Rezensionen, Buchbesprechungen und mehr… auf Leselupe.de!
  • Amazon Bestseller


  • Werbung




  • Facebook

  • Rezensionen abonnieren!

    Ihre Email-Adresse:

    Eine Abmeldung vom Newsletter ist natürlich jederzeit möglich!

  • Schlagworte

  • Kategorien

  • Rezensionen-Links

  • « | Home | »

    Elke Worg: Irgendwie kriegen wir das schon hin – Betroffene erzählen vom Pflegealltag in den Familien

    Von hera | 10.April 2013

    Dieses Buch direkt bei Amazon bestellen!
    Wie dem Klappentext zu entnehmen ist, werden 1,6 Millionen Pflegebedürftige im häuslichen Umfeld von ihren Familienangehörigen gepflegt. Für die Familien ist das eine enorme Umstellung, die mit viel Aufwand verbunden ist. Die Autorin öffnet mit ihrem Buch Türen und gibt Einblick in die Familiensituationen. Die Seiten sind mit ganz persönlichen Geschichten gefüllt, die den Pflegealltag zeigen. Dargestellt werden diese aus der Sicht der pflegenden Angehörigen, also den erwachsenen Töchtern oder Söhnen, die meist Hauptverantwortung haben.

    Es sind vor allem die täglichen Probleme, die zum Tragen kommen, die persönlichen und die, die innerhalb der Familie auftreten. Lebenskonzepte müssen umgestellt und der gesamte Alltag neu strukturiert werden. Und das immer wieder, denn der Gesundheitszustand des Pflegebedürftigen verändert sich. Es geht um die Belastungen, die damit einhergehen und die psychischen Probleme, die bewältigt werden müssen und die Emotionen, die wachgerufen werden. Es ist immer schwierig, aber doch auch eine Bereicherung, einen geliebten oder wenigstens respektierten Menschen, auf dem letzten Stück Lebensweg zu begleiten.

    Elke Worg schreibt aber auch über unsere Gesellschaft, den immer größer werdenden Anteil älterer Menschen und die Probleme vor die wir damit gestellt werden. Ganz verschiedene Aspekte kommen hier zum Tragen. Es geht auch nicht nur um die häusliche Pflege und die Hilfsangebote, die in Anspruch genommen werden können, sondern auch um die Möglichkeiten Vater oder Mutter außer Haus pflegen zu lassen. In jedem Fall muss ein für alle annehmbarer Weg gefunden werden.

    Außerdem gibt Hilfe für pflegende Angehörige und Familien in Form von Entscheidungshilfen, Denkanstößen und eben den Erfahrungsberichten. Dazu kommt eine Liste mit weiterführender Literatur und eine Auflistung hilfreicher Adressen.

    Rezension von Heike Rau

    Elke Worg
    Irgendwie kriegen wir das schon hin – Betroffene erzählen vom Pflegealltag in den Familien
    272 Seiten, Klappenbroschur
    Pattloch Verlag
    ISBN-10: 3629022790
    ISBN-13: 978-3629022790
    -> Dieses Buch jetzt bei Amazon bestellen



    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Stimmen)
    Loading...

    ... 794 Aufrufe Kein Kommentar » | Kategorie Sachbuch | Tags , , , | Trackback: URL/trackback

    Kommentare und Meinungen

    Was ist Ihre Meinung zu diesem Buch oder der Rezension?



    Top Suchbegriffe:

    • irgendwie kriegen wir das schon hin
    • elke worg
    • elke worg irgendwie
    • das kriegen wir hin