Rezensionen, Buchbesprechungen und mehr… auf Leselupe.de!
  • Amazon Bestseller


  • Werbung




  • Facebook

  • Rezensionen abonnieren!

    Ihre Email-Adresse:

    Eine Abmeldung vom Newsletter ist natürlich jederzeit möglich!

  • Schlagworte

  • Kategorien

  • Rezensionen-Links

  • Fern Green: Power Snacks – Naschen ohne Zucker

    Von hera | 16.März 2018

    Dieses Buch direkt bei Amazon bestellen!
    Die Autorin stellt im Buch Rezepte zu zuckerfreien Power Snacks vor. Zuckerfrei heißt hier aber nur, dass kein Haushaltszucker verwendet wird. Dieser wird ersetzt durch zuckerreiche Trockenfrüchte wie Datteln sowie durch Honig, Ahornsirup, Reissirup und Agavendicksaft.

    Zunächst werden die Vorteile selbst gemachter Riegel herausgearbeitet. Die Zutaten werden kurz erklärt. Auch Einkaufstipps gibt es. Interessant ist der Rezeptbaukasten. Wer also selbst Zutaten zusammenstellen möchte, erhält hier eine Richtlinie, was die Mengen betrifft.

    Das Buch ist unterteilt in drei Rubriken: „Power-Riegel ohne backen“, „Gebackene Power-Riegel und „Energy Balls“. Am Ende des Buches wird noch erklärt, wie Proteinmus hergestellt wird. Das ist eine Zutat, die für viele Rezepte benötigt wird.

    Es gibt eine Vielzahl von Power Snacks im Buch. Die Autorin sorgt für viel Abwechslung. Schwierig in der Zubereitung sind die Riegel und Kugeln nicht.
    Viele der Zutaten gibt es im Supermarkt, einige im Reformhaus oder im Bioladen. Nicht gefunden habe ich allerdings die Carob Chips. Diese sind hier scheinbar nicht erhältlich. Manche der Zutaten sind teuer. Aber die Riegel sollen natürlich auch besonders hochwertig sein. Durch Zugabe von Eiweißpulver wird die Proteinzufuhr erhöht werden.

    Die Riegel und Balls können eine gute Alternative zu herkömmlichen Süßigkeiten oder gekauften Riegeln sein. Eingepackt in Butterbrotpapier lassen sich die Energiespender mit zur Arbeit oder zum Sport mitnehmen.

    Es gibt ganz einfache Rezepte. Für „Cashewkerne & Datteln“ werden auch nur diese zwei Zutaten verwendet. Auch der „Geröstete Mandeltraum“ besteht nur aus Mandeln und Reissirup, wird aber gebacken.

    Außergewöhnlich sind die Riegel „Erdnuss & Banane“, „Kakao & Schwarze Bohnen“, „Himbeer-Streusel“ sowie die „Stracciatella Balls“, die „Açaí-Fruchtzwerge“ und die „Zitronenkugeln“. Mein Favorit sind die Kugeln „Äpfel & Zimt“, die übrigens ohne Nüsse auskommen.

    Die Rezepte sind sehr gut nachvollziehbar. Die Autorin nennt immer die gesundheitlichen Vorteile und die wichtigsten Inhaltsstoffe. Zu den Rezepten, die ja recht kurz gehalten sind, da wenig aufwendig, gibt es immer ein Foto von den Zutaten und eins von den fertigen Riegeln oder Kugeln. Das gefällt mir ausgesprochen gut. Das Buch macht einen hochwertigen Eindruck.

    Rezension von Heike Rau

    Fern Green
    Power Snacks – Naschen ohne Zucker
    Fotos von Deidre Rooney
    160 Seiten, gebunden
    Dorling Kindersley
    ISBN-10: 3831034249
    ISBN-13: 978-3831034246
    -> Dieses Buch jetzt bei Amazon bestellen

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Stimmen)
    Loading...

    ... | Kein Kommentar » | Kategorie Kochbuch |

    Rita Falk: Kaiserschmarrndrama – Ein Provinzkrimi

    Von hera | 13.März 2018

    Dieses Buch direkt bei Amazon bestellen!
    Direkt im Wald von Niederkaltenkirchen wird eine Tote gefunden. Zunächst ist ihre Identität unklar. Aber bald stellt sich heraus, dass die junge Frau aus dem Dorf ist. Sie bewohnte seit kurzer Zeit eine kleine Wohnung über der Fleischerei Simmerl. Unter dem Namen Mona hatte sie eine Stripshow im Internet.

