Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87751
Momentan online:
499 Gäste und 7 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Erzählungen
Erzählung
Eingestellt am 22. 12. 2005 18:27


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
undieEckelins
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Nov 2005

Werke: 4
Kommentare: 2
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um undieEckelins eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Sag was Mama!

Sag was Mama!


Jasmin kam kurz vor elf Uhr von der Schule nach Hause. Es lief ihr nicht besonders gut. Sie hatte ihren Englisch Test zurückbekommen. Eine zweieinhalb. Dies war nicht ihre erste schlechte Note und so konnte sie sich bereits denken, wie ihr Vater reagieren würde. So war es dann auch. Ihr Vater war schon längere Zeit arbeitslos und meist schon vor dem Mittagessen betrunken. Als sie mit gesenktem Kopf von ihrer Note berichtete, wurde er so wütend, dass er sie mit geballter Faust schlug. Tränen liefen ihr über die Wangen, aber er schlug nur noch fester zu. Er hörte erst auf, als die Haustür zu schlug. Ihre Mutter, die tagsüber arbeitete, trat ins Wohnzimmer. Sie sah ihren Mann, die eine Hand in den Haaren seiner Tochter vergraben und die andere immer noch zur Faust geballt und ihre Tochter, die wimmernd am Boden kauerte. Jasmin wartete bis ihre Mutter etwas sagen würde, aber diese drehte sich wortlos mit versteinerter Miene um und ging in die Küche. Ihr Vater verliess ohne auch nur ein Wort zu verlieren das Wohnzimmer. Jasmin ging nach oben in ihr Zimmer und weinte. Sie ging nicht runter zum Mittagessen und am Nachmittag auch nicht zur Schule.
Genau so verlief es bei jeder schlechten Note. Jasmin war wütend über ihre Mutter. Wieso hat sie nichts gesagt?
Nachts lag Jasmin noch lange wach. Ihr tat alles weh. Der Rücken, der Kopf und ihr Körper war mit Blutergüssen übersäht.
In dieser Nacht schlief sie zum ersten Mal auf der Strasse. Von da an ging sie nicht mehr zur Schule und nach Hause konnte sie auch nicht mehr. Ihr Vater würde sie totschlagen. Und ihre Mutter? Sie würde siche wortlos umdrehen und gehen.
__________________
Der Gipfel des Humors - wenn ein Pessimist einen anderen Pessimist zum lachen bringt.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Erzählungen Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!