Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87739
Momentan online:
130 Gäste und 2 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Brodem leblosen Sternenmeers
Eingestellt am 21. 06. 2001 19:59


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Jasmin
Autorenanwärter
Registriert: Sep 2000

Werke: 141
Kommentare: 1135
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Nebel leblosen Sternenmeers verflüchtigt
im glasigen Schein verlebter Morgen.
Ein zitterndes Splitterfragment des Nichts,
verfangen in dumpfen Bruchstücken
längst verblichener Augenblicke.
Worthülsen planlos verstreut,
Blick gerichtet auf imaginären Fixpunkt.
Zuversicht versickert gleich
geronnenem Blut.

__________________
Jasmin

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Susanne Baumgart
Guest
Registriert: Not Yet

nur 9 ...

Liebe jasmin,

Du malst echt mit Worten!
Ich gab Dir nur 9 Punkte, da ich mir nicht alles so vortstellen kann ... es liegt an mir. Ich bin nicht poetisch genug, denke ich. Mußt mir mal nen Lehrgang geben.
Was soll den "Brodem" sein?

LG,

Susi

Bearbeiten/Löschen    


Jasmin
Autorenanwärter
Registriert: Sep 2000

Werke: 141
Kommentare: 1135
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
"Da ich mir nicht alles so vortstellen kann..."

Liebe Susi!

Das liegt nicht an dir. Das liegt daran, dass ich oft, so auch hier, keine klaren Bilder im Kopf habe, sondern nur etwas Verschwommenes, Diffuses, wie ein Traum, an den man sich nicht mehr gut erinnern kann. Meistens spiele ich auch nur mit Worten und dann leiden die Bilder zwangslaeufig darunter. Ich suche dann nach Synonymen, die ausgefallen sind wie z.B. "Brodem", dass ich als Synonym fuer "Nebel fand. Es bedeutet aber mehr "Dampf" als Nebel. Vielleicht haette ich auch lieber Nebel stehen lassen sollen. Das war ja eigentlich die Grundidee, die ich von Svalin hatte. Schwarze Nebel und tote Sterne...


Liebe Gruesse

Jasmin
__________________
Jasmin

Bearbeiten/Löschen    


Susanne Baumgart
Guest
Registriert: Not Yet

Brodem = brodeln

Liebe Jasmin,

unter Brodem habe ich mir so etwas wie einen Geysir vorgestellt, welcher gerade nicht ausbricht. So wie brodeln, nur kalt.
Da Phantasie habe ich auch, nur denke ich, andere haben sie nicht. Können meinen selbsterfundenen Worten nicht folgen. Schön, daß es noch mehr solche Menschen gibt.

Schön, daß es Dich gibt!

Bearbeiten/Löschen    


Jasmin
Autorenanwärter
Registriert: Sep 2000

Werke: 141
Kommentare: 1135
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Brodem vs. Nebel

Liebe Susi,

deine Assoziation "Brodem = brodeln ...Geysir" hat mich dazu veranlasst, "Brodem" zu "Nebel" zu transformieren. Das, was es am Anfang war.

Liebe Gruesse

Jasmin



__________________
Jasmin

Bearbeiten/Löschen    


Susanne Baumgart
Guest
Registriert: Not Yet

falsch interpretiert?

Hallo Jasmin,

habe ich mir unter Brodem das Falsche vorgestellt? Soll es in Deinem Betrachten ein Nebel, etwas Undurchsichtiges ohne Bewegung, sein?

Herzlichst,

Susi

Bearbeiten/Löschen    


Jasmin
Autorenanwärter
Registriert: Sep 2000

Werke: 141
Kommentare: 1135
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Brodem

Hallo Susi!

Eigentlich sollte es nur ein ausgefallenes Synonym sein fuer Nebel. Und Bewegung sollte da keine sein, sondern Stagnation, Resignation, "The-day-after-Stimmung".

Liebe Gruesse

Jasmin
__________________
Jasmin

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!