    Franz Eberhofer beginnt nur halbherzig mit den Ermittlungen. Er hat schließlich auch ein Privatleben, das ihn fordert. Das Doppelhaus, das er mit Susi und Paul beziehen wird, weil er muss, ist bald fertig. Dass seinem Bruder Leopold die andere Haushälfte gehört, gefällt ihm nicht. Und Hund Ludwig geht es auch nicht gut. Die Runde durch den Wald wird immer beschwerlicher.

    Als ein zweiter Mord geschieht, wird der Dorfpolizist aber munter. Auch der Birkenberger, der noch mit den Nachwirkungen des Autounfalls zu kämpfen hat, muss mit ran. Es kann nicht sein, dass in Niederkaltenkirchen ein Serienmörder sein Unwesen treibt. Allerdings ist die Sache einigermaßen pikant. Denn einige von Monas Kunden kennt der Eberhofer aus dem näheren Bekannten- und Verwandtenkreis. Da muss er bei den Ermittlungen mit Fingerspitzengefühl vorgehen, tut er aber nicht!

    Perfekt! Der 9. Krimi mit dem Dorfpolizisten Franz Eberhofer ist wieder sehr unterhaltsam und spannend!
    Privat gerät der Eberhofer immer weiter unter Druck. Noch verweigert er das Familienleben. Aber seine Susi ist so schlau und lässt ihm seine Freiheiten. Sie macht seine Spielchen mit. Wie immer spielt sich ein großer Teil der Handlung im privaten Umfeld ab, was mir gut gefällt.

    Aber auch der Fall ist spannend, zumal es Verdächtige in der Familie und in der Dorfgemeinschaft gibt. Die Details zusammen zu puzzeln, ist nicht leicht. Jeder Verdächtige versucht den Eberhofer zum Schweigen zu verpflichten.

    Der Dorfpolizist sieht sich etwas an den Rand gedrängt, weil polizeilich Unterstützung erhält, die er nicht nötig hat, wie er meint. Er beißt kräftig um sich. Es kommt zu einigen urkomischen Situationen. Die Autorin spart nicht mit Wortwitz. Ihre Art, sich auszudrücken, ist wirklich gut. Der Fall wird zum Schluss natürlich auch schlüssig aufgelöst.

    Rezension von Heike Rau

    Rita Falk
    Kaiserschmarrndrama – Ein Provinzkrimi
    304 Seiten, Klappenbroschur
    dtv Verlagsgesellschaft
    ISBN-10: 3423261927
    ISBN-13: 978-3423261920
    -> Dieses Buch jetzt bei Amazon bestellen

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Stimmen)
    Loading...

    ... | Kein Kommentar » | Kategorie Krimi und Thriller |

    Johann Scheerer: Wir sind dann wohl die Angehörigen

    Von Claudine Borries | 12.März 2018

    Dieses Buch direkt bei Amazon bestellen!
    Ein 13 jähriger Junge erlebt unerwartet und schockierend den Zusammenbruch seiner Welt der Geborgenheit und Sicherheit.

    Johann Scheerer ist der Sohn von Jan Philipp Reemtsma, dem anerkannten und tief in seine Bücher versunkenen Sozialwissenschaftler. Man besitzt zwei Häuser in Hamburg und ist wohlhabend. Der Vater pflegt abends nochmals in seinem Haus mit den vielen Büchern zu verschwinden. Als er an jenem Abend um Ostern 1996 herum nicht wieder im Haus der Mutter erscheint, wird diese unruhig, und es beginnt eine unruhige und dramatische Suche nach dem Vater. Man erfährt sehr bald, dass er entführt wurde, um ein hohes Lösegeld mit seiner Freilassung zu erpressen. Die Geschichte machte Furore und hielt ein ganzes Volk in Atem.

    Johann Scheerer berichtet über seine Erinnerungen an die dramatische Nacht und deren Folgen. Im Haus wimmelt es von Freunden der Familie, Anwälten und Polizeiangehörigen.

