Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87730
Momentan online:
335 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Deine Augen
Eingestellt am 09. 11. 2001 18:30


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
marveline
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Aug 2001

Werke: 22
Kommentare: 14
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um marveline eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Deine Augen - so blau wie das Meer
m├Âchte in ihnen versinken ohne Wiederkehr
erkenne in ihnen deiner Seele Narben
aber auch mutspendende Lichtspiele in allen Farben
dein Blick schweift gedankenverloren durch den Raum
schaffe ich es heute bis zu deinem Bewu├čtsein vorzudringen, ich glaube es kaum
sag' wer ist sch├Ân in deinen Augen
versuche dieses unversch├Ąmte Glitzern in mich aufzusaugen
bemerkst du nicht meine mit Liebe gef├╝llten Blicke
die ich angsterf├╝llt und sch├╝chtern zu dir schicke
wenn du lachst leuchtet dieses wundersch├Âne Funkeln
wie ein Hoffnungsschimmer im endlosen Dunkeln
du betrachtest die Dinge mit s├╝├čer Melancholie
meine Gef├╝hle fahren Achterbahn wie noch nie
bin begeister auf was du dein Augenmerk lenkst
dass du dadurch jedem ein St├╝ck von sich selbst wieder schenkst
dein samtener ruhiger Blick erkennt die traurige Wahrheit
auf ungew├Âhnliche Dinge zu achten, und bed├╝rftigen Menschen Aufmerksamkeit zu schenken, bist du stets bereit
auch durch dieses vertr├Ąumte Strahlen wird mir klar
allein um dich zu lieben bin ich auf dieser Welt da
m├Âchte dir so tief und lange in die Augen schauen
bis ich es schaffe dein Herz f├╝r mich zu klauen
diese Geborgenheit die du mir dann gibst
allein wenn du mich im Schlaf beobachtest und denkst dass du mich liebst
wenn wir zusammen die Sch├Ânheit der Welt sehen
scheint die Welt f├╝r einen Moment still zu stehen
Deine Augen - so blau wie das Meer
geben mir alles was ich w├╝nsche, und ein bi├čchen mehr
__________________
Erinnerungen sind kleine Sterne,
die tr├Âstend in das Dunkel unserer Trauer leuchten.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


marveline
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Aug 2001

Werke: 22
Kommentare: 14
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um marveline eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Schreibt bitte was ihr von meinem Gedicht haltet.
Findet ihr es gut, schlecht, auch Verbesserungsvorschl├Ąge
nehme ich gerne entgegen.


__________________
Erinnerungen sind kleine Sterne,
die tr├Âstend in das Dunkel unserer Trauer leuchten.

Bearbeiten/Löschen    


Sansibar
Guest
Registriert: Not Yet

Gut -schlecht

Hallo Marveline,
du bittest um einen oder mehrer Vorschl├Ąge. Ich denke nicht das das schlecht ist, nur wie du es aufgebaut hast wirkt es nicht nach Fleisch, nicht nach Fisch. Es kommt mir vor, als h├Ąttest du deine Gedanken wie Streusel verteilt, sie wirken ungeordnet.Du ├╝berfrachtest deinen "Liebsten". Wenn du daraus eine kleine Geschichte machst, denke ich, wird das ganze stilsicherer.
es ist ein guter Rat f├╝r jedermann, seinen Text einige Tage nicht anzuschauen und nicht zu lesen. Danach fallen einem Ungereimtheiten besser auf.
Ich m├Âchte betonen das ich kein Kritiker bin. Schreibe mutig weiter, denn nur das bringt dich voran und du bemerkst mit der Zeit, wo es hapert, bei dir und bei den anderen.
Gr├╝├če
Sansibar aus Sansibar

Bearbeiten/Löschen    


marveline
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Aug 2001

Werke: 22
Kommentare: 14
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um marveline eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Sansibar!!!!!
Ich danke dir f├╝r deine Meinung. Das mit den Streuseln
hat mich zum Nachdenken angeregt, werde versuchen das
Gedicht noch mal zu ├╝berdenken und zu verbessern.
Aber wie hast du das mit der Geschichte gemeint. Da ich
noch nicht lange schreibe habe ich mich noch nicht an
Kurzgeschichten herangewagt.
Liebe Gr├╝├če
marveline


__________________
Erinnerungen sind kleine Sterne,
die tr├Âstend in das Dunkel unserer Trauer leuchten.

Bearbeiten/Löschen    


Sanne Benz
Guest
Registriert: Not Yet

liebe marveline,
MICH w├╝rde es mal interessieren,ob Du bevor du diesen text hier geschrieben hast..viel in der lupe zum lesen unterwegs warst? (nat├╝rlich lass ich mich auch inspirieren..)

Du willst ja eine ehrliche meinung?
Gut,teilweise empfinde ich den text wie bruchst├╝ckchenweise ├╝bernommen..
ich lese schon heraus,worum es dir geht..deine empfindungen..kommen ganz klar raus..
aber ich habe ein wenig das gef├╝hl..das bist NICHT DU..die das schreibt. Nicht falsch verstehen. Und ich sag ja,es ist nur TEILWEISE.
Vielleicht ├Ąhnelt es zu vielen gedichten hier? Eingeschlossen auch von mir etwas...
Dein Gef├╝hl und das geschriebene m├╝ssen mehr EINS werden..
ich,der leser m├Âchte das gef├╝hl haben..DAS BIST GANZ DU, SO ergeht es DIR im moment..
auch wenn es nicht an dem sein sollte,oder nicht mehr aktuell ist.

Aber es gibt auch einiges,was mir gef├Ąllt..DORT benutzt du sehr viel eigenes..vielleicht ein wenig doppeltgemoppelt, aber DAS wird schon..
Naja,viel helfen kann ich dir auch nich.Ich gebe meist nur anregungen,vorschl├Ąge..

LG
Sanne

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!