Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87744
Momentan online:
472 Gäste und 18 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Depression
Eingestellt am 06. 02. 2001 00:16


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Jasmin
Autorenanwärter
Registriert: Sep 2000

Werke: 141
Kommentare: 1135
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Depression

und aus ihren Gebeinen stieg die Nacht
umrandete mein Hirn
mit düstrem Trauerflor
Fledermaus flog vorbei
doch blieb der Flügelschlag
an mir hängen
wie Tau, Nebel und Fetzen
aus grauen Spinnenschleiern
seelischer Umnachtung
wehe mir
wenn du meine Seele umwebst
mit dunklen Fäden
mein Herz erstickt in Moder
wenn nur die Sonne erbarmt sich
meiner Seele
und schließt ihren goldenen Kreis
aus Lichtjahren gezogen
hinunter
auf mein Grab
das
mit Rosen bewachsen
dem Wanderer Lebewohl sagt
im Vorbeigehen
strahlt Sternenglanz
plötzlich
wie Glitzerstaub
herunterrieselnd
wie feiner Pulverschnee aus Glas
zerrinnt
wie elfenbeinerne Milch
auf meinem goldenen Haar
war alles nur ein Spuk
ein Traum
meine Gedanken leuchten wieder
spüre meine Gefühle schwimmen
in mir mich überflutend
die Wärme des Lebens
meine Wirbelsäule empor kreisend
bis zur nächsten
Sonnenfinsternis...


__________________
Jasmin

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


lisa
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2001

Werke: 26
Kommentare: 51
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Jasmin,
hast mich gerade regelrecht geplättet mit deinen Worten...

Beeindruckend, wie Du diesen doch eigentlich so tiefen schwarzen Absturz der Seele, so anschaulich in wunderschönen Bildern beschreibst, auch das plötzliche Wiederaufleuchten der Lebensfreude, und das Begreifen, daß eigentlich alles "nur" im Kopf stattfand - mehr als gelungen!
Aus diesen Zeilen spricht sehr tiefes Fühlen, und auch wenn das Ende etwas anderes prophezeiht, hoffe ich und glaube fest daran, daß Dir die Sonne weiterscheint!!
Wer so gewaltige Worte hat, der ist wohl auch imstande, die Finsternis zu vertreiben....

immernoch ganz platt, lisa

Bearbeiten/Löschen    


Jasmin
Autorenanwärter
Registriert: Sep 2000

Werke: 141
Kommentare: 1135
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Sonnenfinsternis...

Hallo Lisa,

ich freue mich sehr, dass dir mein Gedicht gefaellt. Deine positiven Worte tragen sicher dazu bei, dass die Sonne heute morgen bei mir ein bisschen mehr scheint...:-)

Ja, die Depression oder Sonnenfinsternis findet bei mir im Kopf statt oder vielleicht im Herzen? Aber ausgeloest wird sie durch aeussere Ereignisse oder nur die Erinnerung daran.

Die Finsternis vertreiben? Das bedeutet, die Erinnerungen vertreiben. Ich wuensche, ich koennte es...

Liebe Gruesse
__________________
Jasmin

Bearbeiten/Löschen    


Chrissie
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Oct 2000

Werke: 67
Kommentare: 602
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

So eine schöne Depression habe ich noch nie gelesen.
Schreib' weiter! Da ist viel Seelenmedizin drin.
Ich selbst hab's geschafft, aus diesem tiefen Tal zu steigen, Du kannst es auch!

Liebe Grüße
Chrissie
__________________
Pseudonym? Nein Danke!
Christine Mell von Mellenheim

Bearbeiten/Löschen    


Jasmin
Autorenanwärter
Registriert: Sep 2000

Werke: 141
Kommentare: 1135
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Chrissie, danke!

Wie hast du es geschafft? Allein?
Meine Depression ist zyklisch. ZumhimmelhochjauchzendzuTodebetruebt...In einem fort. Nur hat das Jauchzen zugunsten des Betruebtseins immer mehr abgenommen.
Und ich bin mir auch nicht sicher, ob es eine wirkliche Depression ist. Vielleicht ist es auch nur ein "Am-Leben-Leiden."

Liebe Gruesse
__________________
Jasmin

Bearbeiten/Löschen    


Chrissie
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Oct 2000

Werke: 67
Kommentare: 602
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Was ist Depression denn anderes als am Leben leiden? Wichtig ist zu erkennen, dass es wirklich ein Leiden, sprich eine Krankheit ist.
Mir haben viele verschiedene Dinge geholfen:

- Mein Kind
- Meine Kreativität
- Mein Tagebuch
- Mein Therapeut
- Meine Freunde

Ich weiß, es ist sehr schwer, aufzustehen und anzufangen. Wenn Du Dich länger unterhalten möchtest, schreib mir mal ne eMail.

Liebe Grüße
Chrissie
__________________
Pseudonym? Nein Danke!
Christine Mell von Mellenheim

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!