Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87739
Momentan online:
130 Gäste und 2 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Chamäleon
Eingestellt am 02. 07. 2001 13:55


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Kir
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Mar 2001

Werke: 38
Kommentare: 59
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Chamäleon


Wechsele die Farben
Nach Stimmung
Verdecke die Narben
Nach Gesinnung.

Mal König, dann Bettler
War ich gewohnt
Erst beschönigt, dann kälter
Scheint mir der Mond.

Weiß nicht mehr wohin
Rennen vor der Hölle
Kein Bild, wer ich bin
Mich stellen oder flüchten solle.

Der Sturm bläst mir um das Gesicht
Einzige Waffe, die mir bleibt
Gegen Fegefeuer, ist dies Gedicht
Obwohl es sich noch nicht mal reimt.


"Verlorenes Spiel, gewonnener Ernst"
copyright 1999, 2000, 2001 und ewig by Kir

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Engeljaeger
Hobbydichter
Registriert: Jun 2001

Werke: 16
Kommentare: 82
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Engeljaeger eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hey...das ist gut!
Wenn ich Recht verstehe (sorry, wenn ich voll daneben liege) geht es um Masken, die sich Menschen aufsetzen, um ihre eigene Identität (vielleicht auch ihre Vergangenheit) zu verdrängen, und damit einen Kampf gegen sich selbst führen.
Ich kenne so einige Menschen, die sich bei diesem Gedicht angesprochen fühlen dürften.

*sich das E-Book runterlädt*

Danke,
Gruß,
Marcel

Bearbeiten/Löschen    


Kir
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Mar 2001

Werke: 38
Kommentare: 59
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
So oder so

Hi Engeljaeger,

eigentlich hast Du recht, wenn ich damit auch mit selbst
meinte, denn verstecken wir uns nicht alle unter oder vor irgendetwas, der Kampf gegen sich selbst (der Sturm) als Kraft, die Hüllen wegblasen zu lassen, so das sich das Innerste freilegt.
Interpretation gut getroffen

Danke

Kir

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!