Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87724
Momentan online:
626 Gäste und 8 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Besuch auf dem Rheinturm
Eingestellt am 27. 08. 2001 17:49


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Ludowika
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Jul 2001

Werke: 37
Kommentare: 29
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Vom Turm hoch oben
sehe ich Bilder
meiner Heimatstadt
D├╝sseldorf

Besuch auf dem Rheinturm

Ruhig flie├čt der Rhein
kr├╝mmt sich und streckt sich
und ums├Ąumt
ein wenig z├Ąrtlich
die Stadt mit ihrem H├Ąusermeer.

Sonne und Regen
tanzen in
Schattenbildern
mit wechselnder Farbe
├╝ber Menschen und Stra├čen.

Der Turm dreht sich
und mit ihm
meine Gedanken
lenkt meinen Blick
auf rauchende Kamine und gr├╝ne Oasen.

Das ist das Leben
das sich mir darstellt
wie mag es wirklich sein
hinter den vielen Fenstern?

Leben in der Tiefe
dieser gro├čen Stadt
schicksalhaft verkn├╝pft
mit ihren Menschen

Und dem Flu├č
der ihre Geheimnisse
mit sich nimmt
ins ferne Weltenmeer.

Hoch oben
zwischen Himmel und Erde
wo meine Sinne endlos sind
die Stille der Weite mich h├Ąlt
ist mir mein Leben
sehr nahe.



Mir gef├Ąllt die Leselupe, deshalb unterst├╝tze ich sie... ... indem ich bereits regelm├Ą├čig die Leselupen-Shop-Links nutze.
... indem ich die Leselupen-Shop-Links in Zukunft nutzen werde.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


wolfwalk
Autorenanw├Ąrter
Registriert: Aug 2001

Werke: 13
Kommentare: 57
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

hallo ludowika, jetzt war ich schon so oft in d├╝sseldorf und noch nie auf dem rheinturm, werd ich bei gelegenheit nachholen.
der text beschreibt gut, was alles in einem vorgehen kann, wenn man das bekannte pl├Âtzlich aus ungewohnter perspektive sieht.
f├╝r mich ist es aber reine prosa und m├╝sste nicht unbedingt in gedichtform formatiert sein, das rechtfertigt sich - meiner meinung nach, andere denken anders - nur, wenn der text elemente enth├Ąlt, die man in der prosa nicht findet, wie versmass, reim, extreme zuspitzung, "verdichtung" eben.

noch ein kleines "gemecker": "schicksalshafte verkn├╝pfung", das kommt mir schon recht abgegriffen vor, da findest du sicher was besseres, weil eigeneres.

gruss
wolfwalk

Bearbeiten/Löschen    


Ludowika
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Jul 2001

Werke: 37
Kommentare: 29
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Besuch auf dem Rheinturm

Lieber Wolfwalk,
danke f├╝r Deine Beurteilung meines Textes. Du magst es lieber in Prosa lesen, aber ich bin eher f├╝r den Vers. Es mu├č nicht unbedingt gereimt sein. K├Ânnte vielleicht mehr verdichtet sein. Meine Gef├╝hle sind halt in diesem Text der das Erleben wiedergeben soll, sicher mehr f├╝r mich als f├╝r Au├čenstehende. Es ist gut das zu wissen.
Lieben Gru├č
Ludowika
P.S.
Es lohnt sich auf jeden Fall einen Besuch auf dem Rheinturm zu machen. Wenn dann die Sicht noch klar ist, kann man weit bis ins Ruhrgebiet und bis K├Âln sehen.

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!