    Es wird alles versucht, um möglichst kein Aufsehen zu erregen. Mehrere Geldübergaben scheitern und es folgen bange Tage des Wartens, der Verzweiflung im Wechsel mit Hoffnung.

    Der Junge macht sich seine eigenen Gedanken, die den Tod des Vaters einschließen. Er bildet mit der Mutter eine Einheit, obwohl sie immer wieder versucht, ihn vor den gröbsten Enttäuschungen zu bewahren. Mit einer gewissen Distanz, gelegentlichem Humor, immer aber mit kritischem Blick sucht der Junge der größten Verzweiflung Herr zu werden. Er beobachtet, registriert und bleibt bei einer sehr trockenen Darstellung. Ihm haftet keine Sensationslust, Eitelkeit und Aufgeregtheit an. Mit Einsamkeit lässt sich wohl sein Gemütszustand am ehesten beschreiben. Es gibt wirklich nur einen Freund, dem er sich mitteilt.

    Die Atmosphäre verzweifelter Entschlossenheit gepaart mit irrlichternden Strategieversuchen, einen Ausweg zu finden, teilt sich dem Leser durch die Darstellung von Johann Scheerer unmittelbar mit. Man kann sich vorstellen, was es für einen pubertierenden Jugendlichen bedeutet, gerade in der jugendlichen Ablösungsphase durch das Ereignis aller Lösungsmöglichkeiten beraubt zu werden. Die Sorge um den Vater gibt dem Jungen nur schwer eine Möglichkeit, zuzulassen, dass ihn und den Vater gravierende Interessensunterschiede trennen. Ob Musik oder Bücher: Johann geht einen eigenen Weg und lässt sich vom Vater nicht davon abbringen.

    Die Erzählung lässt vermuten, dass hier ein spannungsreicher Konflikt aufgeschoben wird, weil das Wohl des Vaters über allem steht. Deutlich wird aber auch, wie sehr Jan Philipp an seiner kleinen Familie hängt und um seine Wiederkehr bangen muss.

    Wir wissen, wie die Geschichte ausging. Johann Scheerer hat ihr einen eigenen Klang verliehen, mit dem man aus Sicht eines Jungen spannungsreiche und die Nerven angreifende Stunden und Tage erlebt. Es lohnt sich, das Buch zu lesen!

    Johann Scheerer wird aus der Lektüre als eigenständiger, klarer und seinen eigenen Weg meisternder Mensch sichtbar.

    Johann Scheerer
    Wir sind dann wohl die Angehörigen
    240 Seiten, gebunden
    Piper, März 2018
    ISBN-10: 3492059090
    ISBN-13: 978-3492059091
    -> Dieses Buch jetzt bei Amazon bestellen

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Stimmen)
    Loading...

    ... | Kein Kommentar » | Kategorie Biografie |

    Peng: Kurt der Bär ist viel zu ……! – Lustige Tiergeschichten für kleine Poeten

    Von hera | 9.März 2018

    Dieses Buch direkt bei Amazon bestellen!
    Schon das Cover ist interessant! Es sieht von der Gestaltung her doch etwas anders aus als bei herkömmlichen Kinderbüchern. Da lohnt es sich für Eltern, etwas genauer hinzuschauen. Denn vorn drauf ist schon der erste Reim zu sehen, den es zu vervollständigen gilt. Der kleine Cartoon wird auf der Rückseite spitzfindig fortgesetzt. Wer Kinder hat, die gerne reimen, wird also direkt von diesem Buch angesprochen und eingeladen, es aufzuschlagen.

    Verschiedene kreativ dargestellte Tiere haben in diesem Buch ihren Auftritt. Wir haben hier Tiger Toni, die Schlange Mathilda, das Einhorn Luisa, den alten Hasen Harry, das kleine Känguru Frida und viele weitere. Dass, was sie da Lustiges tun, kann für Kinder wirklich spannend sein!

    Was auf dem Bild zu sehen ist, wird in einem kleinen Reim erzählt. Meist ist es das letzte Wort, das fehlt. Das ist durch einfaches Weiterreimen aber schnell gefunden. Da kann wirklich jedes Kind mitmachen! Das fehlende Wort kann auch direkt in das Buch hineingeschrieben werden. Es ist genügend Platz vorhanden. Bei Kindern, die noch nicht schreiben können, gelingt das sicher irgendwann mithilfe der vorlesenden Eltern.

