Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87782
Momentan online:
369 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Gegen alle Vernunft
Eingestellt am 06. 02. 2002 15:40


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Deirdre1501
Hobbydichter
Registriert: Jan 2002

Werke: 19
Kommentare: 7
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Deirdre1501 eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Gegen alle Vernunft

Gegen alle Vernunft
(Against all reason)
Ich liebe Dich
Doch Du
Du liebst mich nicht
Wie gerne
W├╝rde ich zu Dir geh├Âren
Aber Du
Du willst davon nichts h├Âren
Ich vermisse Dich
Doch Du
Du bist gl├╝cklich ohne mich
Es bedeutet mir viel
Dich einfach nur zu sehen
Aber Du
Du l├Ąsst mich stehen
Hab Dich so vieles gefragt
Doch Du
Du hast mir die Antwort versagt

Denken
Immer nur denken
Was der andere wohl denkt
Zuh├Âren
Und doch nicht verstehn
So kann es
Einfach nicht weiter gehn
Es qu├Ąlt mich schon sehr
Warum nur
Bist Du so tief in mir drin
Sitzt in meinem Herz
Ob ich das nun will
Oder eben nicht

Hab┬┤ wieder Mauern gebaut
Die nicht viel n├╝tzen
Dabei sollten sie mich
Eigentlich vor Dir sch├╝tzen
Aber ein Lachen von Dir
Ein einziger Blick
Und alles st├╝rzt ein
Erst bin ich gl├╝cklich
Doch sp├Ąter um so mehr allein

Willst Du
Oder kannst Du mich
Wirklich nicht verstehen?
Es tut so weh
Dich wieder zu sehen
Jedesmal
Alles Innere nach Aussen gekehrt
Freude, Leid
Liebe und Schmerz
Brennen tief
In meinem Herz
Hoffnungslos
Hallt es in meinem Kopf
Wie Spott und Hohn
Du ahnst nicht einmal
Was davon
Ich bin verzweifelt
Ist es doch so
Das erste Mal f├╝r mich
So lange schon
Suchte ich Dich

Ach k├Ânntest Du
Mich doch verstehen
Ein kleines St├╝ck nur
Mit mir gehen
Mir ein St├╝ck
Deiner Seele
Deinem Herzen zeigen
Aber Du
Du willst nur schweigen
W├╝sste ich
nur einen Weg
Zu Deinem Herz
Wie w├Ąr┬┤ das sch├Ân
Ich w├╝rd┬┤ ihn gehn
Ohne Dich
F├╝hle ich mich leer
Alles ist
Unendlich schwer
Du bist
Liebe, Hoffnung
Kraft und Zuversicht
Doch Du
Du ahnst es nicht

Alles was ich tat und tue
Scheint so falsch zu sein
Aber ich muss da durch
und zwar allein
Allein!
Schon so lange jetzt
Bin kraftlos
F├╝hl┬┤ mich so verletzt
Meine Energie ist fast leer
Alles geht langsamer
Scheint unendlich schwer
H├Ąnde die halten
Augen die sehen
Eine Seele, ein Herz
Die mich verstehen
Eine Schulter zum Ausruh┬┤n
Voller Vertrauen und Zuversicht
- f├╝r mich sind es Deine -
Und doch
Sind sieÔÇÖs nicht

Nicht hier
Nicht jetzt
Vielleicht niemals im Leben
Nur im Traum
Bist Du mir nah
Kann auch ich Dir geben
Was ich Dir
Von Herzen geben m├Âchte

Es tut so weh
Ich m├Âchte schrei┬┤n
Aber ich bleibe stumm
Warum?
Du w├╝rdest es wohl
Doch nicht verstehen
Ach k├Ânnte doch jeder
In das Herz des Anderen sehen
Stumme Gesten
Scheuer Blick
Aber Du
Du bemerkst es nicht
Oder willst es
Eben einfach nicht sehen
Langsam brauche ich Kraft
Denn ich muss wohl gehen
Auch wenn Du
Vielleicht wieder sagst:
ÔÇťBleib.ÔÇŁ
Ist eines klar
Dieses Mal nicht!

Ich liebe Dich sehr
Es f├Ąllt mir so schwer
Aber so kann es
Nicht mehr lange weiter gehen
Ich m├Âchte irgendwann wieder
Leben, hoffen,
Lieben und lachen
Du hast
noch ein bisschen Zeit
Vielleicht bist Du
Bis dahin soweit
├ľffne Dein Herz
Nur ein wenig f├╝r mich
Ich hoffe darauf
Und ich bete daf├╝r
Denn Du bist f├╝r mich mehr
Als ich mit Worten sagen kann

Deirdre OÔÇśKelly 19.09.1999

__________________
Deirdre O'Kelly

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


marveline
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Aug 2001

Werke: 22
Kommentare: 14
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um marveline eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
sch├Ân

Gef├Ąllt mir sehr gut, vor allem weil ich dieses Gef├╝hl das du da beschreibst nur allzu gut kenne.
gr├╝├če angi

__________________
Erinnerungen sind kleine Sterne,
die tr├Âstend in das Dunkel unserer Trauer leuchten.

Bearbeiten/Löschen    


Deirdre1501
Hobbydichter
Registriert: Jan 2002

Werke: 19
Kommentare: 7
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Deirdre1501 eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Re: sch├Ân

quote:
Urspr├╝nglich ver├Âffentlicht von marveline
Gef├Ąllt mir sehr gut, vor allem weil ich dieses Gef├╝hl das du da beschreibst nur allzu gut kenne.
gr├╝├če angi


Hallo Angi,

danke!
Wer kennt dieses Gef├╝hl nicht und der Kampf Herz gegen Verstand ist glaube ich doch schon fast so alt wie die Welt.

Liebe Gr├╝├če
Deirdre
__________________
Deirdre O'Kelly

Bearbeiten/Löschen    


label
Guest
Registriert: Not Yet

dear deirdre

kraftvolle worte
eindringlicher text
atemlos gelesen


label

Bearbeiten/Löschen    


Deirdre1501
Hobbydichter
Registriert: Jan 2002

Werke: 19
Kommentare: 7
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Deirdre1501 eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

quote:
Urspr├╝nglich ver├Âffentlicht von label
dear deirdre

kraftvolle worte
eindringlicher text
atemlos gelesen


label


Hallo label,

danke sehr!
Habe mir einige deiner Texte angesehen und mir gefallen u.a. deine Wortspielereien. Auch deine Art (Richtung Willhelm Busch????) mag ich sehr!

Liebe Gr├╝├če
Deirdre
__________________
Deirdre O'Kelly

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!