Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87720
Momentan online:
494 Gäste und 9 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Erz├Ąhlungen
Der Kirschbaum
Eingestellt am 22. 06. 2007 18:48


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Canuma
Wird mal Schriftsteller
Registriert: May 2007

Werke: 12
Kommentare: 0
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Canuma eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil







DER KIRSCHBAUM

An einem Ort, niemals fortbewegt. Steht ein Kirschbaum gewachsen. Du stehst davor und betrachtest die Knospen. Sie sind unscheinbar und neutral, geben keinerlei Zeichen ├╝ber irgendwas. Verwechseln kannst du sie jedoch nicht. Du beginnst den Baum zu gie├čen, auch wenn du ihn nicht magst. Seine Gestalt ist abscheulich, grau und trist. Ein Schlupfwinkel also f├╝r Maden und K├Ąfer ohne Haare. Dein Interesse gilt auch eher den unbekannten gr├╝nen Gebilden, die sich an den vielen Zweigstellen des Baumes befinden. Von Tag zu Tag sind sie dir vertrauter, sie beginnen Form anzunehmen. Farbenfroh und knackig h├Ąngen sie dir verlockend entgegen. Bei genauem Hinsehen ist der Unterschied eindeutig. Tausende Geschmacksknospen auf deiner Zunge, verraten dir, wie kleine Messf├╝hler, Hinweise ├╝ber Charaktere. S├╝├č und saftig sind sie, eine mehr und eine weniger. Doch einen merkw├╝rdigen Nachgeschmack haben sie alle. Die einen sind sehr intensiv, die anderen angefressen und in manchen ist einfach nur der Wurm drin. Verzichten willst du auf keine. Tja, wer gerne nascht! Und wie es so ist verfliegt die Zeit gen S├╝den. Kalte Tage ziehen ein. Die Distanz verschiebt sich. Belangloses Schweigen beginnt bis zur Wiederkehr. Du stehst vor dem Kirschbaum, doch dieser tr├Ągt keine Knospen. Vorbereitet hat er sich, mit roten Gestalten, die dir strahlend entgegen sehen. Verlegen schaust du in verschiedene Richtungen, weil du sie hast warten lassen. Doch keine Sorge, jede einzelne scheint zu sagen: ÔÇ×DAS MACHT DOCH NICHTS!ÔÇť

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Haremsdame
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2005

Werke: 25
Kommentare: 488
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Haremsdame eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Canuma,

Dein Text macht Appetit. Ich w├╝rde jetzt auch gerne Kirschen essen, rot und saftig, die angefressenen ├╝berlie├če ich den V├Âgeln...

Mir gef├Ąllt, wie Du die Jahreszeiten eingefangen hast, auch wenn der Herbst etwas zu kurz gekommen ist. Die beschriebenen Fr├╝chte beschw├Âren richtig Vergleiche zu verschiedenen Menschen herauf.

Ganz am Anfang hast Du zwei S├Ątze stehen, die mir so nicht gefallen:

quote:
Steht ein Kirschbaum gewachsen. Du stehst davor und betrachtest die Knospen.

Du solltest versuchen, das "stehen" einmal heraus zu bekommen.

Weiter so!

Haremsdame


__________________
Wer nicht wagt, der nicht gewinnt

Bearbeiten/Löschen    


1 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Erz├Ąhlungen Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!