Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87727
Momentan online:
520 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Akte 4 - Verzeichnis
Eingestellt am 18. 09. 2001 22:55


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Viola
Hobbydichter
Registriert: Sep 2001

Werke: 8
Kommentare: 7
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Viola eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Akte 4 - Verzeichnis

Akte 4 - Verzeichnis

Neonlichtkonturen
Gehirnkatheter gelegt
Zum selbstt├Ątigen Buchstaben-Abfluss
Gro├čes vermischt sich mit Kleinem
Medianhirnig
Silben ohne gr├╝nem Punkt
Recyclebar? Der N├Ąchste bitte!
Auch die Konsonanten -
Kontaminiert...ach
Syntaxausfall
Kapillaren platzen -zettig auf
Lamellenregenschirm
Darunter kauern einzelne Vokale
Scharfes S mit stumpfer Waffe
Ausgesondert, exekutiert
An├Ąmie der streikenden Stammzellen
Debiler Artikulierversuch
Epiphyse h├Ąngt am seidenen Faden
Tr├Ąge Masse kopflastig
Brigaden an Leukozyten
Leiden an ss-Sucht
R├╝ckenmark zerfressen - ausgeh├Âhlt
Drau├čen Synapsensprachgewitter
oh, eine Oxymoron-Aussch├╝ttung
Inspiration bitte an Kasse 5 anstellen
Ordnung muss sein!
Grammatik-Ticks
Strichcode unlesbar - und jetzt?
Zelebriertes commotio cerebri
Todesursache: Herzversagen

Viola Latter ┬ę2001
__________________
tr├Ąume vom gestern
genie├če das heute
und l├Ąchle dem morgen zu

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Svalin
???
Registriert: Sep 2000

Werke: 68
Kommentare: 695
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Svalin eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Sprachpathologie?

Hallo Viola

Invasive in-vivo-Diagnostik erkrankter Buchstaben mittels direkter Cerebralpunktion? Interessant ;-) Klingt zum Ende hin wie ein Sektionsbefund aus der Pathologie. Ich frage mich nur, wer in deinem Text woran krankt. Die Sprache am Menschen oder umgekehrt? Etwa eine medizinische Literaturkritik? Oder andersherum? Hm ... kann das nicht so eindeutig diagnostizieren ;-) Jedenfalls eine in der Wirkung f├╝r mich sehr interessante Verkn├╝pfung von Aspekten aus dem Bereich der Sprache und Medizin. H├Ątte ich nicht tagt├Ąglich damit zu tun, w├╝rde es mich vielleicht sogar befremden ;-)

Gr├╝├če Martin

P.S.: Fehlerteufelchen in Zeile 2: Gehirnkatheter und Zeile 11: Kapillaren.

Bearbeiten/Löschen    


Viola
Hobbydichter
Registriert: Sep 2001

Werke: 8
Kommentare: 7
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Viola eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
dankesch├Ân

Hallo Slavin,

danke f├╝rs Aufmerksammachen, habs nat├╝rlich gleich ge├Ąndert, bin eben nicht vom Fach ;-)

Gru├č Vio
__________________
tr├Ąume vom gestern
genie├če das heute
und l├Ąchle dem morgen zu

Bearbeiten/Löschen    


Viola
Hobbydichter
Registriert: Sep 2001

Werke: 8
Kommentare: 7
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Viola eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
nochmal hallo, Martin

so, jetzt habe ich ein bi├čchen mehr Zeit, dir zu antworten. Das Gedicht soll, wie du richtig erkannt hast, wie ein Sektionsbericht in der Pathologie wirken. Das kritische Moment liegt im letzten Satz "Todesursache:Herzversagen"; denn viele Todesf├Ąlle werden aus Zeitnot oder Schlamperei mit der Diagnose Herzversagen abgekanzelt und zu den Akten gelegt. Deshalb auch der Titel; eben eine von vielen Akten, die durchnummeriert und nicht mal mehr mit dem Namen des Toten betitelt werden. Wie siehst du dieses Problem der Aufkl├Ąrung und Aufdeckung als "Eingeweihter"?

Gr├╝├če aus K├Âln

Vio
__________________
tr├Ąume vom gestern
genie├če das heute
und l├Ąchle dem morgen zu

Bearbeiten/Löschen    


Svalin
???
Registriert: Sep 2000

Werke: 68
Kommentare: 695
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Svalin eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Zahlenspiele ?

Da├č man auch nach dem Tod weiterhin eine von vielen Fallnummern in irgendwelchen ├ämtern bleibt, verwundert mich nicht. Es ist ein generelles Problem der Formalisierung, das wir -sicher zu Recht- im g├╝nstigsten Fall als unpers├Ânliche Behandlung wahrnehmen. Eine grunds├Ątzliche Kritik in der Art "verwaltungstechnische Methodik vs. seelenloser Aktenb├╝rokratie" wolltest du aber bestimmt nicht anstellen.
Ich denke, in diesem speziellen Fall tragen vor allem die ├ärzte, die die Leichenschau durchf├╝hren, eine besondere Verantwortung, der sie offenbar nicht immer (oder h├Ąufig nicht) gerecht werden k├Ânnen. In der 1997 von der Gesellschaft f├╝r Rechtsmedizin ver├Âffentlichten Studie "Fehlleistungen bei der Leichenschau", kamen die Autoren per Hochrechnung zu dem Schluss, dass j├Ąhrlich in Deutschland etwa 18 000 nicht nat├╝rliche Todesf├Ąlle bei der ersten Leichenschau ├╝bersehen werden. ("Wie viele Morde bleiben unentdeckt?" - Medical Tribune) Zudem scheinen aber auch die strafverfolgenden Beh├Ârden in manchen F├Ąllen "unpassende" Diagnosen wegen des zu erwartenden Arbeitsaufwandes kurzerhand umdeuten zu wollen. ("Wenn die Todesart der Polizei nicht passt" - Medical Tribune) Das war selbst mir neu und ersch├╝ttert mein ohnhein geringes Vertrauen in die Unw├Ągbarkeiten menschlichen Handelns. Um die Toten mache ich mir dabei -ehrlich gesagt- weniger Sorgen. Dann stimmen halt Statistiken nicht oder das Prinzip >Gerechtigkeit< ist im Fall unentdeckter Morde verletzt. Leider relativiert sich dieses Prinzip schon zu Lebzeiten. Wer den momentanen Zustand des Gesundheitssystems kennt, wei├č, da├č die absolute Priorit├Ąt nicht mehr dem Mensch gilt, sondern den durch ihn entstehenden Kosten. Er scheint also f├╝r immer in Zahlenspielen (Statistiken, Fallpauschalen, Kostenfaktoren) gefangen zu sein ... zur├╝ckgesetzt, verloren(?). Es liegt wohl an uns, das nicht allzusehr zu verinnerlichen ;-)

Gr├╝├če Martin

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!