Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m√ľssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87739
Momentan online:
511 Gäste und 8 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Die Dicke
Eingestellt am 23. 02. 2001 12:54


Autor
Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.
Jasmin
Autorenanwärter
Registriert: Sep 2000

Werke: 141
Kommentare: 1135
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Die Dicke

Schaut die Dicke an
dick und fett wie eine Raupe
schwerfällig sich bewegend
ihren dicken Körper durch die Gegend schleppend
einmal K√ľhlschrank und zur√ľck
schaut die Dicke an
wie sie sich das Maul stopft
mit Pizza
und Kuchen
schaut wie das Fett tropft
aus ihrem fettigen Mund
auf ihr doppeltes Kinn
schaut die Dicke an
ihre speckigen Falten
verbergen
ihre Seele
die verletzlich
begraben ist
unter Tonnen von Fett
schaut euch die Dicke an
keiner liebt sie
weil um sie herum
ein Schutzwall
aus Fett

__________________
Jasmin

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Jasmin
Autorenanwärter
Registriert: Sep 2000

Werke: 141
Kommentare: 1135
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Gedanken um andere...

Hallo Sanne,

schoen, dass du denkst, dass ich mir Gedanken um andere mache. Das bedeutet, dass mein Text ueberzeugend ist.
Nun, leider ist dieser Text aber 100% autobiographisch.

Liebe Gruesse
__________________
Jasmin

Bearbeiten/Löschen    


Beat
Guest
Registriert: Not Yet

Salut Jasmin,

das Gedicht finde ich spitze!
Trifft absolut meinen Geschmack.
Die plastisch-konkrete Darstellung wirkt gut - und hart.

Der Anfang wirkt (auch) humoristisch, und zwar durch die gew√§hlten Bilder und vor allem durch das "einmal K√ľhlschrank und zur√ľck". Man kann nicht anders, als innerlich zu schmunzeln, ob man es will oder nicht, selbst wann man es sich normalerweise nicht erlaubt, √ľber eine "Dicke" zu lachen.
Und während man noch schmunzelt, wird man -zack- auf die Verletzlichkeit gestossen und bekommt die Rechnung präsentiert. Man hat sich selbst schuldig gemacht und wird mit der Nase darauf gestossen. Schuldig woran? Das steht in den letzten und der letzten Verszeile.
Dieser Kontrast macht einen besonderen Reiz her.

Hätte eher nicht vermutet, dass es autobiographisch ist. Aber Lob. Selbstironie find ich super, und vermisse ich immer, wenn sie ganz fehlt.....

Beat

Bearbeiten/Löschen    


Jasmin
Autorenanwärter
Registriert: Sep 2000

Werke: 141
Kommentare: 1135
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

quote:
Urspr√ľnglich ver√∂ffentlicht von Sanne Benz
jasmin,
hattest du nicht ein foto in deinem profil?

Ja, das ist aber nicht ganz aktuell.


Nun...wenn es auto-b. ist..dann könnte man ein wenig Wut raus hören, berechtigte. denn ich finde, daß Menschen die mehr auf den Rippen haben,oft in eine Ecke gestellt oder in eine Schublade geworfen werden. Sprich: Wenn du dick bist..bist du faul..stinkst..frisst zu viel..ekelig..etc...
Da k√∂nnte selbst ich, die (leider) nicht zu nimmt..sehr w√ľtend werden..
es ist gut geschrieben...trotzdem
ändert nix an meiner Meinung....


Liebe Sanne,

bei diesem Text hatte ich mich im Sinn, weil ich absolut unzufrieden bin mit meiner Figur im Moment. Ich bin nicht immer so, dass wechselt, schwankt. Von meiner Veranlagung her, habe ich eigentlich einen sehr guten Koeper. Aber ich habe aus verschiedenen Gruenden zugenommen.
Wenn allerdings jemand, der mich kennt, das Gedicht lesen wuerde, wuerde er laut lachen. Ich hab natuerlich masslos uebertrieben und im Prinzip mich einfach in die Rolle einer Dicken eingefuehlt. Der Text ist sehr ueberspitzt und das mit dem 100% autobiographisch habe ich in dem Moment aus Wut gegen mich geschrieben, weil ich wieder Pizza gegessen habe...Fazit: Der Text ist nur bedingt autobiographisch.

Liebe Gruesse
__________________
Jasmin

Bearbeiten/Löschen    


Jasmin
Autorenanwärter
Registriert: Sep 2000

Werke: 141
Kommentare: 1135
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

quote:
Urspr√ľnglich ver√∂ffentlicht von Beat
Salut Jasmin,

Salut Beat!

das Gedicht finde ich spitze!
Trifft absolut meinen Geschmack.
Die plastisch-konkrete Darstellung wirkt gut - und hart.

Wow! Danke, danke!



Der Anfang wirkt (auch) humoristisch, und zwar durch die gew√§hlten Bilder und vor allem durch das "einmal K√ľhlschrank und zur√ľck". Man kann nicht anders, als innerlich zu schmunzeln, ob man es will oder nicht, selbst wann man es sich normalerweise nicht erlaubt, √ľber eine "Dicke" zu lachen.
Und während man noch schmunzelt, wird man -zack- auf die Verletzlichkeit gestossen und bekommt die Rechnung präsentiert. Man hat sich selbst schuldig gemacht und wird mit der Nase darauf gestossen. Schuldig woran? Das steht in den letzten und der letzten Verszeile.
Dieser Kontrast macht einen besonderen Reiz her.


Toll, was du da alles rausgelesen hast! Aber es stimmt alles genau!

Hätte eher nicht vermutet, dass es autobiographisch ist. Aber Lob. Selbstironie find ich super, und vermisse ich immer, wenn sie ganz fehlt.....

Also, das hab ich eben auch Sanne geschrieben - der Text ist bedingt autobiographisch. Muss das nochmal korrigieren (s.o.). Selbstironie? Also in diesem Falle ist das Sarkasmus. Ich hatte eine Wut auf mich und habe mich von aussen beobachtet und das Ganze masslos uebersteigert.


Liebe Gruesse
an die wunderschoene Schweiz!
__________________
Jasmin

Bearbeiten/Löschen    


Beat
Guest
Registriert: Not Yet

Jasmin,
Hm. Das scheint eine Lieblingsbeschäftigung von Frauen zu sein. Mir absolut unverständlich.
Ich stosse auf Unglauben, wenn ich zugeben muss, dass ich keine Ahnung habe, wie gross ich bin. Wurde zum letzten Mal in der Schule gemessen und daran kann ich mich mehr schlecht als recht erinnern.
Und mein Gewicht liegt irgendwo zwischen 50 und 100 kg (geschätzt.) Jedoch finde ich die Beobachtungsgabe (von vor allem Frauen) bemerkenswert, Gewichtsveränderungen von 1-2kg ohne Zuhilfenahme einer Waage treffsicher mit dem Auge beurteilen zu können. (Muss aber auch jahrelange Übung dahinterstecken ;-))

Gr√ľsse aus der (stellenweise wundersch√∂nen) Schweiz,

Beat

Bearbeiten/Löschen    


Zur√ľck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!