leselupe.de Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   4882
Themen:   78875
Momentan online:
303 Gäste und 21 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Theoretisches
Enjambement, Hakenstil, Zeilenstil
Eingestellt am 22. 04. 2009 09:25


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 1882
Kommentare: 8696
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Es gibt verschiedene Formen, wie ein Text über mehrere Zeilen verteilt werden kann.

Wenn ein Satz auf eine andere Zeile übergreift, liegt Enjambement vor. Wenn dabei syntaktische Einheiten durchbrochen werden, ist es hartes Enjambment. Werden syntaktische Einheiten nicht durchbrochen, ist es schwaches Enjambment.

Wenn das Enjambement über eine Strophe hinausgehend fortgeführt wird, nennt man es Stropenenjambement.

Zeilenstil bedeutet, dass eine syntaktische Einheit am Ende der Zeile nicht durchbrochen wird. Satzende oder Satzgliedende stimmen mit dem Zeilenende überein. Beim Zeilenstil kann also auch schwaches Enjambement vorliegen.

Der Zeilenstil ist besonders häufig bei Volksliedern und volksliedartigen Strophen.

Hakenstil ist eine Folge von Enjambements.

Siehe auch Hier klicken (Wikipedia: Zeilenstil)
Hier klicken (Wikipedia: Enjambement)


Beispiele:

Starkes Enjambement:

Ich lief durch die dunkle
Nacht und sah das Sternengefunkle.

Zeilenstil mit schwachem Enjambement:

Ich lief durch die dunkle Nacht
und habe nachgedacht.

Zeilenstil ohne Enjambement

Ich lief durch die Nacht.
Der Wind hat Kälte gebracht.

Hakenstil

Ich lief durch die dunkle
Nacht und sah Sternen-
gefunkle in weiten Fernen.




__________________
Copy-Left, samisdada

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Theoretisches Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.