Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87745
Momentan online:
496 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > ErzÀhlungen
Die Reise (1)
Eingestellt am 05. 08. 2002 21:49


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
louisa
Hobbydichter
Registriert: Aug 2002

Werke: 2
Kommentare: 2
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Es ist frĂŒh am Morgen, meine Freundin Sonja und ich sitzen im Zug nach Berlin Schönefeld.
Zum Flughafen !Ich kann es noch nicht fassen, bin aufgereget und voller Spannung.
So ging es mir immer vor dem Verreisen. Aber dies wird nicht nur eine Reise sein, dies ist eine VerÀnderung in meinem Leben, was mir in diesem Augenblick nicht bewust war.
Die Strassen waren leer und es war drei Uhr morgens, es war dunkel, nur die Laternen am Rande flackerten unruhig.
Es war kein Mensch unterwegs und Niemand interessiert es in diesem Augenblick sicherlich wohin ich gehe.
Es war schon ein komisches GefĂŒhl, ich hatte die Absicht meine Stadt zu verlassen, fĂŒr immer?
Ich war nicht traurig, ĂŒberhaupt nicht.
HÀtte ich gewusst das ich bei meinen nÀchsten Wiedersehen mit dieser Stadt, alles das vermissen werde was diese Stadt so lebendig, aufregend und innteressant gemacht hat, dann hÀtte ich doch einen Grund zur Trauer, ein wenig.
.....

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zefira
???
Registriert: Jan 2001

Werke: 14
Kommentare: 1113
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Zefira eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Tja....

... ich nehme an, Du willst diesen Text fortsetzen?
Dann ist das aber erst ein ganz kleines Bröckchen. Und wenn es auf das Weitere neugierig machen soll, mĂŒĂŸtest Du vielleicht doch ein paar einfache Regeln einhalten:

Sortiere erst mal die Zeiten. Du beginnst im PrĂ€sens und wechselst dann innerhalb eines Satzes ("...Aber dies wird nicht nur eine Reise sein, dies ist eine VerĂ€nderung in meinem Leben, was mir in diesem Augenblick nicht bewust war..") ins PrĂ€teritum. In dem Satz "Es war kein Mensch unterwegs und Niemand interessiert es in diesem Augenblick sicherlich wohin ich gehe" hast Du dann noch mal einen Tempuswechsel ins PrĂ€sens - und gleich danach wieder zurĂŒck ("Es war schon ein komisches GefĂŒhl...").

Dann geht es auch inhaltlich ein bißchen chaotisch zu.
Wenn das ernst gemeint ist, daß sich nĂ€mlich wirklich kein Mensch fĂŒr den Verbleib der ErzĂ€hlerin interessiert, dann sollte das noch ein wenig ausgefĂŒhrt werden; warum ist sie denn so einsam? Immerhin sitzt die Freundin dabei - zĂ€hlt die nicht? Wenn nein, warum nicht? Wenn doch, warum heißt es dann "kein Mensch"?
"So ging es mir immer vor dem Verreisen" macht keinen Sinn, die ErzĂ€hlerin befindet sich ja nicht vor dem Verreisen, sondern ist schon unterwegs. "Vor dem Verreisen", das heißt Kofferpacken o.Ă€.
"Es ist frĂŒh am Morgen" brauchst Du nicht zu sagen, wenn Du ein paar Zeilen spĂ€ter eine genaue Zeit angibst ("drei Uhr morgens").
Den letzten Satz verstehe ich ĂŒberhaupt nicht. Warum vermißt die ErzĂ€hlerin "alles das ... was diese Stadt so lebendig, aufregend und innteressant gemacht hat" erst bei dem nĂ€chsten Wiedersehen? Dann ist es je wieder prĂ€sent. Vermissen wird sie es doch wohl eher, wenn ihr neuer Wohnsitz sterbenslangweilig ist, oder?
Na ja, das findet ja vielleicht eine ErklÀrung in der Fortsetzung...
Zefira


Bearbeiten/Löschen    


louisa
Hobbydichter
Registriert: Aug 2002

Werke: 2
Kommentare: 2
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Warum habt ihr meinen Anfang aus den Bereich "ErzÀhlungen" raus genommen?
Kein Meister ist vom Himmel gefallen.

Bearbeiten/Löschen    


Zefira
???
Registriert: Jan 2001

Werke: 14
Kommentare: 1113
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Zefira eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Louisa, was meinst Du damit?
Ich bin erst seit zwei Wochen aus dem Urlaub zurĂŒck, habe vielleicht etwas nicht mitgekriegt, aber hier wird nichts verschoben oder gar gelöscht ohne BegrĂŒndung per Mail.
Meine Kritik ist nicht böse gemeint; wir sind alle nicht perfekt und ich schreibe hier nur hin, was mir verbesserungswĂŒrdig erscheint, ohne jemand platt machen zu wollen. Mach ruhig weiter, ich werde es gern lesen.
Zefira

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  ErzĂ€hlungen Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!