Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m√ľssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5312
Themen:   88512
Momentan online:
458 Gäste und 18 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Mutter
Eingestellt am 31. 03. 2012 15:43


Autor
Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.
Ralf Langer
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2009

Werke: 301
Kommentare: 2882
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ralf Langer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Mutter

Erzähl mir was,
sind deine Worte.
Nun, da der Durst
nach Eigenem verklungen,
ist dir das Sein
die Audienz aus Schall
und aus Erinnerungen.

Erzähl mir was,
- verbleibst im Schweigen,
das mehr und mehr sich
aus dem Dunklen
in deine Tage windet,
und an dieser Schwelle
Wohlgefallen am Verlust
der Muttersprache findet.

Erzähl mir was,
die Zeit, die Leben heißt,
ist bald verronnen.
Ich sehe es:
so weit, so gut gekommen,
hast du vorm Wildgehege
das dir jetzt bleibt,
den Wolf befreit,
und zärtlich
in den Arm genommen.


__________________
RL

Version vom 31. 03. 2012 15:43

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


AchterZwerg
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Ralf,
es gibt nicht viele gute Gedichte √ľber das Vergessen im Alter.
Dies ist eins.
Einen Abschnitt k√∂nntest du aus klanglichen und √§sthetischen Gr√ľnden etwas umstellen:

quote:
Mutter

Erzähl mir was,
sind deine Worte.
Nun, da der Durst
nach Eigenem verklungen,
ist dir das Sein
die Audienz aus Schall
und aus Erinnerungen.

Erzähl mir was -
verbleibst im Schweigen,
das mehr und mehr sich
aus der Dunkelheit
in deine Tage windet,
und nun an dieser Schwelle ein
Wohlgefallen am Verlust

der Muttersprache findet.

Erzähl mir was.

Die Zeit, die Leben heißt,
ist bald verronnen.
Ich sehe es:
so weit, so gut gekommen,
hast du vorm Wildgehege
das dir jetzt bleibt,
den Wolf befreit,
und zärtlich
in den Arm genommen.
Ganz toll finde ich den letzten Abschnitt mit dem Wildgehege.
Superb!
Gr√ľ√üle
Heidrun

Bearbeiten/Löschen    


Ralf Langer
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2009

Werke: 301
Kommentare: 2882
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ralf Langer eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hallo heidrun,

ich hadere mit der umstellung von "dunklem"
zur "dunkelheit",
da ich kein großer freund substantivierter adjektive
bin.
ziehe also das dunkle der dunkelheit vor.

auch bei der umstellung von "wohlgefallen"
bin ich unsicher, weil ich denke das dann die doppelbedeutung
von "wohlgefallen" zu wohl(scheinbar) (hin)gefallen
verloren ginge...

ralf
__________________
RL

Bearbeiten/Löschen    


Zur√ľck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!