Rezensionen, Buchbesprechungen und mehr… auf Leselupe.de!
  • Amazon Bestseller


  • Werbung




  • Facebook

  • Rezensionen abonnieren!

    Ihre Email-Adresse:

    Eine Abmeldung vom Newsletter ist natürlich jederzeit möglich!

  • Schlagworte

  • Kategorien

  • Rezensionen-Links

  • Rezensionen-Statistiken

    • Total Stats
      • 52 Authors
      • 2,129 Posts
      • 4613 Tags
      • 1,565 Comments
  • « | Home | »

    Alina Bronsky: Die schärfsten Gerichte der tatarischen Küche

    Von Claudine Borries | 23.August 2010

    Dieses Buch direkt bei Amazon bestellen!
    Kuriose Familiengeschichte mit amüsanten Plots!

    Wie schon in ihrem ersten Roman “Scherbenpark“ beginnt Alina  Bronsky ihren Roman über die scharfe tatarische Küche mit Überraschungseffekten, die in einem flotten und ironischen Stil ihren Ausdruck finden.

    Rosalinda heißt die hübsche Frau von Boris Kalganow. In ungewöhnlich offener und klarer Diktion beschreibt sie ihre siebzehnjährige Tochter als hässlich, dumm, abstoßend und wenig liebenswert.

    Allen ihren Eindrücken zum Trotz ist Sulfia eines Tages schwanger. Niemand weiß, woher, und Rosas Versuche, die unerbetene Frucht los zu werden, misslingen.

    Als Aminat auf die Welt gekommen ist, nimmt sich Rosalinda ihrer an und schaltet ihre arme Tochter umgehend aus.

    Dominant und selbstsüchtig bestimmt die jugendliche Großmutter das Schicksal aller, die mit ihr zusammen leben. Aminat ist bildhübsch, und Rosalinda betrachtet sie als ihr Eigentum. Ungeachtet aller ihrer Bemühungen muckt Sulfia auf und verschwindet verschiedentlich mit Aminat. Ihre Mutter ist untröstlich und sucht mit Gewalt, ihrer Enkelin wieder habhaft zu werden.

    In munterem Stil, frisch und frei lebt Rosalinda uns ein Matriarchat vor, in dem niemand ungeschoren bleibt, wenn sie mit ihrer Energie und Entschlossenheit Entscheidungen herbeizwingt. Ob es um den eigenen Ehemann, die Tochter oder den späterem Schwiegersohn geht: Rosa bringt alle auf Vordermann.

    Die Autorin Alina Bronsky pflegt einen offenen und burschikosen Stil. Ihre Heldin sagt immer genau das, was sie denkt. Ihre subjektive Meinung zählt, die anderen haben sich ihr unterzuordnen. Bemerkenswert zeigt die Autorin, wie man auch ohne Konventionen und Rücksichtnahmen durchs Leben kommt.

    Rosalinda besitzt aber durchaus Herzenswärme. Sie denkt allerdings immer nur in ihren eigenen Kategorien. Resolut und überlegen nimmt Rosa jeden Lebenswechsel und jede Veränderung wahr und geht forsch voran auf ihrem eigenen Lebensweg. Mit Witz, Komik und mit lakonischen Einwürfen geschrieben wirkt das Buch höchst amüsant. Die ernsten Dinge des Lebens wie Trennungen, Lebenskrisen, Verlassenheit, Ängste und Erschütterungen werden mit Verve bewältigt. Auch so kann man das Leben angehen: verschmitzt und pfiffig und immer die Komik und Absurdität im Auge behaltend! Für einen genüsslichen und erbaulichen Sommerabend ist dieser Roman genau der Richtige!

    Alina Bronsky
    Die schärfsten Gerichte der tatarischen Küche
    336 Seiten, gebunden
    Kiepenheuer & Witsch
    ISBN-10: 3462042351
    ISBN-13: 978-3462042351
    -> Dieses Buch jetzt bei Amazon bestellen



    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Stimmen)
    Loading...Loading...

    ... 3.117 Aufrufe 3 Kommentare » | Kategorie Belletristik | Tags , , , | Trackback: URL/trackback

    3 Kommentare to “Alina Bronsky: Die schärfsten Gerichte der tatarischen Küche”

    1. Pirandello meint:
      13.September 2010 at 10:11

      Apropos ähnliche Beiträge,
      da sieht man mal, das automatisch generierte Hinweise voll daneben liegen.
      Tatarische Küche im Titel reicht offenbar, um aus diesem grandiosen Roman ein Kochbuch zu machen und mit der Küche Norddeutschlands in den Topf zu werfen.

    2. A.Steinbrink meint:
      14.April 2011 at 19:23

      Mir fällt es schwer,diesen Roman lustig zu finden.
      Besondes unappetitlich finde ich die Passagen, wo die Protagonistin ihre Enkeltochter dem päderastischen “Wunsch”- Schwiegersohn zum Fraß vorwirft… geschmacklos

    3. Claudine Borries meint:
      14.April 2011 at 21:52

      Ich kann den Einwand gut verstehen!
      Es gehört eine gehörige Portion schwarzen Humors zu den Ausführungen. Da sind eben die Geschmäcker verschieden.

      BG

    Kommentare und Meinungen

    Was ist Ihre Meinung zu diesem Buch oder der Rezension?



    Top Suchbegriffe:

    • Bronsky Biographie
    • alina bronski die schärfsten
    • schärfsten gerichte der tatarischen küche rezension
    • Bronsky. Roman
    • bronsky, tatarische
    • scharfe gerichte
    • das tatarische gericht
    • tartanischer blov
    • tatarische küche buch
    • Roman rezepte tatarische Küche