Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87747
Momentan online:
478 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Leuchte Mond leuchte
Eingestellt am 02. 01. 2001 23:32


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Malte
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Sep 2000

Werke: 19
Kommentare: 33
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Malte eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Wenn die Wolken den Himmer nicht verdecken würden
könnte man sehen, wie das Licht der Sterne
sich zusammenzieht, zu einer einzig grossen
Träne, die ganz langsam gen Erde fällt
und dort liegenbleibt, als ein weiterer
Mond, der kalt und hell leuchtet.

Malte

Mir gefällt die Leselupe, deshalb unterstütze ich sie... ... indem ich bereits regelmäßig die Leselupen-Shop-Links nutze.
... indem ich die Leselupen-Shop-Links in Zukunft nutzen werde.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


dazone
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Sep 2000

Werke: 75
Kommentare: 408
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um dazone eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Mond

Hallo Malte!

Physikalischer Blödsinn!!! :-)

Aber wunderschön geschreiben!


Viele Grüße
David
__________________
dazone | reloaded

Bearbeiten/Löschen    


Malte
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Sep 2000

Werke: 19
Kommentare: 33
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Malte eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Stimmt, physikalischer, Blödsinn ist es.

Dankeschön.

Lieben Gruß
Malte

Bearbeiten/Löschen    


Prinz_und_Gloeckner
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Apr 2001

Werke: 5
Kommentare: 150
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
hypothetisch?

mmmh oft verdecken die wolken den
himmel ja gar nicht, handelt sich
also um eine sehr hypothetische
situation.
trotzdem vermag ich den sinn nicht
zu erkennen.

was will uns der autor damit sagen?
oder sollen wir nur verunsichert werden.
und wenn ja, dann worueber?

fragen ueber fragen...
das werk laesst viele fragen offen,
ohne sie je ernsthaft gestellt zu
haben...

Bearbeiten/Löschen    


Fredy Daxboeck
???
Registriert: Feb 2001

Werke: 81
Kommentare: 228
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Fredy Daxboeck eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

*sieht lange zum mond auf*

hallo malte

der mond, liebe malte, hat ein silbernes, wunderschönes licht. er ist der kleine bruder der sonne und er vermag unsere gemüter weitaus mehr zu erhitzen als seine große schwester.
das kalte licht kommt aus unserer seele, wenn sie vor kummer weint.
ich wünsche dir, dass die wolken wieder aufreissen und der mond deine seele erwärmt

liebe grüße

fredy
_______________
there is nothing so strong as gentleness, and nothing so gentle as real strength

Bearbeiten/Löschen    


Malte
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Sep 2000

Werke: 19
Kommentare: 33
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Malte eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo auch,

schön das es auch anderen gefällt. Danke.

Fredy: Er wärmt oder kühlt, je nach dem ob er im Schattenreich wandelt oder im Reiche des Lichts.

Prinz: Der Sinn dieser paar Zeilen ist in mir. Und vielleicht kann auch nur ich diesen Sinn sehen. Wer weiss?

Lieben Gruß
Malte

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!