Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87738
Momentan online:
594 Gäste und 10 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Erz├Ąhlungen
Lila String und Zuckerwatte
Eingestellt am 13. 08. 2006 22:49


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Ich
Festzeitungsschreiber
Registriert: Aug 2006

Werke: 3
Kommentare: 31
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ich eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Mal abgesehen davon, dass die Frau von heute, auf diverse Annehmlichkeiten wie die T├╝r aufhalten, den Mantel aus- und anziehen und den Stuhl anbieten verzichten muss. Finden sich nur noch drei Sorten M├Ąnner auf dieser Welt. Die Beziehungsf├Ąhigen, welche leider vergeben sind, die absolut Beziehungsunf├Ąhigen, von mir gerne ruhelose J├Ąger genannt werden und die Schwulen, die so wunderbar aufmerksam und sensibel sind und so schmerzlich weit entfernt, wie sie f├╝r eine Frau nur sein k├Ânnen.
Ich aber, bin eine Frau. Jedenfalls die meiste Zeit.
Sollte ich nicht gerade eine weinerliche Kuh, eine nervige Zicke oder eine w├╝tende Furie sein.
In diesen, sehr seltenen, Phasen sollte man(n) mir aus dem Weg gehen. Wobei MANN h├Âchst wahrscheinlich der Ausl├Âser, f├╝r einer dieser Ausnahmezust├Ąnde ist.
Ansonsten bin ich ganz passabel. Besonderes Kennzeichen Rotes Haar plus Zahnl├╝cke zwischen den vorderen zwei Schneidez├Ąhnen.
Und eben jetzt, einen abgebrochen Fingernagel, wegen Gro├čwildj├Ąger Tom, der mir soeben seine Nicht- Liebe gestand. Selbstverst├Ąndlich erst nach dem allseits beliebten Stell- Dich- Ein und Leg- Dich- Drauf, sowie den darauf folgenden 50 sinnlosen Telefonaten, welche jedes Mal mit dem Satz endeten, lass uns ein Andermal weiterreden. Ich habe noch zu arbeiten, meine Mutter kommt zu Besuch oder meine Kakteen m├╝ssen gegossen werdenÔÇŽ. Werden Kakteen ├╝berhaupt gegossen?
Nun ist er jedenfalls der Ansicht, dass seine Arbeit, seine Mutter und letztendlich seine Kakteensammlung grundlegend wichtiger sind, als ein s├╝├čes, prickelndes, Zusammenleben mit einer Frau (wie mir ?).
Und ich? Ich werde mich wieder auf die Jagd begeben, die jeden Freitag mit Spannung beginnt und Sonntagnachmittags mit purer Entt├Ąuschung endet.
So ist das eben. Als Single Frau in der gro├čen weiten Steppe, voller Geier und Kojoten.

Guten Morgen Liebling, aufstehen!
Solche Wecker werden definitiv f├╝r Single Frauen erfunden. Der Absatz boomt. Und dem weniger knackigen Viereck mit Zeigern, wurde die deutsche Synchronstimme von Brad Pitt geliehen. Schade ist, dass Wecker- Brad nur auf diesen einen Satz programmiert wurde, ganze 36 Sekunden lang. So schnell, k├Ânnen keine Finger sein!
Meine Beine, ├╝brigens auch nicht. Ich habe noch genau achtzehn Minuten um mich in meinen Auto auf den Weg ins Gesch├Ąft zu machen. Also verzichten wir heute auf die allmorgendliche Gesichtsmassage, sowie das Anti- Cellulite- Programm. Greifen hiermit auf die konservative Bundfaltenhose und den dazugeh├Ârigen Blazer zur├╝ck. Das Lieblingsoutfit der Kaffeetante.
Ein Blick auf die Uhr, perfekt! Eine Minute P├╝nktlichkeitspuffer, dringend notwendig f├╝r eine r├╝cksichtsvolle Parkplatzsuche. Die weniger R├╝cksichtsvolle, hatte mich schon einiges an Strafzettel, Beleidigungen und Beinahe- Ohrfeigen gekostet!

...











Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Mumpf Lunse
Routinierter Autor
Registriert: May 2004

Werke: 11
Kommentare: 387
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mumpf Lunse eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

den und dem - durchaus ein unterschied.
du solltest deN text ├╝berpr├╝fen.
das w├╝rde deM text sicher gut bekommen.

lg
mumpf


__________________
┬ę by Mumpf Lunse
Schreiben ist etwas ├╝berraschendes

Bearbeiten/Löschen    


Prosaiker
Guest
Registriert: Not Yet

quote:
Mal abgesehen davon, dass die Frau von heute, auf diverse Annehmlichkeiten wie die T├╝r aufhalten, den Mantel aus- und anziehen und den Stuhl anbieten verzichten muss. Finden sich nur noch drei Sorten M├Ąnner auf dieser Welt. Die Beziehungsf├Ąhigen, welche leider vergeben sind, die absolut Beziehungsunf├Ąhigen, von mir gerne ruhelose J├Ąger genannt werden und die Schwulen, die so wunderbar aufmerksam und sensibel sind und so schmerzlich weit entfernt, wie sie f├╝r eine Frau nur sein k├Ânnen.

allein in diesem absatz sind so viele fehler, dass sie nichtmal im gesamten text vorkommen d├╝rften.
ich versuch mich mal daran:

"Mal abgesehen davon, dass die Frau von heute auf diverse Annehmlichkeiten wie 'die T├╝r aufhalten', 'den Mantel an- und ausziehen' und 'den Stuhl anbieten' verzichten muss, befinden sich auch blo├č noch drei Sorten M├Ąnner auf dieser Welt, die sich folgenderma├čen kategorisieren lassen: Die Beziehungsf├Ąhigen, welche leider vergeben sind. Die Beziehungsunf├Ąhigen, welche ich gerne ruhelose J├Ąger nenne. Und die Schwulen, die so wunderbar aufmerksam, sensibel, doch letztlich ebenso schmerzlich weit entfernt sind, wie sie f├╝r eine Frau nur sein k├Ânnen."

so. den ersten absatz um sprachliche m├Ąngel bereinigt, jedoch stilistisch noch schwach, werfe ich nun einen blick auf den inhalt. und muss g├Ąhnen; dass die leute nicht m├╝de werden, s├Ąmtliche beziehungsquarksklischees erneut durchzukauen! - beinahe faszinierend.
vg,
Prosa.

Bearbeiten/Löschen    


Law
Guest
Registriert: Not Yet

KLasse, witzige und gute Story. ich meine nur den inhalt, die Idee, die darstellung einer weinerlichen KUH und den kerlen die ├╝berall gleich zu sein scheinen. Mich am├╝siert auch das M├Ąnner nicht immer nur kleine Jungen bleiben, sondern Frauen immer auch kleine M├Ądchen, die meinen Besch├╝tzerinstinkt ansprechen wenn ich diese Brad Pitt Nummer lese, nen Wecker mit Brad Pitt Stimme "ich schmeiss mich wech".

Ich verstehe euch Frauen manchmal nicht, das soll dich aber nicht nachdenklich stimmen.

Ansonsten f├╝r die feinheiten und das handwerliche sind hier die profis zust├Ąndig. mich hats unterhalten und das wollen doch die Leser, oder?
kollegialer gru├č
law

Bearbeiten/Löschen    


Ich
Festzeitungsschreiber
Registriert: Aug 2006

Werke: 3
Kommentare: 31
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ich eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hallo law,
herzlichen dank.wollte die dritte antwort schon nicht mehr lesen.momentan habe ich sogar angst vor meiner tastatur.du hast mich ein wenig aufgebaut.

lg.
ich

Bearbeiten/Löschen    


Law
Guest
Registriert: Not Yet

@ He Ich, was ist mit Dir los??

Also Kopf hoch, Kinn vor weiterschreiben. Denke dran Kritiker kritisieren, Leser lesen. Also ich bin ein Durchschnittsmensch
und finde es sogar irgendiwie..klasse! Also wenn Du Leute h├Ąttest die Dir das Ding formal zurechtfrisieren, dann gibts bald nen Film mit lila String.

never ever give up!!
LG
law

quote:
p.s. Lies mal mein Gedicht wie war der Name noch?
Mit dem Kopf hoch... und dem W├╝rstchen grillen.

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Erz├Ąhlungen Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!