    Die Gestaltung der Seiten gefällt gut. Sie sind farbenfroh, wirken aber kein bisschen überladen. Der Blick fällt auf das Wesentliche, also auf das, was die Tiere tun oder zeigen. Und das ist lustig! Eine vergnügliche Stunde können Eltern mit ihrem Kind beim Anschauen des Buches verbringen. Es gibt Anreiz, eigene Reime zu erfinden. Man muss sich bloß umschauen. Überall gibt es Dinge und Situationen, die in einem lustigen Reim verpackt und auch gemalt werden können!

    Das Buch ist also bestens geeignet für Kinder, die nicht nur schauen und sich vorlesen lassen wollen. Denn aktives Mitmachen ist beim Reimen gefragt. Empfohlen wird das Buch wird für Kinder von 2 bis 4 Jahren.

    Rezension von Heike Rau

    Peng
    Kurt der Bär ist viel zu ……! – Lustige Tiergeschichten für kleine Poeten
    32 Seiten, gebunden
    Anje Kunstmann Verlag
    ISBN.10: 395614239X
    ISBN-13: 978-3956142390
    -> Dieses Buch jetzt bei Amazon bestellen

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Stimmen)
    Loading...

    ... | Kein Kommentar » | Kategorie Kinderbuch |

    Laurie Lee: Cider mit Rosie

    Von hera | 5.März 2018

    Dieses Buch direkt bei Amazon bestellen!
    Laurie Lee, geboren 1914, erzählt in diesem Buch von seiner Kindheit. Er nimmt dabei noch einmal die kindliche Sichtweise ein. Die Familie zieht, als er drei Jahre alt ist, in ein Haus am Rande eines einsam gelegenen englischen Dorfs. Das Haus ist nicht schön, aber umgeben von Natur. Mutter Rosie erzieht die sieben Kinder, nur drei sind ihre eigenen, allein.

    Der Vater, er war Rosies große Liebe, hat sich aus dem Staub gemacht. Es ist schwer für den kleinen Laurie, sich an diesem neuen und so bunten Ort zu orientieren. Rosie ist eine einfache Frau, aber sie hält die Familie zusammen. Es ist ein bescheidenes Leben, das sie führt. Die Zeit ist stehengeblieben auf dem Lande. Es ist kein Fortschritt zu spüren. Aber die drei Jungs und vier Mädchen sorgen für Trubel, Freude und Sorgen.

    Mich hat das Buch tief beeindruckt. Beim Lesen verschwindet man in dieser Geschichte und wird zum aufmerksamen Beobachter der Vorgänge, die ein Kind wahrnimmt, das nicht alles versteht, bis es etwas älter ist, und das vorerst in der Lage ist, alles so hinzunehmen wie es ist. Das Leben ist hart, aber vielleicht nicht für den Jungen, der es nicht anders gewohnt ist, und den die Natur beflügelt, und den die Schwestern ganz selbstverständlich auf ihre laute und turbulente Art umsorgen. Es ist keine Idylle, nie ist genug Geld da. Die Familie muss sich auch mit dem versorgen, was die Natur bietet.

    Die Mutter ist unglaublich chaotisch, aber auch liebevoll dargestellt. Das Haus ist nie aufgeräumt. Man lebt von der Hand in den Mund und dennoch gelingt es ihr immer wieder für Überraschungen zu sorgen, die vom harten Alltag ablenken. Sie liebt die Kinder über alles und ist auf ihre Weise frei und glücklich, auch wenn sie nicht aufhört zu hoffen, dass ihr Mann zurückkehrt.

    Der Autor hat einen faszinierenden Schreibstil. Das Buch ist auf eine tiefsinnige, berührende, melancholische und hoffnungsvolle Art geschrieben. Es ist kein Wunder, dass dieses Buch ein gerne gelesener Klassiker ist.

    Rezension von Heike Rau

    Laurie Lee
    Cider mit Rosie
    Aus dem Englischen von Pociao und Walter Hartmann
    Aquarelle von Laura Stoddart
    320 Seiten, gebunden
    Unionsverlag
    ISBN-10: 3293005322
    ISBN-13: 978-3293005327
    -> Dieses Buch jetzt bei Amazon bestellen

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Stimmen)
    Loading...

