Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87725
Momentan online:
326 Gäste und 8 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Erzählungen
Das Handy - Entwurf für ein Musical
Eingestellt am 08. 09. 2002 15:31


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
gertraud
???
Registriert: Nov 2000

Werke: 61
Kommentare: 81
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um gertraud eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Schiller würde heute ein Muscal daraus machen!
Es folgt hier nur das Exposé - die Ausarbeitung dauert noch! ;-) Der Inhalt der Lieder ist nur angedeutet. Komponist zwecks weiterer Zusammenarbeit gesucht!
Tut mir leid,dass es so lang ist!
gruß gertraud

Bühne: Eine Brücke für Fußgänger und Radfahrer überspannt die Bühne auf ihrer ganzen Breite. Darunter und bis weit in den Hintergrund eine 6-spurige Autobahn, auf allen Spuren ein Auto am andern, dicht an dicht. Im Hintergrund die Silhouette der Alpen, darüber blauer Himmel und die Sonne. Links und rechts etwas Wald.

1. Szene:
Fußgänger überqueren die Brücke von links nach rechts und von rechts nach links.
Chor:
Die schöne neue Autobahn,
macht frei den Weg
nach Süden, nach Süden
und zurück.
Oh Südring, oh Südring!
Quer durch den Wald,
über den Fluss
nach Süden, nach Süden
und zurück
oh Südring, oh Südring
usw.

2. Szene:
Eine Gruppe von Fahrradfahrer kommt von rechts, hält abrupt auf der Brücke an.
Chor der Fahrradfahrer:
Panne! Stop! Ein Platten!
Stop! Halt an! Ein Platten usw.

3. Szene:
Einer der Radfahrer stellt sein Fahrrad auf den Kopf und beginnt den Reifen abzumontieren
Tanzeinlage Reifenwechseln

4. Szene:
Simona tritt in die Mitte der Brücke, lehnt sich lässig ans Geländer, zieht ihr Handy aus der Gürteltasche, wählt und telefoniert.
Stefan, löst sich aus der Gruppe der Fahrradreparierer, so dass er Blick auf Simona hat.
Stefan:
Oh Simona,
deine langen Haare, deine langen blonden Haare,
vom Kopf bis zum Po,
sie lassen mich nicht kalt,
oh nein, sie lassen mich nicht kalt.
Oh Simona,
deine langen Beine, deine langen schlanken Beine,
vom Po bis zum Boden,
sie lassen mich nicht kalt,
oh nein, sie lassen mich nicht kalt.
Oh Simona,
wie lang muss ich noch warten,
wie lange lange lässt du mich noch warten,
warum bist du so kalt,
warum, warum lässt du mich darben.

5. Szene:
Von links kommt ein Fahrradfahrer mit Anhänger, in dem zwei Kinder toben. Schlingernd kommt er vor der Gruppe auf der Brücke gerade noch zum Stehen. Simona lässt vor Schreck ihr Handy übers Geländer fallen.
Chor mit Solo-Einlagen:
Ihr Idioten, was sperrt ihr den Weg!
Diese kleine Scherbe wars!
Mein Handy, mein Handy ist weg.

6. Szene:
Tanzeinlage
Am Ende fährt der Vater mit dem Anhänger nach rechts, die Gruppe mit dem nun reparierten Fahrrad fährt nach links, hält wieder an, schaut zurück.
Chor der Fahrradfahrer:
Oh Simona,
so komm doch,
es geht weiter,
schwing dich in den Sattel,
oh Simona,
es geht weiter.

7. Szene:
Großes Solo von Simona:

Mein Handy ist weg,
mein Handy,
schaut nur dort liegt es,
auf dem Mittelstreifen
und blinkt!

Mein Handy ist weg,
mein Handy,
und mit ihm die Nummer,
die einzige Nummer,
an der mir was liegt.

Mein Handy ist weg,
mein Handy,
es klingelt und klingelt
und niemand nimmt ab,
wenn er anruft.

Mein Handy ist weg,
mein Handy,
schaut nur dort liegt es,
auf dem Mittelstreifen
und klingelt.

