Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m√ľssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87708
Momentan online:
411 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Manchmal
Eingestellt am 16. 11. 2001 10:19


Autor
Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.
Otto Lenk
Routinierter Autor
Registriert: Nov 2001

Werke: 611
Kommentare: 3148
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Otto Lenk eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Manchmal

besteht meine Seele
aus Anti-Materie
Das schwarze Seelenloch
verschluckt alles Licht
ins "Nichts"
In dieser Dunkelheit
finde ich meinen Ursprung
Dort treibend
im Seelenweltenraum
werde ich Licht
Denn ohne Licht könnte ich
nicht existieren

Aber ohne die Dunkelheit
wäre das Licht "Nichts"


Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Otto Lenk
Routinierter Autor
Registriert: Nov 2001

Werke: 611
Kommentare: 3148
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Otto Lenk eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Haiku

Haiku

Der Weg ist das Ziel
die Seele der Pfadfinder
Das Herz die Straße

Bearbeiten/Löschen    


Kadra
Guest
Registriert: Not Yet

... ganz im Gegenteil, Otto, das Licht wäre "Alles"

Lieben Gruss von
Kadra

Bearbeiten/Löschen    


Otto Lenk
Routinierter Autor
Registriert: Nov 2001

Werke: 611
Kommentare: 3148
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Otto Lenk eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ganz im Gegenteil liebe Kadra. Wie k√∂nnte ich das Licht meiner Seele so sehr lieben, wenn ich nicht durch deren Dunkelheit gewandert w√§re. So richtig zu sch√§tzen lernt man etwas erst, wenn man den Gegensatz ge(er)lebt hat. Sollte deine Seele allerdings nur aus Licht bestehen, begl√ľckw√ľnsche ich dich dazu.
Liebe Gr√ľ√üe Otto

Bearbeiten/Löschen    


Kadra
Guest
Registriert: Not Yet

Nein, nein, keine verfr√ľhten Gl√ľckw√ľnsche, lieber Otto, ich schrieb "w√§re" so wie du

Jede Menge Dunkelheit gibt es da in mir:

Kammer des Schreckens

Ich habe versucht deine letzten Zeilen aus einem anderen Blickwinkel zu sehen. Eben wie du sagst eine unverstellbar schöne Vorstellung (allerdings nur wenn man das Dunkel kennt und es angenommen, absorbiert hat)

Das Licht wäre Nichts
Das Licht wäre Alles


Lieben Gruss von
Kadra

Bearbeiten/Löschen    


Zur√ľck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!