    ... | Kein Kommentar » | Kategorie Belletristik, Klassiker |

    Catherine Egan: Schattendiebin Band 2 – Die verbotene Wahrheit

    Von hera | 28.Februar 2018

    Dieses Buch direkt bei Amazon bestellen!
    Julia besitzt eine ganz besondere Gabe, die sie in Band 1 (Die verborgene Gabe), bereits eingesetzt hat. Sie arbeitete damals für einen geheimnisvollen Auftraggeber als Dienstmädchen bei Frau Och. Im Haus ging Merkwürdiges vor. Da Julia sich unsichtbar machen kann, war es ihr möglich, ungesehen zu spionieren. Doch als eine junge Frau und ihr Baby, die bei Frau Och Schutz suchen, dadurch in Gefahr geraten, wird ihr bewusst, wie gefährlich der Auftrag ist.

    Julia hat nun, so kann man es vielleicht sagen, die Seiten gewechselt. Ihr Gewissen belastet sie sehr, hat sie doch die junge Frau und ihr Baby, das nun zu einem Kleinkind herangewachsen ist, in Lebensgefahr gebracht. Das wieder gutzumachen, ist ihr Ziel. Dafür muss sie einem mächtigen Feind entgegentreten. Sie arbeitet nun weiter für Frau Och und versucht, den Mönch Ko Dan ausfindig zu machen. Er könnte den kleinen Teo möglicherweise von dem magischen Artefakt, das er in sich trägt, befreien. Doch niemand kennt seinen Aufenthaltsort.

    Julia setzt immer wieder ihre Gabe ein. Doch birgt diese auch Gefahren. Wenn sie sich unsichtbar macht und aus der Welt zu weit hinaustritt, kommt sie in einer Schattenwelt, die ihr unheimlich erscheint und die doch auch etwas mit ihrer Herkunft zu tun haben könnte. Auch weiß Julia nichts über die wahren Beweggründe von Frau Och, die Julia immer auffordert, ihre Gabe zu verwenden, um bestimmte Dinge herauszufinden. Sie nutzt Julia aus. Eine Vertrauensbasis gibt es nicht.

    Die Fortsetzung ist sehr spannend. Die Geschichte entwickelt sich auf dramatische Weise fort. Ich bin überrascht davon. Sehr viel mehr fantastische Elemente kommen nun zum Tragen. Und auch Julia entdeckt ihre Fähigkeit, sich unsichtbar zu machen neu. Die Gefahr, die darin verwurzelt ist, wird ihr immer mehr bewusst. Das ist längst kein Spiel mehr! Die Autorin führt das alles sehr gut aus. Sie gibt der Geschichte Raum, sich zu entwickeln. Ihre wunderbar fließende Ausdrucksweise zieht den Leser durch das Buch. Jeder Satz, so der Eindruck, ist perfekt ausformuliert. Ich erwarte den nächsten Band mit großer Spannung!

    Rezension von Heike Rau

    Catherine Egan
    Schattendiebin Band 2 – Die verbotene Wahrheit
    Aus dem amerikanischen Englisch von Katharina Diestelmeier
    480 Seiten, gebunden
    Ravensburger Buchverlag
    ISBN-10: 3473401595
    ISBN-13: 978-3473401598
    -> Dieses Buch jetzt bei Amazon bestellen

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Stimmen)
    Loading...

    ... | Kein Kommentar » | Kategorie Fantasy, Jugendliteratur |

    Peter Stamm: Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt

    Von Claudine Borries | 27.Februar 2018

    Dieses Buch direkt bei Amazon bestellen!
    Subtile Suche nach den Grundlagen unserer aller Existenzen.

    Eine seltsame Geschichte hat uns der bekannte Autor Peter Stamm mit diesem kleinen Roman vorgelegt.
    Christopher ist ein alternder Mann. Er hat einen nicht ganz fassbaren Doppelgänger, den er beobachtet, und dessen Spuren er verfolgt.

