Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87749
Momentan online:
628 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Gedanken eines Menschen der gleich den Raum verläßt
Eingestellt am 19. 12. 2001 22:17


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
AndreHager
Hobbydichter
Registriert: Dec 2001

Werke: 3
Kommentare: 2
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um AndreHager eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Gedanken eines Menschen der gleich den Raum verläßt


Verdammte Scheiße!
Schrei ich, wüte.
Hab die Schnauze
Mal wieder voll.

Ich sehe sie
Ich seh sie alle
Wie sie da hocken
Wie Insekten.

Sie loben sich
Und ihre Welt-
Die Kunst im Kleinen
Die Kunst im Drecke.

Sie reden miteinander
Ohne ein Wort
Was nicht verseucht
Verlogen ist.

Bei näherem Betrachten
Sind es nur Schatten
Sie wiegen im Winde
Ein Lächeln verleibt.

Und schemenhaft nur
Gleiten sie still
Aneinander vorbei
Mit schrecklichem Lärm.

Der Lärm verdrängt
das Wesentlichen
hilft ihnen Nachts
in Ruh zu schlafen.

Keine Insekten
Das wär zu schade
Nur fällt mir auch
nichts bessres ein.

Vielleicht doch sagt
Die Phrase: „Mensch“
Längst schon genug
Es sollte reichen.

Doch frage ich
Ob vor der Zeit
Der Schöpfer, Gott
Besoffen war?

Wie konnte ihm
Nur das passieren:
Das Ruder achtlos
Aus der Hand zu werfen?

Vielleicht wars Absicht
Und gewollt
Vielleicht ist das
Noch unsre Prüfung:

Mit jedem Menschen
Der geboren
Drehen sich zwei
Den Rücken zu.

Auch ich bin Mensch
Bin so wie sie
Und hasse sie
Auch noch dafür.

Drum steh ich auf
Und dreh mich um
Raus nur hier,
den Raum verlassen







Hallo, jede Kritik ist erwünscht, bescheibt mir einfach euren Eindruck...
Danke, André

Mir gefällt die Leselupe, deshalb unterstütze ich sie... ... indem ich bereits regelmäßig die Leselupen-Shop-Links nutze.
... indem ich die Leselupen-Shop-Links in Zukunft nutzen werde.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Kadra
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Andre,

menschlich zu sein ist doch auch ein sehr tröstliches Attribut. Deine Zeilen sind mir persönlich zu anklagend.

Lieben Gruss von
Kadra

Bearbeiten/Löschen    


sturmwind
Hobbydichter
Registriert: Dec 2001

Werke: 25
Kommentare: 23
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Hallo!

Also mir hat es gefallen.
Und es stimmt schon, dass es sehr anklagend ist, aber ich denke man sollte bei solchen Dingen nicht mehr oder minder anklagend sein. Es soll etwas ausgedrückt werden und das sehr deutlich. Ich wüste gar nicht, wie man so einen Text weniger anklagend gestalten könnte ohne die Aussage zu nehmen. Was mir auch gefallen hat, war, dass Du bzw diese Person, sich nicht ausser Acht ließ und ebenso mit anklagte.
Ach ja und welche Zeilen mir am besten gefielen:

Mit jedem Menschen
Der geboren
Drehen sich zwei
Den Rücken zu.

Irgendwie gefiel es mir, wobei ich nicht ganz so schwarz sehen.
Im großen und ganzen:
Ich finde es gut!

freundlich grüßend
~sturmwind~

__________________
Alles ist so leicht -
und doch wieder schwer

Bearbeiten/Löschen    


AndreHager
Hobbydichter
Registriert: Dec 2001

Werke: 3
Kommentare: 2
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um AndreHager eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Kadra,
danke für die Bewertung.
Der Text entstand schon vor einer Weile; ich denke, dass du nicht ganz unrecht hast, dass die Zeilen recht anklagend wirken...aber er steht nun mal so.
Mit der Bezeichnung "Mensch" meine ich eben gerade nicht das Menschliche im Menschen. Lässt sich nicht der Mensch gerade durch all seine Unmenschlichkeit erschreckend treffend charakterisieren? Schau in unsere Welt, sollte der Mensch sich wirklich zu dem entwickeln, was ihn jetzt doch am meisten prägt? Wir stehen am Anfang eines neuen Jahrtausends und sind doch soweit in die Vergangenheit gerutscht...
Danke, André

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!