Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87717
Momentan online:
759 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Getroffen
Eingestellt am 28. 02. 2002 00:45


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Opasonnenschein
Blümchendichter
Registriert: Jul 2001

Werke: 47
Kommentare: 22
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Getroffen

Getroffen


Vertrauen dachte ich, sagte:" Ich Liebe Dich"
Du dachtest Lieben will ich dich und sagtest: "Vertrauen"
Nun stehen wir wie zwei Sterne am Himmel dachte ich,
sagte: "zu zweit"
Du fühltest Wärme und Geborgenheit und sagtest: "Momente "
Ich fühlte den Frühling in mir, sagte: "Nur du"
Ich will fliegen spürtest du, sagtest: "Schmetterlinge"
Abgestürzt hörte ich, sagte: "Tausend Scherben"
Getroffen irgendwann, sagtest Du: "So ist der Strom des Lebens"



© by Autor 2002. Keine Vervielfältigung ohne dessen Zustimmung



__________________
Denke Positiv,Negativ ist das Leben von selbst.
Albert Einstein

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion



Guest
Registriert: Not Yet

hmmm, dachte bei den ersten zeilen, das ist ein schönes gedicht, war von zeile zu zeile gespannt auf die nächste.

dann war das gedicht zu ende und ich fragte mich: und nun ? da fehlt doch was.

der ansatz ist sehr schön, nur ist das gedicht noch nicht rund, keine geschlossene einheit, nicht auf den punkt gebracht.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!