Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87708
Momentan online:
365 Gäste und 9 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Küsschen
Eingestellt am 01. 11. 2001 20:23


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
anemone
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Sep 2001

Werke: 587
Kommentare: 977
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Ein Papagei, dies Federvieh
es redete nur Stuss.
Er kreischte: „Küsschen, Küsschen!“ nur
„Los, gib mir einen Kuss!“

Das wurde dann der Frau zu dumm,
die seine Herrin war.
Doch plötzlich blieb der Vogel stumm.
Sein Schnabel offenbar
ging nicht mehr auf und nicht mehr zu,
verklebt schien er zu sein.
Sie schaute ihrem Vogel dann
tief in den Hals hinein.

Er aß nicht, trank nicht, sprach nicht mehr,
sie konnt’ es nicht versteh’n.
Drauf ließ sie ihre Lippen dann
zu ihrem Vogel gehen.

Da wurd’ das kleine Schlitzohr wach,
es schmatzte und es küsste
und drückte stumm sein Köpfchen dann
eng gegen ihre Brüste.

Der Papagei, er sprach jetzt wieder,
sie freute sich so sehr
Nun jeden morgen ihre Lippen
kamen zu ihm her.

Am Ende dann die zwei verband
was sich besonders gut verstand.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!