Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m√ľssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87708
Momentan online:
246 Gäste und 8 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Blut im Laken
Eingestellt am 03. 11. 2001 19:56


Autor
Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.
Paul
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2000

Werke: 286
Kommentare: 62
Die besten Werke
 
Email senden
Profil



Jeder Buchstabe hat einen Grund,
eine Tiefe,
die aus der Dunkelheit spricht -
ähnlich verhält es sich mit den Träumen,
die wie die Sterne unfassbar
am Firmament -
gäbe es die Liebe nicht,
in der wir versinken,
so wären die Buchstaben grundlos,
w√ľrden davonfliegen wie Federn im Wind -
Gedichte sind wie Feuerfl√ľsse,
die aus der Erde quillen,
um die ewige Nacht zu erhellen,
sind wie Fackeln,
die unsere Schatten hinter uns lassen -
erst wenn Du nackt √ľber Dornen geschritten
erkennst Du sie,
erst wenn die Zeit reif ist,
vermagst Du im Abendlicht des Herbstes zu weinen,
dann erst, wenn Phantasias Pforten ge√∂ffnet sind f√ľr Dich,
wirst Du die Schönheit blicken,
dann...

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


ziner
Guest
Registriert: Not Yet

Hi Paule,
da watest du aber knöcheltief durchs Lebensnaß. Und dieser virtuose Griff ins poetologische Trickkästchen (Tiefe, Dunkelheit, Träume, Sterne, Firmament und - schließlich - Liebe)... Wo so viel Blut fließt muß Vergeltung her. Und die haben wir gleich in Form von Feuerströmen (Wo gedichtet wird wächst kein Gras mehr?)
Ich hätte vermutlich auf das etwas veraltete "quillen" verzichtet und "quellen" gewählt, selbst wenn's dann nicht mehr "erhellend" sein könnte.
Aus dem "Abendlicht" ließe sich doch bestimmt das "Angesicht" machen, oder? Schiene mir irgendwie ansichtiger.
Aber erkläre mir, wie spricht Tiefe aus Dunkelheit?
Und Wenn Fakeln, die Schatten hinter uns lassen, wie kamen sie dann in die Dunkelheit? Die Schatten meine ich...?

Hm, alles in allem habe ich, glaube ich, schon besseres von dir kredenzt bekommen.

ziner

PS: Unsere Kinder
die wir weinen
sind Tränen
aus Blut

Bearbeiten/Löschen    


Zur√ľck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!