Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂĽssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87708
Momentan online:
408 Gäste und 13 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
... und die Rache sei mein
Eingestellt am 01. 05. 2001 00:25


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Neziri
Festzeitungsschreiber
Registriert: Dec 2000

Werke: 8
Kommentare: 120
Die besten Werke
 
Email senden
Profil


Gnade - unbekannt sei mir dies Wort
FĂĽr lange, ja, fĂĽr alle Zeit
Vergeltung suche ich, und Rache
Zu kämpfen bin ich nun bereit

Soll Blut denn flieĂźen, deins und meins
Soll’s tilgen denn auch meinen Schmerz
So sei ein jeder StoĂź ein Treffer
In dein wie in mein eigen Herz

Ich weiĂź gar wohl daĂź mich mein Tun
Eisern bindet an meinen Feind
DaĂź mein unbarmherzig Streben
Mich bis in den Tod mit ihm vereint

Sein Verderben ist auch meins
Sei es auch von andrer Art
Doch will und kann ich’s nicht verhindern
Trifft’s auch mich und ihn gleich hart

Nun dann, laß uns zur Hölle fahren
Das Feuer brennt in mir schon lang
Du ahnest nicht was du geschaffen
Vor diesem Dämon ist dir bang

Dein Dämon spricht mit meiner Stimme
Hat meinen Gang, trägt mein Gesicht
Und doch ist er um so viel mächt'ger
So fliehe denn, du kleiner Wicht

Doch glaube nicht du kannst entkommen
Du lebst nur noch geborgte Zeit
So weit du läufst, du läufst vergebens
Sei fĂĽr dein Ende nur bereit

Ich mag es jetzt nicht mehr verzögern
Zu lange schon dauert dieser Wahn
Nicht länger läufst du mehr im Kreis
Nicht länger folg’ ich deiner Bahn

Sie endet nun von meiner Hand
Wie sie von deiner Hand begann
Erwiesen hast du keine Gnade
Wie auch ich sie nicht erweisen kann

Leb wohl, wir sehen uns sicher wieder
Auch ich geh' ein in Lucifers Reich
Bereite mir nur gut den Weg
Als Schatten, der durch die Hölle schleicht

__________________
Aslan Neziri
'Beware the fury of a patient man.' (John Dryden)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Prinz_und_Gloeckner
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Apr 2001

Werke: 5
Kommentare: 150
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
ohne

und wer von uns ohne schuld ist,
der werfe den ersten reim ;o)

Bearbeiten/Löschen    


Neziri
Festzeitungsschreiber
Registriert: Dec 2000

Werke: 8
Kommentare: 120
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Schuld...

ist etwas, daß bei diesem Gedicht sowohl der Sprecher, als auch der Angesprochene auf sich nehmen bzw. auf sich genommen haben. Unschuldig ist am Ende keiner von beiden. So wie Unschuld meist auch nur relativ zu bestimmten Ereignissen und Taten gesehen werden kann, denn jeder lädt irgendwie, irgendwo und irgendwann Schuld auf sich.
__________________
Aslan Neziri
'Beware the fury of a patient man.' (John Dryden)

Bearbeiten/Löschen    


moloe
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Dec 2000

Werke: 131
Kommentare: 413
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um moloe eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
...denn sei´s

hallo neziri und prinz_und_gloeckner,

erstmal muss ich sagen, ein sehr anmutendes und schönes gedicht, sehr aufschlussreich und zugleich sehr vielsagend: und wehret den anfängen! - ehrlich, wer ist ohne schuld, keiner, selbst der herr ist nicht frei von sünde und wir alle schon garnicht, doch versucht ein bischen paradies in eurem herzen entstehen zu lassen, dann mag vielleicht die rache und sühne sowie das verzeihen irgendwann in eintracht sein...

all goodness

manfred loell
>moloe<
__________________
liebe ist wie ein klarer sternenhimmel bei mondesschein, so wunderschön zu geniessen und doch so unerreichbar fern…

© 2001 by manfred loell

Bearbeiten/Löschen    


Neziri
Festzeitungsschreiber
Registriert: Dec 2000

Werke: 8
Kommentare: 120
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Erstmal danke für die gute Kritik, und dann möchte ich noch sagen, daß dieses Gedicht nur eine Stimmung einfängt, und nicht eine Lebensart. Ich bin keineswegs der Rächer der Gegerbten, noch neie ich zu Kamikazi-Aktionen. Und vergeben ist etwas, daß ich gerne praktiziere, so wie Oscar Wilde es schon mal sagte:

'Vergib deinen Feinden. Nichts erzĂĽrnt sie mehr.'
__________________
Aslan Neziri
'Beware the fury of a patient man.' (John Dryden)

Bearbeiten/Löschen    


Kasimir
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Oct 2000

Werke: 37
Kommentare: 26
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Kasimir eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Nettes Gedicht, so voller HaĂź und Schuld, es ist find ich nur ein wenig zu lang, ich verliere mich in den verschiedenen Ausageformen deiner Rache. Das ist anstrengend!FĂĽr meine Augen und meinen Kopf.
__________________
We are blind, blinded by fear!

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂĽck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!