Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂĽssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87725
Momentan online:
314 Gäste und 9 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Gotische Erleuchtung
Eingestellt am 14. 03. 2001 16:18


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Mephistopheles
???
Registriert: Oct 2000

Werke: 13
Kommentare: 1
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mephistopheles eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Das schwarze Mädchen
oder: Die Seelenverwandte

Wie einsam erschien mir diese Welt,
Bevor sie in mein Leben trat,
Doch nun hat sie meinen Geist erhellt
Und meine Seele aufgeklart.

Durchbrochen sind die rot-braunen Schranken,
Die Macht des Schwarzen hat nun doch noch gesiegt,
Sie lieĂź ihre Pflanzen um uns ranken,
Deren Arme sich ganz fest an uns geschmiegt.

Diese Arme umfassten unsere Seelen
Und fĂĽhrten sie auf den rechten Weg,
Sie befreiten uns von dem grausigen Quälen,
Sie boten uns den rettenden Steg.

Welch’ große Verbundenheit verspür’ ich zu ihr
Und welch’ neue Tore eröffneten sich mir,
Ich trete hinein in die erlösende Welt,
An deren TĂĽr ich bis jetzt vergeblich geschellt.

Kaum bricht die Nacht eben wieder herein,
Schwebt sie schon vor meinem Geiste,
Sie macht mich trunken wie geiĂźelnder Wein,
Wie, wenn ich in and’re Sphären reiste.

Mit ihr an dunkler Nacht sich laben,
Im faden Mondschein nur umherzuschwelgen,
Überflogen von krächzenden Raben
Und beleuchtet von seichtem Licht, dem gelben.
Auf fremden Gräbern niedergelassen,
Lässt man sich von der Stille umfassen,
Das Pentagramma grad in den Stein geritzt,
Schon sind die schwarzen Kleider mit Blut bespritzt.
Dem Wahn der Nacht verfallen,
Die Kälte schon ins Herz geprägt,
Lässt man den Schmerz verhallen,
Bevor es nicht mehr schlägt.
Der Wind trägt uns auf seinen Flügeln
Zu fernab entlegenen Orten,
Wir schweben ĂĽber tausend HĂĽgeln
Und sehen vor uns schon die Pforten.
Versunken in einer von uns geschaffenen Welt
Geraten die geißelten Seelen in nächtliche Ekstase.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


ZurĂĽck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!