Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5326
Themen:   88931
Momentan online:
128 Gäste und 7 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Erotische Geschichten
40 für eine von 5 : Die 5. (gelöscht)
Eingestellt am 30. 12. 2016 03:50


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Daginius Lard
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Oct 2016

Werke: 7
Kommentare: 29
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Daginius Lard eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Der Text wurde vom Autor gelöscht.
Gemäß den Forenregeln bleiben die Kommentare jedoch erhalten.
__________________
Heirate oder heirate nicht, du wirst beides bereuen.
...?!...also heirate spät!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Daginius Lard
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Oct 2016

Werke: 7
Kommentare: 29
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Daginius Lard eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Vagant,

vielen Dank für deine Meinung. Und endlich mal ein klares Wort. Schade das es dir nicht gefallen hat, aber es gibt schlimmeres... besonders weil die Geschichten relativ knapp sind. Also hast du nicht all zu viel Zeit verloren, um etwas besseres zu lesen. Ich hatte einen riesen Spaß beim schreiben und aufarbeiten. So langsam kommt auch die Diskussion im persönlichen Freundeskreis darüber in Gang... da sind noch einige, die mit mir zusammen vor Ort waren, die noch da sind und die auch noch so eine Geschichte besitzen. Warum wohl?
Vor 27 Jahren hatte ich einen Kugelschreiber, ein einziges Blatt Papier(länger durfte die Geschichte nicht sein) und meine bescheidene Vorstellungskraft. Das daraus resultierende Ergebnis war, das die kleinen Geschichten ihren Zweck erfüllt haben. Heute bietet jedes Erotik-Forums-Portal mehr, mehr ficken, mehr Pussys, mehr erigierte Glieder, mehr Bilder, mehr Videos, mehr erotische Geschichten oder "fifty shades" mehr Milliarden... alles Dinge, die es damals nicht gab und mit denen ich auch nicht mithalten möchte.
Im Zuge meiner Geschichten brachte ein Bekannter die Geschichte von den 2 "Pflastermännern" und ihrem Frauentausch aus dem "Magazin" wieder in Erinnerung. Da haben wir früher stundenlang diskutiert, mangels vergleichbarer Literatur... heute lachen viele darüber, aber wir erinnern uns trotzdem gern daran zurück. Ich freue mich daher über jeden, der bei meinem versuchsweisen Auftritt hier ein bisschen geschmunzelt hat, oder was auch immer, egal wie viele es sind(und zweien hat es ja definitiv schon geholfen).
Für meine Freunde habe ich noch 5 weitere Erotik-Geschichten aus diesen alten Kurzgeschichten rausgesucht, zum Thema Essen, passt jetzt gut zu mir als Küchenchef und kann man mit ein bisschen Vorsicht gut auf Facebook veröffentlichen. Da mit quäle ich hier aber keinen mehr, versprochen! Da ich dir nicht zusagen kann, das ich mich bei meinen weiteren Versuchen in allen anderen Rubriken in diesem Forum sehr schnell weiterentwickle, weißt du ja jetzt, wenn mein Name dabei steht... besser Finger weg und was Gutes lesen!

Beste Grüße !!!

