Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m√ľssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87719
Momentan online:
357 Gäste und 17 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Die Schneekoenigin
Eingestellt am 19. 02. 2001 22:03


Autor
Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.
Jasmin
Autorenanwärter
Registriert: Sep 2000

Werke: 141
Kommentare: 1135
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Die Schneekoenigin

Rosen, sie bluehn und vergehn
wir werden den Fruehling bald sehn

die Koenigin weiss und kalt
hat den Knaben in ihrer Gewalt

sie haelt ihn fest in der Hand
ihn treibt an der Verzweiflung Rand

der Knabe verwirrt und gefangen
aus dem Schneepalast nicht kann gelangen

nach seiner Geliebten er schmachtet
doch die Koenigin zu verhindern das trachtet

so Schneesplitter sie streut in sein Herz
und entzieht ihm so jeglichen Schmerz

doch mit dem Schmerz auch verschwindet
alles Gefuehl, das ihn bindet

so erfrieren seine Gefuehle
und sein Herz gerat in die Muehle

in die Zwickmuehle seines Verstandes
der ihn entbindet jeglichen Bandes


__________________
Jasmin

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


dazone
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Sep 2000

Werke: 75
Kommentare: 408
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um dazone eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hey Jasmin,
steckst ja ganz schön im Schnee fest... ?

... mu√ü ich nochmal in Ruhe dr√ľbernachdenken, √ľber dein Gedicht.

Teilweise sind mir die Sätze zu verdreht, lässt sich nicht einfach lesen.


Mein Chat funktioniert immernoch nicht, werde jetzt versuchen, einen neuen, alternativen Browser zu installieren... hoffe, es geht gut!

CU
David
__________________
dazone | reloaded

Bearbeiten/Löschen    


Jasmin
Autorenanwärter
Registriert: Sep 2000

Werke: 141
Kommentare: 1135
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

quote:
Urspr√ľnglich ver√∂ffentlicht von dazone
Hey Jasmin,
steckst ja ganz schön im Schnee fest... ?

Nee, nur ein paar verirrte Schneeflocken haben mich heute zu 7!!! Schneetexten verleitet.

... mu√ü ich nochmal in Ruhe dr√ľbernachdenken, √ľber dein Gedicht.

Teilweise sind mir die Sätze zu verdreht, lässt sich nicht einfach lesen.

Prima, so soll es sein. Keine leichte Kost...

Kennst du uebrigens das Maerchen von der Schneekoenigin?


Mein Chat funktioniert immernoch nicht, werde jetzt versuchen, einen neuen, alternativen Browser zu installieren... hoffe, es geht gut!

Heute noch?? Viel Erfolg!



__________________
Jasmin

Bearbeiten/Löschen    


Yamiko
Guest
Registriert: Not Yet

Ich liebe die Schneekönigin... (was versteht schon der dämliche knabe oder seine tussie...)

Bearbeiten/Löschen    


Jasmin
Autorenanwärter
Registriert: Sep 2000

Werke: 141
Kommentare: 1135
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Die Schneekoenigin ist ein...

wundervolles Maerchen. Ich habe es schon immer geliebt. Nun, der Knabe ist nicht daemlich, auch nicht das Maedchen, sie haben alle ihre Existenzberechtigung.
Obwohl ich mich natuerlich heute am meisten mit der Schneekoenigin identifizieren kann.
Uebrigens entstehen meine Texte immer automatisch, ich weiss nicht, warum ich sie schreibe oder wie sie entstehen, aber im Nachhinein deute ich sie dann wie Traeume.
Nun, bei diesem Text hier hat in meinem Unterbewusstsein wohl jemand herumgespukt, der mir vor kurzem erzaehlte, er koenne nicht mehr fuehlen...
Aber auch das Motiv der Vagina Dentata, der zerstoererisch-fressenden Frau, der muetterlichen Figur, die den Sohn (oder Liebhaber) zu eng an sich bindet und dann zum Zerrbild des mondhaft-Muetterlichen, zur Hexe, wird, schwebte in meinem Kopf...(siehe Fritz Riemann, Lebenshilfe Astrologie).
__________________
Jasmin

Bearbeiten/Löschen    


Yamiko
Guest
Registriert: Not Yet

na ja... ok, sollen die doch leben, da hab ich nix gegen gesagt... Ich nag nur diese sache ,schneek√∂nigin b√∂se - gerda+kai sooo gut, nicht. Das r√§uberm√§dchen mag ich mehr, und die schneek√∂nigin nat√ľrlich. Aber klar das ich das fr√ľher nicht so gesehen habe. War √ľbrigens mein lieblingsm√§rchen.

Bearbeiten/Löschen    


Zur√ľck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!