Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87727
Momentan online:
549 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Ferdinands Blatt
Eingestellt am 20. 11. 2001 12:58


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2139
Kommentare: 10392
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ferdinands Blatt

Ferdinand betrachtet eine Seite
eines Blattes und er sucht die zweite.

Und er nimmt das Blatt in beide Hände,
und er hofft, das er die zweite fände.

Und er hofft, dass er die zweite fünde,
für die Hoffnung hat er gute Gründe.

Und er dreht das Blatt jetzt seit drei Stunden,
dreht und dreht und hat sie nicht gefunden.

Ferdinand beschließt dann, dass das Blatt
einfach keine zweite Seite hat.

Und er sagt: "Ich mache hiermit Schluß,
und schick's gleich zurück zu Möbius."
__________________
Copy-Left, samisdada

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Antaris
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2001

Werke: 30
Kommentare: 379
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Antaris eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Beamter

Lieber Bernd,

Ferdinand muss ein Beamter sein... Deine Idee ist wieder einmal köstlich! Ich wünschte, ich kriegte sowas auch hin.

Mit feurigen Grüßen

Antaris

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2139
Kommentare: 10392
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Wohl eher Geometer ;-)

Ich erhielt folgende Antwort (e-mail) von Klaus Reißig:

>

quote:
Möbius - nicht faul - macht einen Schnitt
und teilt Ferdinand schlußendlich mit:

"Ab sofort - das will ich hier beeiden -
hat dein Blatt nun wieder beide Seiten!"

:-))
Klaus


__________________
Copy-Left, samisdada

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2139
Kommentare: 10392
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ferdinand erhält ein neues Blatt
an des alten, jetzt zerschnittnen, statt,
und er will es auf den Schreibtisch legen.

Er bemerkt: das geht gar nicht, deswegen
prüft er nach: ist denn das Blatt auch glatt?
... und prüft die Geraden und die Schrägen.

Ferdinand greift ebenfalls zur Schere,
und er schneidet längs, statt in die Quere,
doch sein Blatt erweist sich nun als Schlinge.

Ferdinand erklärt darauf: "Ich wäre
in dem Falle -- hoff', dass es gelinge --,
froh!" ein neuer Schnitt: zwei Ringe.

Und der Schnitt ist ihm ganz gut gelungen,
denn die Ringe sind in sich verschlungen.
__________________
Copy-Left, samisdada

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!