Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87712
Momentan online:
468 Gäste und 10 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Der weiße Rabe
Eingestellt am 09. 03. 2001 23:05


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Feder
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2000

Werke: 413
Kommentare: 1763
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Feder eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil



Warmer Lufthauch weht von Westen
zaghaft bricht die Nacht herein.
Träume bringend, nur die besten
mutig fang ich einen ein.

Öffne seine blaue Hülle.
- Schmuckschatulle aus Metall
Er entfaltet seine Fülle
und entfährt mit leisem Schall.

Glitzerregen fällt zur Erde
trägt mich fort mitsamt dem Bett
„Jetzt fehlt nur die Einhornherde!“
denke ich noch und bin weg.

Sanft erwacht aus süßem Schlummer
spüre ich das weiche Gras
rieche Wiesenluft, seh Hummer
dort im See und ... noch etwas ...

Obststräucher und Trauerweiden
einen Laubbaum – etwas sitzt ...
ja, ein Vogel, sein Gefieder
silbrig-weiß durchs Dickicht blitzt.

Unnatürlich schöne Augen
funkeln – grün, wie ein Smaragd.
Während ich so staunend schaue
hebt er ab, fliegt durch die Nacht.

Fragend geht mein Kopf nach oben
Sterne funkeln – überreich –
dann – jetzt – kommt die Brise wieder
und der Rabe landet weich.

„Ich bin das Juwel des Geistes!
Zeig, was tiefer in dir lebt!
Öffne dich, verlass die Enge!
Sage mir, was dich bewegt!“

In der Nacht lebten Geschichten
alte, neue, wieder auf.
Plötzlich wollte ich berichten
– meinen ganzen Lebenslauf.

Nachdem ich geendet hatte
fühlte ich mich leichter, frisch.
Doch der Rabe war verschwunden ...
... dann: da lag ein Brief für mich.

„Dieser Inhalt ist besonders,
drum pass‘ sehr gut auf ihn auf.
Du hast mir dein Ich bezeichnet
und ich schrieb es für dich auf.

Meine Botschaft für dein Leben:
Vergiss niemals, wer du bist.
Keine Macht kann dich bezwingen,
wenn du dich kennst und in dir liest.

Nun zum Schluss: du wirst dich fragen
wer ich denn gewesen bin
auch wirst du die Antwort ahnen:
reiner – tiefer – Lebenssinn.“

__________________
copyright by Feder______________________Die Dinge sind nie so, wie sie sind.Sie sind immer das,was man aus ihnen macht.*Jean Anouilh*http://www.feder-online.de

Mir gefällt die Leselupe, deshalb unterstütze ich sie... ... indem ich bereits regelmäßig die Leselupen-Shop-Links nutze.
... indem ich die Leselupen-Shop-Links in Zukunft nutzen werde.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Casper Jacob
???
Registriert: Jan 2001

Werke: 0
Kommentare: 65532
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Schön

Hai Feder,

bleibt nichts Anderes übrig, als still zu schweigen.

Schön

Grüße

CJ

Bearbeiten/Löschen    


Feder
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2000

Werke: 413
Kommentare: 1763
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Feder eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Casper,
glänzende Augen danken dir !

Lieben Gruß,
Feder

Bearbeiten/Löschen    


Jasmin
Autorenanwärter
Registriert: Sep 2000

Werke: 141
Kommentare: 1135
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Rhythmus

Hallo Feder!

Wieder ein sehr schoenes, gelungenes Gedicht.
Was mich vor allem fsziniert, ist dein wunderbares Gefuehl fuer den richtigen Rhythmus, die passende Melodie.

Liebe Gruesse

Jasmin
__________________
Jasmin

Bearbeiten/Löschen    


Feder
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2000

Werke: 413
Kommentare: 1763
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Feder eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Danke Jasmin,
für den Eindruck zum Gedicht und den ganz allgemeinen !

Schönes Wochenende!
Feder

Bearbeiten/Löschen    


Fee
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Sep 2000

Werke: 38
Kommentare: 156
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Feder,
einfach wunderbar, Dein Gedicht!!
Tolle Bilder, die Du hervorzauberst, und klasse Rhythmus.
Hat mich berührt!
Silberne Grüße von
Fee

Bearbeiten/Löschen    


Feder
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2000

Werke: 413
Kommentare: 1763
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Feder eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Das sind die Bonbons meiner Träume ;))

Hallo Fee,
wie lieb von dir ... und die glitzernden Grüße machen deinem Namen alle Ehre !

Danke!
Gruß,
Feder

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!