    Gleichzeitig erzählt er einer zwanzig Jahre jüngeren zufälligen Bekannten von seiner vergangenen Liebe zu Magdalena. Verwirrend und irritierend wechseln Zeit, Ort und Handlung. Christopher ist Schriftsteller. Er hat schon lange kein Buch mehr geschrieben.
    Seine Spaziergänge, Begegnungen und schließlich auch Liebesnächte mit der jungen Lena sind so mysteriös wie die ganze Handlung. Die assoziativ dargestellten Begebenheiten beziehen sich immer wieder auf die Liebe, das Warum und Wie des Lebens und unseres Endes. Lena, seine junge Begleiterin, ist Schauspielerin. In gewisser Weise wiederholt sich die Liebesgeschichte von Chris mit der der jungen Lena und deren Freund.

    Das Verwirrspiel um das Doppelgängertum verschiedener Figuren ist zweitweise kaum zu durchschauen.

    So wie das ganze Buch einer langen Lebensreflexion gleicht ist auch das Ende. Christopher sieht einem alten Mann zu, der in einem Haus verschwindet und man meint, dass er sich selber schon zusieht, wie er im Alter des alten Mannes sein wird.

    Der Titel des Romans stammt aus dem Roman „Der Fremde“ von Peter Stamms Lieblingsschriftsteller Albert Camus. Mit Camus wird auch Peter Stamm zuweilen gleichgesetzt.

    Existenzfragen hier wie dort sind das Lebensthema beider Schriftsteller.

    Peter Stamm
    Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt
    160 Seiten, gebunden
    S. FISCHER, 2. Auflage Februar 2018
    ISBN-10: 3103972598
    ISBN-13: 978-3103972597
    -> Dieses Buch jetzt bei Amazon bestellen

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Stimmen)
    Loading...

    ... | Kein Kommentar » | Kategorie Belletristik |

    Morgan Dark: Secret Zero – Das Spiel beginnt …

    Von hera | 26.Februar 2018

    Dieses Buch direkt bei Amazon bestellen!
    Kyle Bradford ist ein beliebter Schüler im exklusiven Internat Drayton. Doch er gerät in Verdacht, ein Dieb zu sein. Zero stielt auf eine sehr ungewöhnliche Art und Weise kostbare Gegenstände und lässt sich nicht erwischen. Er scheint ein Alleingänger zu sein. Nichts ist über ihn bekannt. Dass er die Diebstähle begangen hat, sieht man nur an der Münze, die er jedes Mal als Erkennungszeichen hinterlässt.

    Niemand kann sich vorstellen, dass Kyle Bradford etwas mit den Diebstählen zu tun hat oder dass er Zero sein könnte. Es liegt, wenn man genau hinsieht, nicht im Bereich des Möglichen. Er ist nicht annähernd raffiniert genug, die Taten zu planen und durchzuführen. Aber einer hat das Gesicht des Diebes ohne Maske gesehen und meint, ihn in Kyle Bradford wiederzuerkennen. Es ist Detektive Dimitri Cooper. Nur kann er nicht beweisen, dass Kyle tatsächlich für die Diebstähle verantwortlich ist. Er heftet sich an die Fersen des jungen Mannes und lässt ihn keine Sekunde mehr aus den Augen.

    Was für ein Verwirrspiel! Ist Kyle nun Zero oder nicht? Er selbst sieht sich in die Enge getrieben. Cooper wird erst Ruhe geben, wenn der wahre Dieb gefasst ist. Also muss Kyle diesen finden.

    Die Autorin hat das Buch so aufgebaut, dass man von Anfang an, nicht weiß, was Sache ist. Aber das irgendetwas nicht stimmt, ist klar. So wird man als Leser immer wieder überrascht oder aufs Glatteis geführt.
    Die Geschichte scheint relativ strukturlos und ungeplant. Ich habe das Gefühl, die Figuren führen ein Eigenleben, sie halten sich nicht an Regeln und Wahrscheinlichkeiten. Sogar etwas Science Fiction muss herhalten, um die Geschichte halbwegs glaubwürdig erscheinen zu lassen.

    Kyle ist ein symphytischer junger Mann. Man traut ihm keine kriminellen Taten zu. Aber es ist klar, dass er irgendein mysteriöses Geheimnis hat, dass ihn irgendwie mit dem Dieb verbindet. Misstrauen wird im Verlauf der Geschichte geschürt. Das macht die Sache äußerst spannend!

