Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87740
Momentan online:
261 Gäste und 10 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Liebe <---> Hass
Eingestellt am 31. 01. 2002 16:18


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Tabasco
gesperrt
???

Registriert: Mar 2001

Werke: 53
Kommentare: 60
Die besten Werke
 
Email senden
Profil


LIEBE


Das was du Verzweiflung nennst,
der Schmerz, in den du dich verrennst,
scheint einem Lebensweg zu folgen,
den du selber nicht mal kennst
und den du garnicht leben willst,
weil du weisst, dass du damit
jede Form von Hoffnung killst,
die dir noch geblieben ist,
die dein Herz wie Nahrung frisst,
bis nichts mehr davon ├╝brig ist
und du in dich zusammenf├Ąllst,
auch wenn du denkst,
dass w├Ąrst du l├Ąngst.

Du merkst nicht wie du vorsetzlich
dein Leben an den Haken h├Ąngst.

Mit dem Wort Verzweiflung
versuchst du dies Gef├╝hl zu deuten.
So hast du scheinbar nie gelernt,
deinen Wortschatz auszubeuten,
sonst w├╝sstest du, dass dieses Leid
mehr ist als ein schwarzes Kleid,
aus Trauer, Hass und Wut.

Das alles schliesst sich zwar nicht aus
und ist darauf zur├╝ckzuf├╝hren,
wir aber nie den eigentlichen
Kernpunkt des Problems ber├╝hren,
der viel mehr als das zusammenfasst,
indem ich deinem Leid erliege.
Ich weiss zwar nicht wie du das siehst,
doch ich nenn sowas LIEBE.

Tabasco 2002

____________________________________________________________



HASS


Das was du Verst├Ąndnis nennst,
das Wort mit dem du Reue hemmst,
nach jedem Streit benutzt du es,
obwohl du innerlich noch brennst
und doch genauso weisst wie ich,
dass du nicht verstehen kannst.
Trotz allem sagst du's immer wieder,
weil du um mein Leben bangst,
nicht weil du mich so gerne hast,
nur weil du dir die Schuld verpasst,
im Falle meines Todes.

Solange ich am Leben bin
bleibe ich der Schuldige,
f├╝r deine Qual, mich auszuhalten,
wie sehr ich dich auch huldige
und versuche dir zu zeigen,
dass wir beide gleich stark leiden.

So heuchlerisch, wie du dich gibst,
obwohl ich sehe, wie du f├╝hlst.
Du m├╝sstest wissen, dass ich merke,
wenn du deine Wut wegsp├╝lst,
die innerlich erhalten bleibt
und langsam auf mich ├╝bersiedelt.
Auch ich f├╝hl nun den HASS in mir,
den unsere Liebe widerspiegelt.

Tabasco 2002






__________________
L├╝g

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!