Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87739
Momentan online:
159 Gäste und 4 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Lapsus
Eingestellt am 17. 10. 2001 20:45


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Danni
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Aug 2001

Werke: 17
Kommentare: 25
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Danni eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lapsus

Verschlungene, reine Weisheit,
Dir schwer wie Blei im Magen liegt.
V├Âllegef├╝hl und ├ťbelkeit,
Doch Tapferkeit noch ├╝berwiegt.

Unverdaut und unvertr├Ąglich,
Ein gro├čer, schwerer Stein,
Erz├Ąhlst du allen t├Ąglich,
Das muss der Stein der Weisen sein.

Mit Fassung tr├Ągst du diese Qual,
Wird dich Weisheit nun begleiten,
Denn fiel auf dich des Schicksals Wahl,
Dieses Mahl dir zu bereiten.

Ein praller Teller, Schicksals Test,
Wer verdient nun all das Wissen,
Verspeist hast du alles, den letzten Rest,
Mit riesigen, gierigen Bissen.

Staunen macht sich allseits breit,
Wei├č doch jeder was geschieht,
Wenn zum Schlingen du bereit,
Es allen Verstand dir schnell entzieht.

Du denkst, es ist der Stein der Weisen,
Dir liegt so schwer im Magen,
So ist es ein leichtes zu beweisen,
Dummheit und Weisheit sich nicht vertragen.




__________________
"Die Literatur ist die Axt f├╝r das gefrorene Herz in uns."
Franz Kafka

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


ralph raske
???
Registriert: Jul 2001

Werke: 0
Kommentare: 963
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
nehme den stein ohne die weisen

der stein der weisen -
nicht ├╝bel - lapsus
wenn dus in ganzen gescheiten s├Ątzen r├╝berbringen
w├╝rdest und nich in solchen dahingeschusterten versen
die sich mit ihren reimen selbstbelackmeiern
schreibst du gedichte f├╝r ein thema?
stein des weisen
oder schreibst du f├╝r die form?

beides ist in deinem gedicht nicht gelungen

ralph
__________________
notre vie est un voyage
dans l`hiver et dans la nuit
nous cherchons notre passage

Bearbeiten/Löschen    


lapismont
Foren-Redakteur
H├Ąufig gelesener Autor

Registriert: Jul 2001

Werke: 205
Kommentare: 7377
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um lapismont eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
B├Âse Kritik

Hallo Danni,

Mitstreiter raske fand wieder einmal heftige Worte.
Aber seine Frage ist berechtigt.
Willst Du dem Thema oder der Form gen├╝gen?

Mir ist auch nicht ganz klar, ob Du belehren, oder zum Nachdenken anregen m├Âchtest.
Ist es ein Lapsus des Schicksals, zu fehlen oder nur die falsche Wahl des '├╝berheblichen' Probanden?

Liebe Gr├╝sse von
lap
__________________
Kunst passiert.

Bearbeiten/Löschen    


Danni
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Aug 2001

Werke: 17
Kommentare: 25
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Danni eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Ich will mir selbst gen├╝gen...

@ ralph
Ich schreibe weil ich schreiben m├Âchte und wenn's Dir nicht gef├Ąllt - c'est la vie....

@lapismont
Ist etwa nur eines m├Âglich? Entweder Thema oder Form?
Ich wei├č ja nicht....
In diesem Fall hat es sich nun mal in dieser Form entwickelt, nichts wurde erzwungen.

Zu deiner zweiten Frage:
Nat├╝rlich m├Âchte ich nicht belehren, wie k├Ąme ich auch dazu. Niemand ist unfehlbar. Aber nat├╝rlich soll es etwas zum nachdenken anregen. Und was ich mit dem Gedicht sagen wollte, hast Du ja im Prinzip erkannt. Es ging um die "├ťberheblichkeit des Protagonisten".
Trotzdem sollte man doch nicht alles zu ernst nehmen, ist schon bewu├čt ├╝berspitzt geschrieben. Aber ich kenne auch ein paar Menschen, denen ich diese Gedicht widmen k├Ânnte, daher das Thema.

Und: Danke f├╝r deine Antwort, es ist doch immer wieder so, der Ton macht die Musik. Ich hab bestimmt nichts gegen kritische Fragen einzuwenden, es kommt eben immer darauf an, wie sie gestellt werden. Und siehe da, es funktioniert.

liebe Gr├╝├če,
Danni
__________________
"Die Literatur ist die Axt f├╝r das gefrorene Herz in uns."
Franz Kafka

Bearbeiten/Löschen    


lapismont
Foren-Redakteur
H├Ąufig gelesener Autor

Registriert: Jul 2001

Werke: 205
Kommentare: 7377
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um lapismont eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Sinn und Form

Hallo Dani,

freundliche Kritik zu ├╝ben ist echt schwer, aber machbar.
Man muss halt manchmal ├╝berlegen, ob man seine eigenen Befindlichkeiten meint, oder tats├Ąchlich kritisiren will.

Mit dem Belehren meinte ich eher die Form des Lehrgedichts.
Wenn Du der Meinung bist, etwas anderen beibringen zu wollen, ist das doch legitim.
Nimm Brechts Fuchs und Igel. Wie kommt der Mann dazu uns ├╝ber Krieg und Waffen zu belehren?
Er tuts halt. Ob Du Dich belehren l├Ąsst oder nicht, ist Deine Sache. Wenn Du des Narren Dummheit uns zur L├Ąuterung pr├Ąsentierst, kommst Du aus der Summe Deiner selbst dazu.
Bewerte Dich nicht geringer als andere. Jeder ist Lehrer und Sch├╝ler. Die alten Chinesen sahen im Lehrer soger den gr├Âsseren Sch├╝ler.

Das Dein Text ├╝berspitzt sei, interpretierst Du. Ich sehe keine ├ťbertreibungen oder dergleichen.

Eine Trennung von Thema und Form ist gew├Âhnlich, da es eine besondere Kunst ist, beides zu vereinen. Versuch mal die Geschichte der Odyssee in Reimen zu erz├Ąhlen, dann verstehst Du, was ich meine.
Ich pl├Ądiere ja daf├╝r, sich nicht der Form zu unterwerfen, wenn man dichtet. Formen zu ben├╝tzen, kann Spass machen, aber der Sinn ist mir wichtiger.

& so on
und liebe Gr├╝sse von
lap
__________________
Kunst passiert.

Bearbeiten/Löschen    


ralph raske
???
Registriert: Jul 2001

Werke: 0
Kommentare: 963
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
danni, freilich darfst du schreiben was und wie du willst -

fuchs und igel, das ist mir zu hoch, da halt ich mich lieber
raus
freundliche kritik ist wohl sowas wie tortenwerfen, wo man
sich hinterher die sahne vom gesicht schleckt
sagt mal, wo lebt ihr eigentlich?

ralph
__________________
notre vie est un voyage
dans l`hiver et dans la nuit
nous cherchons notre passage

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!