Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂĽssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87717
Momentan online:
79 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Nacht
Eingestellt am 23. 02. 2001 18:20


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Mephistopheles
???
Registriert: Oct 2000

Werke: 13
Kommentare: 1
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mephistopheles eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Nacht

Frische Waldesluft umweht mein Haupt,
Die Nacht hat Kälte schon ins Haus gebracht,
Sie hat dem Tag die Freude geraubt
Und in mir groĂźes EntzĂĽcken entfacht.

Der Mond versteckt sich heute,
Doch die Sterne sind zu sehen,
Ich das Raubtier, sie die Beute,
Wie ist das nun zu verstehen?

Versuche ihnen nachzueifern,
Ihnen zu folgen über’s Himmelszelt,
Will es gelingen oder scheitern?
Wo ist jetzt die Kraft, die mich noch erhält?

Wer sitzt da am sausenden Webstuhl der Zeit?
Wer spinnt die Fäden bis zur Unendlichkeit?
Wer entscheidet ĂĽber Tod und Leben?
Wer lässt unbefriedigt all’ mein Streben?

Doch was hilft mir nun all’ mein Klagen?
Ich muss die Welt ja doch ertragen.
So bild’ ich mir ein, sie wär’ doch ganz schön,
Bevor ich mir das Leben noch abgewöhn’.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


flammarion
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Jan 2001

Werke: 277
Kommentare: 8126
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um flammarion eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
super!

mach mal so weiter! vielen dank fĂĽr das groĂźartige gedicht. lieb grĂĽĂźt
__________________
Old Icke

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂĽck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!