Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87724
Momentan online:
624 Gäste und 8 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Krieger aus Dunkelheit
Eingestellt am 03. 01. 2001 00:10


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Neziri
Festzeitungsschreiber
Registriert: Dec 2000

Werke: 8
Kommentare: 120
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Krieger aus Dunkelheit

Niemand h├Ârt deine Gebete
Niemand achtet auf dein Flehen
Das Leuchten deiner Augen
K├Ânnen sie einfach nicht sehen
Was dich vorw├Ąrts treibt
Und dein Tun dir auferlegt
K├Ânnen sie niemals begreifen
Hat es sie doch nie bewegt
Verabscheust die Gewalt
Bist von allem Ha├č befreit
Und voll der Gnade bist du
So dem Untergang geweiht
Kannst dich gegen sie nicht wehren
Da du niemals B├Âses willst
Doch das B├Âse will nun dich
Weil ihr Spiel du nicht mehr spielst

Hast all die Liebe deines Herzens
Als Waffe dir gew├Ąhlt
Doch gegen diesen einen Feind
Hat sie ihr Ziel wohl weit verfehlt
Hast gedacht ein guter Psalm
Sch├╝tzt dich immer, an jedem Ort
Doch mancherorts verhallt
Denn ungeh├Ârt heiligstes Wort
Wei├čt du nicht mehr, da├č selbst Engel
K├Ąmpften um ihr Himmelreich
Mit Flammenschwert und ewÔÇÖgem Fluch
Freund und Feind so schrecklich gleich
Hat denn das Licht, da├č in dir ist
Solch Helligkeit, da├č es dich blendet
Dein Leben ist, verlierst du es
F├╝r alle Zeit dahin, verschwendet

Kreaturen des Zorns, der Nacht
Ewige Streiter der Finsternis
Ihre Wut, ihre Rache, ihr Ha├č
Sind dir in Ewigkeit gewi├č
Und sie sind kein Trug, keine Illusion
Wandeln auf Erden jeden Tag
Ob denn ein Engel, den keiner sieht
Sie wirklich aufzuhalten vermag?

Ein Wesen mit Ehre, doch ohne Gewissen
Von den Ketten der Menschlichkeit sei er befreit
Um Feuer mit Feuer denn zu bek├Ąmpfen
Sende ich dir einen Krieger aus Dunkelheit
Magst du ihm wohl eine Seele geben
Zu sterben daf├╝r ist er niemals bereit
Deine Feinde sind nun genauso auch seine
Und leben nur noch geborgte Zeit
__________________
Aslan Neziri
'Beware the fury of a patient man.' (John Dryden)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Svalin
???
Registriert: Sep 2000

Werke: 68
Kommentare: 695
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Svalin eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Hallo Neziri

Beeindruckend! Noch versuche ich, mich einzulesen in diese Welt voll des Lichts und Schattens. Und ist's letztendlich wirklich ein Krieger der Dunkelheit, der f├╝r das Licht k├Ąmpfen soll? Das Prinzip des B├Âsen, geborgt f├╝r den Kampf gegen furchteinfl├Â├čende Schatten. Ist es das, was zu lernen war? Wahrlich ... es ist nicht einfach zu verstehen. Und dennoch sch├Ân.

Gru├č Martin

Bearbeiten/Löschen    


Neziri
Festzeitungsschreiber
Registriert: Dec 2000

Werke: 8
Kommentare: 120
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Freund Martin,

erst mal danke f├╝r die Lorbeeren, die hab ich wirklich gebraucht. Mein Selbstbewu├čtsein als Schreiber ist ohnehin nicht gerade das gesichertste. Zweitens hast du das Gedicht eigentlich ganz gut erfa├č. Manchmal mu├č B├Âses mit B├Âsem vergolten werden, anstatt mit N├Ąchstenliebe und G├╝te, um das Gute selbst zu sch├╝tzen. Nun ja, ich freu mich, da├č es dir gef├Ąllt, und danke f├╝r dein Kommentar. W├╝rde mir noch ein paar mehr w├╝nschen, und so ehrlich wie m├Âglich. :-)

PS: Leider schreibe ich oft so 'kompliziert'. Ich wei├č, da├č sie nicht gerade einfach zu lesen sind, die st├╝rmischen Entladungen meiner Seele.
__________________
Aslan Neziri
'Beware the fury of a patient man.' (John Dryden)

Bearbeiten/Löschen    


Svalin
???
Registriert: Sep 2000

Werke: 68
Kommentare: 695
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Svalin eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
nur wieder ... ich

Mir ist eingefallen, woran mich dein Text erinnert hat ... an die Welt von Manowar (Heavy Metal-Band). Na ja ... mu├č man nicht verstehen :-) Aber daf├╝r, da├č du der erste bist, den ich finde, der ein Foto im Profil ver├Âffentlicht ... gibt's gleich nochmal Lorbeeren von mir. Sehr vorbildlich ... im wahrsten Sinne des Wortes :-)

Martin

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2124
Kommentare: 10405
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Mir hat es auch gefallen.

Und eine Beobachtung: viele, die Frieden predigen, f├╝hren Krieg und die Krieg predigen, erhalten den Nobelpreis f├╝r Frieden.

Aber ist Frieden Illusion?
Kann er ohne Kampf erreicht werden?
Sind wir in der Falle?
Sind wir wirklich drin?
Gibt es Auswege aus diesem Labyrinth
zwischen Mitmachen und Aussteigen?

Das Prinzip Hoffnung?

Gr├╝├če von Bernd
und ein friedliches 2001, das Jahr der Odyssee.
__________________
Copy-Left, samisdada

Bearbeiten/Löschen    


zero
Festzeitungsschreiber
Registriert: Nov 2000

Werke: 6
Kommentare: 90
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Nacheilender Beifall...

Ich kann mich nur anschliessen; allerdings denke ich da weniger an Manowar als z.B. an Luis Royo, aber gef├Ąllt mir (als hoffnungslos lyrisch unbegabtem Schreiber) sehr gut.

Hallo Bernd! Das mit dem Friedensnobelpreis... gell? Da staunt man immer mal wieder. Und wenn man bedenkt, womit der Herr Nobel sein Geld verdient hat...
__________________
aut zero aut nihil

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!