Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87755
Momentan online:
245 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Blick in die Welt
Eingestellt am 25. 02. 2002 22:59


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Anamida
???
Registriert: Jan 2002

Werke: 88
Kommentare: 154
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Anamida eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Blick in die Welt


Die Angst geht um
Die Angst lebt mit
Nichts geht ohne Angst

Stille geht um
Vorbei die Zeit der Unbeschwertheit
Vorbei die Sorglosigkeit

Wir sind gefangen
Von Uns selbst
F├╝rchten Uns mehr als alles andere

Wir bel├╝gen uns selbst
Um die Illusion der Freiheit zu haben
Abgeschottet, Zugemauert, Allein

H├Ârt das Rauschen des Windes
F├╝hlt die Kraft der Erde
Riecht den Duft des Lebens

Alles Schlecht, alles Dreckig, alles Giftig
Sind ein Schwarm Heuschrecken
Schon auf der Suche nach dem n├Ąchsten Halt o Planeten

Abgestumpft, Erkaltet, Masseneinheit
Gehen blind durch die Welt
Ignorieren alles

Gibt keine nat├╝rliche Auslese mehr
├ťbernehmen selbst den Part
Vernichten alles, was uns ├╝ber den Weg l├Ąuft

Plattgemacht, Vergewaltigt
Die Umwelt geht vor die Hunde
Kein Baum, kein Blatt, kein Tier

Alles Aussichtslos
Ein ewiger Kreis
Bleibt nur der Tod


__________________
Gesten der Liebe oder der Freundschaft sind nicht mit Geld aufzuwiegen.
by Mich

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


HarryHaller
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Nov 2001

Werke: 20
Kommentare: 41
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um HarryHaller eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Weiterblick

Hi...A.,

ja, ich kenne das gut, ich empfinde oftmals in der ├Ąhnlichen D├╝sternis...doch wenn Du meinst, der Tod sei die Erl├Âsung, vor allem vielleicht f├╝r Mutter Erde, dann glaube ich heute nicht mehr daran...vielmehr glaube ich mittlerweile an die Nichtigkeit dieser Hoffnungslosigkeit. Wir Menschen mit unseren elenden Idealen und W├╝nschen, deren Sklaven wir sind...sie sind es, die uns das Licht verg├Ąllen...und doch gibt es auch keine Freiheit vom Geiste, wir stecken also im Dilemma, im Circulus vitiosus der immer wiederkehrenden Verwirrungen...gr├Ąme Dich nicht darum und wann immer es mir heute so ergeht, wehre ich mich gegen mich selbst und meine Anspr├╝che und sobald ich ein Quetchen weniger will, f├╝hle ich mich ein Quentchen besser...
liebe Gr├╝├če einer hier doch arg verwandten Seele...

__________________
Nosce te ipsum...and keep your bones alive

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!