__________________
Heirate oder heirate nicht, du wirst beides bereuen.
...?!...also heirate spät!

Bearbeiten/Löschen    


Vagant
Häufig gelesener Autor
Registriert: Feb 2014

Werke: 20
Kommentare: 300
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vagant eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Daginius,
lass dich mal nicht verunsichern!
Ich hatte es gelesen und wollte einfach eine Zeile dort lassen. Ist halt ein bisschen mehr geworden. Dies sollte dich aber nicht in deinen Arbeiten verunsichern.
Der erotischen Literatur geht es hier wahrscheinlich wie der guten, alten Reiseliteratur – die hat sich irgendwie überlebt. Diese Brisanz wie sie die Erzählungen eines Casanovas noch zu entzünden vermochte kann man ja damit heute nicht mehr erreichen. Alle Facetten von Sex und Erotik sind bis ins kleinste Detail erforscht (psychologisch, biochemisch, anatomisch), und für den Lustgewinn sorgt heutzutage die Erfahrungswelt sowie die Pornografie in allen ihren verschiedenen Spielarten – also ich glaube, dass solche Art Fickgeschichten niemanden mehr hinter dem Ofen hervor lockt. Du sagst ja selbst, dass sich dein Interesse für die erotische Literatur aus der damaligen allgemeinen Desinformation nährte.
Und trotzdem bleibt der Sex immer noch die große Triebfeder für all unser Handeln, und sollte natürlich auch in den Arbeiten der Autoren seinen Platz haben. Hier müsste man allerdings weg von den allgemeinen Betrachtungen und den Fragen zur Praxis, und hin zu den Höhen und den Abgründen in die uns die Sexualität führt. Philip Roth konnte das (wahrscheinlich kann er es sogar noch), Hornby hat in einem seiner frühen Romane (High Fidelity) auf wunderbare Weise die prägende Kraft der Sexualität für die Männer seiner Generation (nach Aufklärung, aber noch vor der Pornoschwemme) beschrieben – jeder für sich ein großer Stilist – und wir? Nein, wenn wir es versuchen, kommen immer nur solche Rein-raus-Geschichten dabei raus.
Vielleicht bin ich mit meiner Kritik da auch ein bisschen über das Ziel hinaus geschossen; sie wollte hier nicht deine Fähigkeiten als Autor in Frage stellen, sondern nährte sich da wohl eher aus meinem kleinen, persönlichen Problem mit dem Genre.
LG Vagant.

Bearbeiten/Löschen    


Daginius Lard
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Oct 2016

Werke: 7
Kommentare: 29
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Daginius Lard eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Vagant,
vielen Dank. Eigentlich wäre eine Entschärfung deines ersten Kommentars gar nicht notwendig gewesen. Ich schreibe ja hier, weil ich konstant besser werden möchte und da helfen mir besonders voneinander abweichende Meinungen und Sichtweisen weiter. Heute Nacht habe ich intensiv mit Freunden über die Geschichten diskutiert. 6 fanden die ersten 4 Geschichten gleich gut (jeweils mit einer Vorliebe für eine bestimmte), 2 äußerten zur letzten: "Endlich geht's zur Sache." und einer sagte: "jetzt kommen wir der Sache langsam näher." Im Großen und Ganzen bestätigt das ja, was du geschrieben hast.
Wir haben uns darauf geeinigt, das ich die Einleitung zu jeder Geschichte etwas verknappe, die 5. Geschichte der Erzählweise der ersten 4 anpasse und das ganze als frivole Geschichten-Sammlung zusammenfasse. Die einzelnen Geschichten entferne ich dann hier.
Viel schlimmer ist, das fast alle(die alten Spanner-innen und Spanner) gefordert haben, das ich "mein erstes Mal" niederschreiben soll... denn die Realität wäre der perfekte Kontrast zu den pubertären Fantasien eines 18jährigen. (Arbeitstitel: 5 Fantasien und ein erstes Mal). Ich denke darüber nach.
Die ungeschminkte 5.Geschichte war trotzdem wichtig. Bei meiner nächsten Veröffentlichung in der Rubrik Horror beschreibe ich den Auslöser eines früheren Traumas ungeschminkt. Engere Freunde haben bereits gesagt, das es unangenehm ist, das zu lesen. Ich will dabei herausfinden, ob man Leser mit der echten Realität konfrontieren darf, oder ob man es besser bleiben lassen sollte (das Trauma soll ja nicht übertragen werden, aber begreifbar geschildert).
So, jetzt haue ich mich noch ne Stunde auf`s Ohr. Silvester wird wieder ein 12 Stunden-Arbeits-Tag an der Küchenfront.
Hab nochmals Dank für deinen Kommentar! Beste Grüße !!! ...Und!...natürlich einen schönen Jahreswechsel und ein gesundes Neues!
__________________
Heirate oder heirate nicht, du wirst beides bereuen.
...?!...also heirate spät!

Bearbeiten/Löschen    


1 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Erotische Geschichten Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!