8. Szene:
Chor der Fahrradfahrer mit Solo-Einlagen von Simona und Stefan:
Chor:
Das kriegst du nie wieder,
da kommt keiner dran,
links und rechts
sausen die Autos vorbei.
Simona:
Mein Handy, mein Handy,
es klingelt
und niemand geht dran,
mein Handy, mein Handy,
grad jetzt ruft er mich an.
Chor:
Das Handy, vergiss es,
hol dir ein neues,
was liegt schon daran.
Simona:
Ach, Stefan, ach Stefan,
wenn du mich liebst,
wie du sagst,
dann hol mir das Handy,
ach hol mir das Handy,
ach hol mir das Handy,
Chor:
Niemand kann es dir holen,
unerreichbar für immer,
auf dem Mittelstreifen der Autobahn,
klingelt und klingelt,
auf dem Mittelstreifen der Autobahn.
Simona:
Ach Stefan, ach Stefan,
wenn du es mir holst,
das Handy, das Handy,
dann darfst du,
dann wirst du,
ach, ich bin so elend
ohne mein Handy, mein Handy,
ach Stefan, ach Stefan,
hol mir mein Handy.
Stefan:
Ich hol es,
Simona,
wenn du es willst,
für dich, ja für dich,
wag ichs.
Chor:
Niemals, niemals
Erreichst du das Handy,
niemals, niemals
kehrst du lebend zurück.
Der Mittelstreifen der Autobahn,
ist weiter weg als der Mond.
Niemals niemals, stoppt für dich, der rasende Strom,
niemals niemals, hält auch nur ein Auto an.
Niemals, niemals erreichst du das Handy.

9. Szene:
Tanzeinlage: Die Fahrradfahrer ziehen ihre Hemdchen und Höschen aus und knoten sie aneinander. Sie binden das Seil Stefan um den Bauch und lassen ihn vom Geländer zum Mittelstreifen hinunter und ziehen ihn wieder hoch. Triumphierend hält er das Handy in die Höhe. Gerade als er es Simona überreichen will, klingelt es.
Simona:
Gib her, gib her,
das ist er,
der Anruf,
auf den ich
schon so lange warte,
gib her, gib her,
das ist er,
das ist er,
endlich ruft er mich an.

10. Szene:
Simona nimmt das Handy entgegen, telefoniert kurz und wirft das Handy wieder hinunter.
Simona:
Keine Zeit,
keine Zeit,
hat keine Zeit für mich,
heute nicht und morgen nicht,
keine Zeit für mich.

11. Szene:
Das Seil wird entknotet, die Trikots werden wieder angezogen. Währenddessen geht Stefan langsam auf und ab.
Simona:
Ach Stefan,
du bist der Held,
der mir schon lange,
schon lange gefällt, usw.

12. Szene:
Stefan wendet Simona den Rücken zu, steigt auf sein Fahrrad und fährt ab. Die Gruppe folgt ihm, Simona bleibt alleine zurück, während die Sonne untergeht und die Autos ihre Scheinwerfer anmachen.
Simona:
Nie wird ich vergessen,
was du für mich getan,
ewig wird ich dich lieben,
wie keinen andren Mann.

Ende













__________________
gruß gertraud---------Wer die Geometrie begreift, vermag in dieser Welt alles zu verstehen. Galileo Galilei

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


unbekannt2581
???
Registriert: Jan 2002

Werke: 0
Kommentare: 65535
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

klasse.....

aber, nenn es nicht Entwurf, sondern Fragment ! Sonst nehm ich dich beim Wort und will es ganz lesen........

liebe Grüsse

mike

Bearbeiten/Löschen    


Aceta
???
Registriert: Apr 2002

Werke: 122
Kommentare: 715
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Aceta eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

schöne Idee: "Musical" -
welche Art Musik schwebt Dir vor ?

Oder wäre auch ein "Video-clip" drin?
Wahrscheinlich aber ist es
dafür tatsächlich etwas zu lang ...

*lächel*

Aceta
__________________
mit dem Herzen sehen ... (der kleine Prinz)

Bearbeiten/Löschen    


Renee Hawk
???
Registriert: Jan 2001

Werke: 17
Kommentare: 1142
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Gertraud,

West Side Story und Hair sind nichts im Vergleich zu deiner lebendigen Darstellung eines Handys.
Die Szenen sind lebendig vor meinem Innerenauge aufgetaucht und ich will auch unbedingt wissen, wann die Uraufführung stattfindet und vor allem wo.

Ich habe mich köstlich amüsiert und es hat Spaß gemacht die vielen Farben zu sehen.

liebe Grüße
Reneè

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Erzählungen Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!