    Inhaltlich hat mir das Buch sehr gut gefallen. Die sehr fantasievolle und sprunghafte Art der Autorin zu schreiben, ist aber doch gewöhnungsbedürftig.

    Rezension von Heike Rau

    Morgan Dark
    Secret Zero – Das Spiel beginnt …
    Aus dem Spanischen von Kristin Lohmann
    478 Seiten, gebunden
    Gulliver im Verlag Beltz & Gelberg
    ISBN-10: 3407748620
    ISBN-13: 978-3407748621
    -> Dieses Buch jetzt bei Amazon bestellen

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Stimmen)
    Loading...

    ... | Kein Kommentar » | Kategorie Jugendliteratur |

    Angelika Klüssendorf: Jahre später

    Von Claudine Borries | 26.Februar 2018

    Dieses Buch direkt bei Amazon bestellen!
    In einer fein ziselierten Sprache, hoch sensibel und gleichzeitig distanziert erzählt A. Klüssendorf von einer Ehe, die auf merkwürdige Weise zustande kam.

    April, die Hauptprotagonistin, spricht von sich als Suchende und Einsame. Ludwig, ein Chirurg, interessiert sich brennend für sie und lässt nicht nach in seinem Werben. Sie wird schwanger, und sie heiraten.

    Während Ludwig als großes Kind erscheint, der allerdings voller Dynamik immer neue Pläne für sie beide schmiedet, lässt sich April treiben. Sie steht den Dingen mit einer gewissen Ambivalenz gegenüber. Aus einer anderen Beziehung hat sie einen 11jährigen Sohn, Julius, der fest in die neue Gemeinschaft eingegliedert wird.

    Nachdem sie von Berlin nach Hamburg gezogen sind, wo Ludwig eine neue Stelle in einem Krankenhaus angetreten hat, wird Samuel geboren.

    Hier fühlen sich April und Julius nicht zu Hause. Julius ist in der Pubertät und betrachtet seine Mutter und Ludwig kritisch. Als er zu seinem Vater zieht, bleibt die kleine Familie alleine.

    Mehr und mehr gerät Ludwig in den Fokus der Erzählung. Durch die Augen von April finden wir einen Getriebenen, der voller Ideen ist und zwischen Ehrgeiz, Eitelkeit und Selbstverherrlichung schwankt. April tut, was sie kann, um seinem bürgerlichen Anspruch zu genügen. Sie kocht, backt und bewirtet seine Kollegen. Doch das ist nicht ihr Leben.

    Mit kleinen spitzbübischen Schabernackaktionen versuchen die beiden, ihrer Gemeinschaft etwas Leben einzuflößen.

    Mit fortschreitender Erzählung spürt man jedoch, wie aufgesetzt und brüchig die Beziehung zwischen April und Ludwig ist. Man ahnt, dass diese Ehe kein gutes Ende nehmen kann.

    Doch noch quält sich das Paar durchs Leben, er unreflektiert und blind für seine eigenen Schwächen, und sie abwartend und bemüht. Doch eine Kälte macht sich breit, die einen erschauern lässt.

    Angelika Klüssendorf hat einen empfindsamen Ausdruck für alles, was zwischen Menschen passiert. Ihre kühle, sezierende Sprache, vermittelt uns einen Einblick in das innerpsychische Geschehen, das sich hier zwischen zwei sehr verschiedenen Menschen abspielt. Es kann nicht gehen, wenn eine Frau auf der ständigen Suche nach dem wahren Leben ist, und ihr Mann nur nach Anerkennung, Aufmerksamkeit und Bestätigung sucht.

    Geschickt versucht die Autorin uns zu zeigen, wie bemüht beide sind, an ihrer Ehe festzuhalten. Einer aber schafft es nicht: Ludwig kann seine innere Leere im Zusammensein mit seiner Frau nicht überwinden. Er geht, kommt wieder und geht schließlich für immer. April, die literarische Versuche auf dem Weg zur Schriftstellerin unternimmt, bleibt alleine mit einem Sohn, den sie kaum versteht, und zu dem der Zugang immer mehr verloren geht. Reue über den Verlust ihres ersten Sohnes überkommt sie, und sie weiß, alle ihre intensiven Bemühungen um ein ausgewogenes Leben waren umsonst.

