierbar sind und viel genauer planen. Schließlich müssen die Pflanzen zusammen und zum Wintergartentyp passen. Die verschiedenen Vorschläge gefallen. Zu vielen Arrangements finden sich Specials mit allem Wissenswerten im Zusammenhang, von den geeigneten Pflanzen im Porträt bis hin zu Gestaltungsideen und Accessoires. Dazu gibt es zahlreiche Tipps. Auch Wasser oder Tiere im Wintergarten finden Beachtung.
    Mit im Buch sind auch Informationen zur neuen Energieeinsparverordnung vom 1. Februar 2002. Dazu wird Wissenswertes rund um Erde, Dünger und Pflanzenneuheiten vermittelt. Natürlich geht es auch um Schädlinge und ihre Bekämpfung. Abgerundet wird das Angebot durch Bezugsquellen und einen Pflegekalender.

    Rezension von Heike Rau

    Tanja Ratsch
    Wintergärten
    Planen, bepflanzen, genießen
    160 Seiten, gebunden
    mit Farbfotos, Zeichnungen und Tabellen
    Verlag Eugen Ulmer
    ISBN: 3-8001-4180-9
    Bestellen



    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Stimmen)
    Loading...Loading...

    ... 821 Aufrufe Kein Kommentar » | Kategorie Allgemein | Tags , | Trackback: URL/trackback

    Kommentare und Meinungen

    Was ist Ihre Meinung zu diesem Buch oder der Rezension?



    Top Suchbegriffe:

    • kakteen im kaltenwintergarten
    • Winterg
    • brasilianischer federbusch
    • Palisade baum
    • palisadenbaum
    • Pflege Palisadenbaum
    • kakteen im kalten wintergarten
    • blauer palisadenbaum
    • buch kalter wintergarten
    • Wintergärten: planen - bepflanzen - genießen