Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5313
Themen:   88529
Momentan online:
572 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Meine Liebste
Eingestellt am 20. 12. 2005 11:37


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Sohn der Illussion
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Nov 2005

Werke: 22
Kommentare: 44
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Sohn der Illussion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Meine Liebste

Meine Liebste ist
ein sch├Ânes Ding
wie gerne ich
doch mit ihr bin
Sie flattert wie
ein Schmetterling
durch mein Herz
in meinen Sinn

Meine Liebste ist
so farbenfroh,
so bunt
in Ihrem Wesen
Meine Liebste oh
wie bin ich froh
bist f├╝r mich nur
auserlesen

Meine Liebste ist
ein Gottgeschenk
f├╝r mich
an meine Seele
Meine Liebste ist
mein Gegenst├╝ck
mit der ich
gl├╝cklich liebe

__________________
Letztendlich bleibt doch nur noch die Hoffnung.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Prosaiker
Guest
Registriert: Not Yet

ich stelle diese frage, weil dein gedicht in "liebe und erotik" und nicht in "humor und satire" steht:
ist der ungeheure besitzanspruch und egoismus des lyrischen Ich beabsichtigt?
vg,
Prosa.

Bearbeiten/Löschen    


NewDawnK
???
Registriert: Sep 2005

Werke: 156
Kommentare: 2423
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um NewDawnK eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Sohn der Illussion,

"Meine Liebste ist
ein sch├Ânes Ding"
Den Ausdruck w├╝rde ich noch mal ├╝berdenken, das klingt m.E. zu versachlicht.

Ansonsten ein sch├Ânes Liebesgedicht. So lange die Liebste das genauso sieht wie Dein Prot., der Prot. das Gottgeschenk auch als solches zu sch├Ątzen wei├č und keine Besitzanspr├╝che daraus ableitet, kann ich keinen ├╝berm├Ą├čigen Egoismus erkennen. Ich denke, so ├Ąhnlich wie Du das beschreibst sollte sich Liebe anf├╝hlen, wenn sie sich nicht von vornherein in Unverbindlichkeit und Beliebigkeit verlieren soll.

Gru├č, NDK

Bearbeiten/Löschen    


Sohn der Illussion
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Nov 2005

Werke: 22
Kommentare: 44
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Sohn der Illussion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

quote:
Urspr├╝nglich ver├Âffentlicht von Prosaiker
ich stelle diese frage, weil dein gedicht in "liebe und erotik" und nicht in "humor und satire" steht:
ist der ungeheure besitzanspruch und egoismus des lyrischen Ich beabsichtigt?
vg,
Prosa.


Egoismus eigentlich nicht, aber Besitzanspruch durchaus wenn man davon ausgeht das Mann und Frau ein Fleisch sein sollten und wenn man die Ehe als einen Bund f├╝r die Ewigkeit betrachtet.

LG Andy
__________________
Letztendlich bleibt doch nur noch die Hoffnung.

Bearbeiten/Löschen    


NewDawnK
???
Registriert: Sep 2005

Werke: 156
Kommentare: 2423
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um NewDawnK eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

quote:
Urspr├╝nglich ver├Âffentlicht von Sohn der Illussion
Egoismus eigentlich nicht, aber Besitzanspruch durchaus wenn man davon ausgeht das Mann und Frau ein Fleisch sein sollten und wenn man die Ehe als einen Bund f├╝r die Ewigkeit betrachtet.

Hallo Andy,

um Missverst├Ąndnissen vorzubeugen - so habe ich mein Statement nicht gemeint. Besitzanspr├╝che schlie├čen die zur Pers├Ânlichkeitsentwicklung notwendigen Entwicklungsschritte oft aus.
So was funktioniert m.E. nur, wenn sich zwei Menschen zusammenfinden, die ihre eigene Ichfindung weitgehend abgeschlossen haben - das ist sehr oft nicht der Fall, meiner Erfahrung nach.

Gru├č, NDK

Bearbeiten/Löschen    


Honey
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Nov 2005

Werke: 58
Kommentare: 157
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Honey eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Sohn der Illussion,

wenn "mein Liebster" so ├╝ber mich reden w├╝rde (oder denken) k├Ąme ich mir wie ein Kuscheltier oder vielleicht ein Kind vor. H├Ârt sich f├╝r mich nicht nach Partnerschaft sondern nach Kleinhaltung an. Deswegen kann ich den Kommentar von Prosaiker nachvollziehen, dass dieser Text wohl besser in Humor und Satire aufgehoben w├Ąre.

lg
Honey


Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!