Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m√ľssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87725
Momentan online:
140 Gäste und 2 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
(einfach lesen)
Eingestellt am 04. 07. 2001 16:04


Autor
Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.
IrukaRei666
Hobbydichter
Registriert: Jul 2001

Werke: 7
Kommentare: 15
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

es wurde wirklich zeit
wie lange hätte man noch so weiterleben können?
endlich ist die auserwählte gefunden.
endlich setzt jemand der Trauer ein Ende.
f√ľr immer, hoffen wir.
sie ist es auf die wir so lange gewartet haben.
na gut, ich gebe zu, das dachten wir schon einmal.
doch die liebe konnte uns diesmal nicht helfen.
dieses eine mal nicht.
na gut, auch die freundschaft,
die wir als auserwählt zu erkennen glaubten,
brachte uns keinen frieden.
aber jetzt sind wir uns sicher.
denn wir haben aus unseren fehlern gelernt um zu √ľberleben.
da ist sie, und sie strahlt gerade zu.

die einsicht


hab das einfach mal so geschrieben
aus dem bauch heraus
aber was steckt dahinter?
keine ahnung

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Engeljaeger
Hobbydichter
Registriert: Jun 2001

Werke: 16
Kommentare: 82
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Engeljaeger eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Einsicht....strahlt?!

Na du...
Irgendwas gefällt mir an der ganzen Sache nicht...
Es ist nicht dein Text an sich...
Viel mehr der Inhalt.
Die Einsicht soll der Trauer ein Ende setzen ....?
Sie strahlt...?
Ich schätz nicht...
Aber ich wei√ü ehrlich gesagt auch nicht, was genau du damit ausdr√ľcken wollest...na ja...du selbst ja anscheinend ebenso wenig...

Um ehrlich zu sein, kann ich den Text noch so oft lesen, finde jedoch den Zusammenhang nicht, der zwischen den auf die Einsicht hiauslaufenden Sätze, und dem, was dazwischen steht...nähmlich dieser mittlere Abschnitt:

"sie ist es auf die wir so lange gewartet haben.
na gut, ich gebe zu, das dachten wir schon einmal.
doch die liebe konnte uns diesmal nicht helfen.
dieses eine mal nicht.
na gut, auch die freundschaft,
die wir als auserwählt zu erkennen glaubten,
brachte uns keinen frieden."

Kannst du vielleicht versuchen, mir zu erläutern, was du selbst daraus zu interpretieren vermagst?


Mit freundlichen Gr√ľ√üen,
Dein Marcel


P.S.:Warum willst du eigentlich unbedingt, dass gerade ich deine Werke auseinandernehme? Nicht, dass ich das nicht gerne tun w√ľrde; ich mag deine Werke schon deshalb, weil sie jedem stilistischen Standart, den man hier so zu pflegen w√ľnscht, trotzen, wie die meinen (soll nicht arrogant klingen).
Doch ich denke, ich bin genau der falsche, wenn es darum geht, deine Werke zu "untersuchen", da ich um ehrlich zu sein, nicht die geringste Ahnung von Stilistik oder sonst was habe.
Alles, was ich kann, ist, deine Werke zu lesen, und dir zu sagen, welche Atmosph√§re sie auf mich haben, und, was mir daran ge- oder mi√üf√§llt. Wenn dir das gen√ľgt, freu ich mich nat√ľrlich, dir soweit dienen zu k√∂nnen.



Bearbeiten/Löschen    


IrukaRei666
Hobbydichter
Registriert: Jul 2001

Werke: 7
Kommentare: 15
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
mhhh

hallo
zunächst einmal ist das wieder ein text den ich ohne nachzudenken geschrieben habe
und er gefällt mir nicht so besonders
die trauer steht im prinzip f√ľr alle negativen emotionen
und eine auserwählte wurde gesucht
zunächst dachte man, dass liebe oder freundschaft gegen diese trauer helfen könnten
aber zum schluss stellt sich heraus, dass nur die einsicht helfen kann. die menschen m√ľssen ihre fehler begreifen, damit sie etwas gegen trauer, hass u.s.w. ausrichten k√∂nnen.
reicht dir das? mehr fällt mir nicht ein...

mfg IR

Bearbeiten/Löschen    


Zur√ľck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!