Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87785
Momentan online:
557 Gäste und 9 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Mein Freund, der Baum
Eingestellt am 26. 01. 2001 17:52


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Christina Maria Kraemer
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Aug 2000

Werke: 51
Kommentare: 160
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Christina Maria Kraemer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Mein Freund, der Baum

Seit ich ein kleines MĂ€dchen gewesen bin,
hast du mein Leben begleitet.
Wir fanden dich im Wald,
wo du mit deinen Geschwistern
geboren und aufgewachsen warst.
Wir haben dich ausgesucht,sorgsam ausgegraben,
und zu Hause vor mein Fenster eingepflanzt;
dich gehegt und gepflegt.
Du warst auch damals schon grösser als ich.
Die Jahre gingen vorbei, wir wurden beide grösser,
aber eingeholt hab ich dich nie.

Jeden Sommer boten deine Zweige
eine Heimat fĂŒr Vögel
und das Rauschen deiner BlÀtter
erzÀhlte mir Geschichten vom Leben;
manchmal wurdest du
von StĂŒrmen gar sehr zerzaust.

Nun wird es fĂŒr dich keinen Sommer mehr geben,
die Vögel sind heimatlos,
deine Geschichten fĂŒr immer verstummt.

In meterlange StĂŒcke zersĂ€gt liegst du
jetzt vor meinem Fenster.
__________________
C.M.KrÀmer

"...um die Tests dieser Zeit zu bestehn

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Feder
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2000

Werke: 413
Kommentare: 1763
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Feder eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Christina,
die Lupe stellt hier immer die Zeilen so komisch ein. Ich denke, du hast dir dies anders gedacht (Umbruch betreffend). Es gefĂ€llt mir, was du geschrieben hast und bringt fĂŒr mich einerseits Freude ĂŒber Gewesenes und andererseits Traurigkeit ĂŒber Beendetes zum Ausdruck.

Lieben Gruß und schönes Wochenende,
Feder

Bearbeiten/Löschen    


Christina Maria Kraemer
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Aug 2000

Werke: 51
Kommentare: 160
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Christina Maria Kraemer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Feder,

danke, ja ich bin ziemlich am Boden, die schöne Birke war kerngesund, aber eben 'unbequem' geworden. Sie wurde erst heute Mittag gefÀllt und ich konnte nichts dagegen tun.
Sie wird mir fehlen.

Liebe GrĂŒsse,
Christina
__________________
C.M.KrÀmer

"...um die Tests dieser Zeit zu bestehn

Bearbeiten/Löschen    


Christina Maria Kraemer
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Aug 2000

Werke: 51
Kommentare: 160
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Christina Maria Kraemer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Zeilenumbruch

P.S.:Ich hab's jetzt nochmal verÀndert,
so ist es glaub ich besser.

Christina
__________________
C.M.KrÀmer

"...um die Tests dieser Zeit zu bestehn

Bearbeiten/Löschen    


Feder
HĂ€ufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2000

Werke: 413
Kommentare: 1763
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Feder eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ja Christina, so gefÀllt es!
Ich kann mir vorstellen, dass jetzt etwas fehlt, wo die Birke weg ist. Mir geht es Weihnachten immer so, wenn nach Hl. Drei Könige der Tannenbaum abgeholt wird. Es ist dann immer so "leer"!

Lb. Gruß,
Feder

Bearbeiten/Löschen    


Brigitte
AutorenanwÀrter
Registriert: Dec 2000

Werke: 98
Kommentare: 933
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Brigitte eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ach ja, wie man sich doch an etwas gewöhnen kann, der Verlust eines Baumes ist verglichen mit dem eines Menschen niedrig, aber es fehlt etwas, es ist plötzlich eine Leere da. Erst letztes Jahr mußte bei uns im Garten eine Zeder geschlagen werden, das war auch schlimm, aber es musste sein, da sie zu groß fĂŒr unseren kleinen Vorgarten wurde.


Viele GrĂŒsse Brigitte
__________________
Brigitte

Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist fĂŒr das Auge unsichtbar.

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!