Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87757
Momentan online:
358 Gäste und 17 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Gott ist anwesend
Eingestellt am 31. 12. 2001 10:14


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Zauberfrau
Nennt-sich-Schriftsteller
Registriert: Oct 2001

Werke: 40
Kommentare: 94
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Zauberfrau eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Gott ist anwesend


La├č ihn zu und du wirst ihn
f├╝hlen,
h├Âren,
riechen,
schmecken,
und sogar sehen.
Er hat keinen K├Ârper zum Tasten.
Er hat keine Stimme zum H├Âren.
Er hat keinen Geruch zum Riechen.
Ihn kann man nicht schmecken
und auch nicht sehen.
Und doch ist er da.

├ľffne deine Augen -
sieh┬┤ die Welt,
f├╝hle die Welt,
h├Âre die Welt,
schmecke die Gaben
und
rieche das Leben!

~~*~~

geschrieben Juni┬┤01


Ich w├╝nsche euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Liebe Gr├╝├če
Zauberfrau/Heike
__________________
Wenn der Himmel einen Menschen liebt, dann l├Ą├čt er ihm einen Freund begegnen.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


seetyca
Guest
Registriert: Not Yet

mag es seyn. ich habe GOtt kommen sehen durch die reihen der unseren. er wird unten gehen und sie alle zu sich nehmen, deren leid nicht tragbar war und durch schliessenden schmerz gest├╝rzt wurde.
wie er damals durch ├Ągypten wandelte und seyne kinder ihre th├╝ren mit schafsbluth versehen hiess, auf dass sie nicht von ihm davongenommen w├╝rden.
welche m├Âglichkeyt haben wir heute, uns vor eynem kommen zu sch├╝tzen? ist sinnlose freude das richtige? vielleicht t├Âdtet er uns noch?

Bearbeiten/Löschen    


Zauberfrau
Nennt-sich-Schriftsteller
Registriert: Oct 2001

Werke: 40
Kommentare: 94
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Zauberfrau eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
?

vielleicht stehe ich auf dem schlauch...
was meinst du damit, wenn du sagst
>>welche m├Âglichkeyt haben wir heute, uns vor eynem kommen zu sch├╝tzen?<<
denkst du, wir m├╝ssen vor Gott gesch├╝tzt werden?
ist freude sinnlos?
>>vielleicht t├Âdtet er uns noch?<< tod geh├Ârt zum leben und weil ich glaube, glaub ich auch, da├č ich weiterleben werde.

vielleicht kannst du mir mit deiner aussage etwas entgegenkommen und etwas deutlicher erkl├Ąren...
...oder vielleicht jemand anders?...

liebe gr├╝├če
zauberfrau/heike

__________________
Wenn der Himmel einen Menschen liebt, dann l├Ą├čt er ihm einen Freund begegnen.

Bearbeiten/Löschen    


Charima
???
Registriert: Sep 2001

Werke: 25
Kommentare: 199
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Charima eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Zauberfrau!

Zwar habe ich mit Gott eigentlich nicht viel zu tun, da ich mich gegen eine m├Ąnnliche ├╝bernat├╝rliche Macht sperre. Ich kann mich eher mit der indianischen Bezeichnis "Go├čes Geheimnis" anfreunden, da ich finde, da├č der Name es besser trifft.

Allerdings mu├č ich sagen, da├č mich Dein Text dennoch sehr ber├╝hrt hat, weil sehr viel (Gott)Vertrauen daraus spricht und auch viel Mut. Einen kleinen Widerspruch sehe ich allerdings in dem ersten Teil des Gedichtes bez├╝glich des Schmeckens, im zweiten fehlt mir pers├Ânlich das F├╝hlen, w├Ąhrend der visuelle Teil durch eine Dopplung betont wird. Vielleicht war das aber genau Deine Absicht, das kann ich nicht sagen, da es Dein Text ist.

Ich hoffe, Dich nicht allzusehr kritisiert zu haben (schlie├člich gef├Ąllt mir der Text!) und w├╝nsche Dir einen guten Start in das magische Jahr 2002!

Be blessed,

Charima



__________________

Show your shining!

Bearbeiten/Löschen    


Zauberfrau
Nennt-sich-Schriftsteller
Registriert: Oct 2001

Werke: 40
Kommentare: 94
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Zauberfrau eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Charima,

ich freue mich, da├č dich mein Gedicht ber├╝hrt hat.

Ich habe das F├╝hlen im zweiten Teil nicht vergessen, ich hab es anders benannt, wahrscheinlich wegen dem "Tast"-sinn.
Also das Tasten ist f├╝r mich gleichbedeutend mit dem F├╝hlen.
Deshalb steht da:
>>Er hat keinen K├Ârper zum Tasten.<<


Ich w├╝nsche dir einen guten Rutsch und ein wundersch├Ânes gesundes und friedvolles Jahr 2002.

Heike
__________________
Wenn der Himmel einen Menschen liebt, dann l├Ą├čt er ihm einen Freund begegnen.

Bearbeiten/Löschen    


rustin parr
Hobbydichter
Registriert: Jun 2001

Werke: 2
Kommentare: 11
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
gott?

Ich mag mich Seetyca anschlie├čen und vor der hemmungslosen und un├╝berlegten Freude auf eine Macht?, die als solche nicht greifbar ist, warnen.
Wenn ich mich in der Bibel so umschaue (zumindest aus den 300 Seiten die ich mal bew├Ąltigt habe), dann ist duchrchaus zur Vorsicht geraten.
Welch gutartiges Wesen befiehlt denn den Mord an Kindern, wer begeht V├Âlkermord...

Wer stellt sich so einem "es" in den Weg?

Wer behauptet ├╝brigens, dass das Ganze ein Mann sei (so es denn existiert)?
Emanzipatorische Einw├╝rfe sind in dem Fall wohl eher Nebensache.

Wie auch immer; k├╝mmern wir uns besser um uns selbst als um so ein ..., was auch immer!


__________________
tut mir nichts, sonst tu ich euch was...
HAHAHAhAHaha....

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!