    Die Sprache und der Ausdruck von A. Klüssendorf zeigen eindrücklich diese einsame, suchende Frau, deren Verlorenheit einen anrührt. Ludwig löst in seiner Selbstsucht eher Abwehr beim Leser aus. Zweitweise bleibt die Empathie auf der Strecke. Zu kalt und sezierend ist die Darstellung der Beziehung.

    Der Eindruck einer misslungenen und tragischen Verstrickung zweier Menschen, die aufgrund ihrer unterschiedlichen Herkunft und Wesenszügen nicht zusammenfinden können, bleibt bis zuletzt bestehen. Die lakonischen und kurzen Sätze vermitteln einen Eindruck von dem innerpsychischen Drama, das Mann und Frau einander entfremdet.

    Dass Angelika Klüssendorf mit dem verstorbenen Frank Schirrmacher verheiratet war, sei in einem Nebensatz erwähnt. Autobiographische Züge sind in ihre Erfahrungen eingeflossen. Sie betont aber in Interviews, dass ihre Figuren fiktiv sind.

    Angelika Klüssendorf
    Jahre später
    160 Seiten, gebunden
    Kiepenheuer&Witsch, Januar 2018
    ISBN-10: 3462047760
    ISBN-13: 978-3462047769
    -> Dieses Buch jetzt bei Amazon bestellen

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Stimmen)
    Loading...

    ... | Kein Kommentar » | Kategorie Belletristik |

    Johan Bargum: Nachsommer

    Von hera | 18.Februar 2018

    Dieses Buch direkt bei Amazon bestellen!
    Carl war immer der Liebling der Mutter, bis er aus beruflichen Gründen überraschend in die USA ausgewandert ist. Olof hat die damit einhergehenden Gefühle nie überwunden. Zumal damit auch Klara aus seinem Leben verschwunden ist. Sie hat sich für Carl entschieden und ist mit ihm gegangen. Er hatte keine Chance. Er weiß nichts von ihren wahren Gründen dafür. Sie hat die Tür zugeschlagen. Die Entfernung zwischen ihnen ist damit unüberwindbar geworden.

    Die Brüder treffen im Haus in den südfinnischen Schären erst wieder aufeinander, als die Mutter im Sterben liegt. Hier werden die alten Erinnerungen wach, die kaum verheilten Narben brechen auf, zumal Carl mit seiner Frau und den zwei Kindern anreist. Schnell ist die friedliche Atmosphäre in diesem Spätsommer dahin. Denn Olof will sich von seinem Bruder nicht wieder in die alte Rolle drängen lassen.

    Die unausgesprochenen Dinge sind es, die über der Familie liegen, wie dicker Nebel. Olof hat versucht, sein Leben zu leben, doch er ist belastet von Erinnerungen und Verletzungen. Auch die anderen haben ihre Probleme. Jeder hat versucht, auf seine eigene Art damit klarzukommen. Es hat nie eine Aussprache gegeben und nun wird es schwer, weiter hinzunehmen und zu schweigen. Der Autor stellt sehr überzeugend dar, wie der Konflikt immer weiter anschwillt und aufzubrechen droht. Das Ungesagte, das Hingenommene vergiftet die Stimmung. Man kann nicht ewig so tun, als wäre nichts gewesen! Es gibt keine Familie, die zusammenhalten kann, um jeden Preis. Die Fassade bröckelt.

    Doch nicht nur die Vergangenheit bestimmt das Leben. Es sind auch die Wünsche und Hoffnungen für die Zukunft, die sich aber nur erfüllen kann, wenn die Fehler der Vergangenheit ausgeräumt sind und man gelernt hat, zu verzeihen. Sich selbst und den anderen. So verstehe ich dieses dramatische Buch, das zu Herzen geht und sehr nachdenklich stimmt.

    Rezension von Heike Rau

    Johan Bargum
    Nachsommer
    Aus dem Schwedischen von Karl-Ludwig Wetzig
    144 Seiten, gebunden
    mare Verlag
    ISBN-10: 3866482604
    ISBN-13: 978-3866482609
    -> Dieses Buch jetzt bei Amazon bestellen

    1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher keine Stimmen)
    Loading...

    ... | Kein Kommentar » | Kategorie Belletristik |

    « Vorangehende Artikel Nachfolgende Artikel »