Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87724
Momentan online:
625 Gäste und 9 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Der Bach
Eingestellt am 18. 11. 2001 10:01


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Zauberfrau
Nennt-sich-Schriftsteller
Registriert: Oct 2001

Werke: 40
Kommentare: 94
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Zauberfrau eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

entspringt ein quell
in gr├╝nem wald
wandelt sich schnell
zum wasserfall.

flie├čt immer fort
durch naturs bett
beschreibt den ort
nat├╝rlich nett

breit und breiter
wird des baches lauf
immer weiter
nimmt steine sich auf

um sodann
irgendwann
zu entschwinden
wo wird man ihn finden?


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Wer hat eine Idee?

Liebe Gr├╝├če

zauberfrau
__________________
Wenn der Himmel einen Menschen liebt, dann l├Ą├čt er ihm einen Freund begegnen.

Mir gef├Ąllt die Leselupe, deshalb unterst├╝tze ich sie... ... indem ich bereits regelm├Ą├čig die Leselupen-Shop-Links nutze.
... indem ich die Leselupen-Shop-Links in Zukunft nutzen werde.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Hein Melangk
Hobbydichter
Registriert: Nov 2001

Werke: 0
Kommentare: 2
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hi Zauberfrau,
...im Sommernachtstraum nat├╝rlich! So leicht und verspielt, mit tausend Zauberwesen. Bezaubernder Text! Zauberische Gr├╝├če, Hein

Bearbeiten/Löschen    


Zauberfrau
Nennt-sich-Schriftsteller
Registriert: Oct 2001

Werke: 40
Kommentare: 94
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Zauberfrau eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

mitten in meinem sommernachtstraum
tauchte er pl├Âtzlich wieder auf
verwandelt - pl├Ątschernd am fu├č vom baum
und setzte weiter seinen lauf

vorbei an orten meiner seele
an zauberwesen, die feen sind
keines an dem platz doch fehle
so herrlich verspielt wie ein kind

schaukelnde bl├Ątter auf wellen
sah ich und schaute verz├╝ckt
weit weg h├Ârte rufe ich gellen
v├Âllig in die ferne r├╝ckt

verliebt in meines baches lauf
in zauberwesen, die feen sind
nahm ich innerstes in mir auf
blieb endlos still, lauschte dem wind

so blieb ich stunde um stunde
und sah auf wogendes flie├čen
ruhe einkehrte und die kunde
dass feen den bach verlie├čen

nun steh ich wieder in dem land
zur├╝ckgekehrt, wo ich ihn verlor
als mit steinen der bach verschwand
zur frage, der letzten am tor



__________________
Wenn der Himmel einen Menschen liebt, dann l├Ą├čt er ihm einen Freund begegnen.

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!