Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87708
Momentan online:
409 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Bitte
Eingestellt am 19. 03. 2000 00:00


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Eagon Wellington
Festzeitungsschreiber
Registriert: Dec 2000

Werke: 51
Kommentare: 41
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Bitte verzeih,
daß ich Dir nie sagte,
wie sehr ich Dich liebe,
was Du mir bedeutest,
was Du für mich bist.

Doch kein Wort reicht so tief,
wie Du mich berührst,
kein Laut kann ausdrücken,
was ich empfinde,
wenn Du bei mir bist,
wenn ich an Dich denke,
wenn ich Dich vermiß.

Hab's nie gesagt,
noch gezeigt,
vielleicht aus Angst,
Scham, Eitelkeit,
die zu überwinden
ich zu feige war.
Bitte, verzeih mir,
bleibe da.

Vergib,
daß ich Dir selten zeigte,
wie sehr ich verlange,
nach Deiner Nähe,
nach Deiner Berührung,
nach allem von Dir.

Mein Blick sei Wort,
mein Handeln Zeugnis,
meiner tiefen Liebe zu Dir,
die unergründet,
weil unergründlich,
bis tief in meine Seele reicht.

Blieb alles dies auch ungesagt,
blieben tausend Tränen ungeweint,
so hab' ich's bei allem,
was ich auch tat,
immer tief gemeint:
Ich liebe nur Dich
mein Herz gehört Dir,
bitte,
bitte,
komm' zurück zu mir.


(Übernommen aus der 'Alten Leselupe'.
Kommentare und Aufrufzähler beginnen wieder mit NULL.)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!