Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87755
Momentan online:
245 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Erz├Ąhlungen
"Mauerblume"/Fortsetzung
Eingestellt am 20. 04. 2001 21:10


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Markus Veith
Routinierter Autor
Registriert: Nov 2000

Werke: 115
Kommentare: 81
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

...
Die Frau starrte ihm hinterher. Bald darauf stellte Manni etwas Dampfendes auf den Tisch. Es war durchsichtig. Ein Geb├Ąck lag verpackt auf der zierlichen Untertasse.
"So. Bittesch├Ân."
"Was ist das?"
"Ginsengtee. Chinesisch."
"Aber ..." Sie wollte aufbrausen, entschlo├č sich jedoch zu Ruhe. "Das habe ich nicht bestellt. Ich wollte ..." "Tja. So ist das im Leben", unterbrach sie der Kellner, w├Ąhrend er ein Kreuz ritzte. "Nie bekommt man, was man eigentlich haben will."
Die Antwort machte sie zu einer Erwiderung unf├Ąhig. Stattdessen nahm sie das seltsame Geb├Ąckt├╝tchen und ├Âffnete es.
"Gl├╝ckskeks. Gibt's bei uns immer mit dabei." Manni stellte die leere Flasche auf sein Tablett und einen sauberen Aschenbecher auf den Tisch. "Vorsicht. Da is nochen Zettel drin."
"Ja, ja, ich wei├č." Sie brach die gefalteten Teigh├Ąlften auseinander, zog die kleine, wei├če Fahne heraus und las stumm die zwei zierlichen Zeilen. Sie runzelte die Stirn. Las noch einmal. Und nochmal. Wieder und wieder.
Schlie├člich zog sie sich ihren Mantel ├╝ber und winkte nach dem bereits weitergezogenen Kellner, um zu zahlen. Nachdem ihr Deckel beglichen und zerknickt war, fragte sie: "Ach, und ... kannst du mir sagen, wer dieser Herr war, der dir den Keks zugesteckt hat?"
Manni griente und klemmte sich das Tablett unter den Arm. "Aleks? Och, der is h├Ąufig hier. Den kennt auch jeder. Is inner Szene ┬┤n ziemlich bunter Hund."
"Was macht er denn beruflich?"
"Das hab ich ihn auch mal gefragt. Er sagt, er is Menschenforscher."
"Menschenforscher? Ist er Soziologe? Oder Psychologe?"
"Oder Philosoph. Hab keine Ahnung. Er sitzt meist stundenlang da, beobachtet die Leute und kritzelt sein B├╝chschen voll. Und manchmal setzt er sich dann zu jemanden an den Tisch, um sich zu unterhalten. Dann wird's ├Âfters mal so laut wie bei euch gerade. Aber es hat sich noch niemand ├╝ber ihn beschwert und darum mischen wir uns auch nich ein."
Sie err├Âtete. "Warum macht er das?"
"Pfh. Was wei├č ich. - Trinkste den noch?"
Verwirrt folgte sie seinem Nicken und starrte benommen, als sei sie eben aus einem Tiefschlaf erwacht, auf die dampfende Tasse Tee. Warmes Aroma stieg ihr in die Nase. Mehrere Sekunden vergingen ohne sichtbare Regung.
"Na, ich lassen mal noch da", sagte Manni schlie├člich und entfernte sich von dem Tisch.
Lange sa├č die junge Frau noch da, starrte in die Teetasse, r├╝hrte gedankenverloren, ab und an nippte sie zaghaft an dem Getr├Ąnk. Den Mantel behielt sie die ganze Zeit an.
Irgendwann stand sie auf, und w├Ąhrend sie zur T├╝r ging, griff sie hinter ihren Kopf und l├Âste die Spange aus ihren Haaren. Mahagonibraun wallten sie auf ihre Schultern herab, federten leicht ├╝ber ihren R├╝cken. Blicke wandten sich ihr zu. L├Ąchelnd stopfte sie das Assesoir in ein Edgar-Karten-Fach am Ausgang.
"Hey, du! Hallo!" scholl Mannis Stimme durchs Lokal. "Hey, du hast deine Handtasche vergessen!"
Doch die junge Frau dr├╝ckte bereits durch den Vorhang hindurch die Klinke herunter. "Nein", rief sie kopfsch├╝ttelnd zur├╝ck, "das habe ich nicht!"

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Ralph Ronneberger
Foren-Redakteur
Autor mit eigener TV-Show

Registriert: Oct 2000

Werke: 61
Kommentare: 1360
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ralph Ronneberger eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Wow! Wieder mal ein echt Veith'scher Hammer. Mehr kann ich dazu wirklich nicht sagen. Warum irgend etwas Fadenscheiniges an den Haaren herbei ziehen wollen? Deine Geschichte finde ich gro├čartig - basta!

Gru├č Ralph
__________________
Schreib ├╝ber das, was du kennst!

Bearbeiten/Löschen    


Ralph Ronneberger
Foren-Redakteur
Autor mit eigener TV-Show

Registriert: Oct 2000

Werke: 61
Kommentare: 1360
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ralph Ronneberger eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

sorry Leute,
aber diese Erz├Ąhlung ist zumindest in meinen Augen viel zu gut, um sie sang und klanglos auf der Hinterbank verk├╝mmern zu lassen. G├Ânnen wir ihr einen zweiten Durchlauf.

Ralph
__________________
Schreib ├╝ber das, was du kennst!

Bearbeiten/Löschen    


Ole
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2001

Werke: 31
Kommentare: 238
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ole eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hey Markus,

Ralph hatte vollkommen Recht!
Die Story ist echt gut gelungen,
macht mich neugierig auf die
"echt Veith'schen Hammer". ;-)
(Was wird wohl in dem Gl├╝ckskeks
gestanden haben?!)

Vielen Dank f├╝r diese Geschichte!
Ole.
__________________
"...Wir sitzen mit unsern Gef├╝hlen
meistens zwischen zwei St├╝hlen --
und was bleibt, ist des Herzens Ironie..."

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Erz├Ąhlungen Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!