Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂĽssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87730
Momentan online:
100 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Erzählungen
Forentext
Eingestellt am 06. 10. 2006 18:58


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Ralph Ronneberger
Foren-Redakteur
Autor mit eigener TV-Show

Registriert: Oct 2000

Werke: 61
Kommentare: 1360
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ralph Ronneberger eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Freunde der Erzählung

Ich habe vor einiger Zeit dieses Forum als Redakteur übernommen, aber bislang versäumt, einen Forentext einzustellen, der ein gewisses Maß an Reglement enthält.

Ich bin kein Freund von zu vielen Regeln, sondern bin schon der Meinung, dass man soweit wie möglich die Zügel locker lassen sollte. Gerade bei „Erzählungen“ ist dies angebracht, da dieser Begriff an sich schon eine Menge Spielraum bietet. Im engeren Sinne ist die Erzählung ein Prosatext, der eigentlich zwischen der Novelle und dem Roman angesiedelt ist. Wer schon eine Weile auf der Leselupe tätig ist, wird wissen, dass sich beispielsweise eine klassische Novelle so gut wie nie hier her verirrt. Und Romane? Nun – auch das ist selten, aber dafür wurde eigens die Rubrik „Lange Texte“ eingerichtet. Was hier an so genannten „Erzählungen“ auftaucht, sind meist Kurzgeschichten, die dem Autor selbst wohl ein wenig zu lang geraten erscheinen, um unter dieser Rubrik eingestellt zu werden. Hier werde ich aber nach wie vor recht großzügig verfahren.

Soweit – so gut.

Was mich vor allem zu diesem Forentext veranlasst, ist die Tatsache, dass hier immer wieder Texte auftauchen, die selbst bei großzügiger Auslegung mit dem Oberbegriff „Erzählungen“ wahrlich herzlich wenig zu tun haben. Darunter fallen:

- jegliche Art von Lyrik (auch das verirrt sich hin und wieder hierher)

- reine Kurzprosa

- Texte ohne erkennbar abgeschlossene Handlung

- Textfragmente (auch wenn die noch so lang sein sollten – wenn sie nicht abgeschlossen sind, fliegen sie raus)

- Romananfänge oder einzelne Kapitel (Romanausschnitte oder einzelne Kapitel werden nur akzeptiert, wenn sie eine in sich abgeschlossene Handlung besitzen und über den Ausschnitt hinaus gehende Informationen für den Leser nicht erforderlich sind. Das bedeutet für den Autor in der Mehrzahl solcher Fälle, dass er ein wenig umstellen und glätten muss)

- Exposees

- Alles, was inhaltlich definitiv den Spezial-Foren „Krimi, Horror, Fantasy, SF, Märchen usw. zuordnen lässt. (Hier gibt es momentan auch kaum Probleme)

- Ein Sonderfall ist „Erotik“, da nicht jede Erzählung mit erotischen Sequenzen auch gleich in diese Rubrik gehört. Ich werde es hier in der Regel den Autoren überlassen, wo sie sich präsentiert wissen wollen.


Auf der Grundlage der oben angeführten Punkte werde ich in den nächsten Tagen damit beginnen, das Forum „Erzählungen“ zu durchforsten. Ich möchte daher alle Autoren bitten, ihre Texte zu überprüfen, um zunächst selbst zu beurteilen, ob es sich dabei um eine abgeschlossene Erzählung handelt oder handeln könnte. Da ich von hinten anfange, bleibt den „aktuellen“ Autoren dafür noch ne Menge Zeit.

Ich werde wie folgt verfahren:

1. Alles, was sich eindeutig einer Spezialrubrik zuordnen lässt, wird dorthin verschoben (Bitte beachtet, dass der Text nach der Verschiebung im neuen Forum entsprechend dem ursprünglichen Einstellungsdatum eingeordnet wird. Bei alten Texten muss man dann also ziemlich weit hinten suchen.

2. Fragmente, reine Inhaltsangaben, einzelne Kapitel, Romananfänge usw. wandern in die Textklinik. Der Autor kann selbst entscheiden, wie er dann weiter damit verfährt.

3. Zweifelsfälle werden mit den Autoren abgestimmt.

Ich hoffe, dass wir auf dieser Basis mit der Rubrik „Erzählungen“ ein Forum schaffen, wo der Leser auch (weitgehend) das vorfindet, was er unter dem Begriff „Erzählungen“ erwarten darf. Ich freue mich auf viele schöne Texte, die dieser Leser-Erwartungshaltung gerecht werden.


GruĂź Ralph



__________________
Schreib ĂĽber das, was du kennst!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


ZurĂĽck zu:  Erzählungen Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!