Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87717
Momentan online:
636 Gäste und 10 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Nichts für mich
Eingestellt am 02. 02. 2001 17:54


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Feder
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2000

Werke: 413
Kommentare: 1763
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Feder eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Gleichmut,
du bist mir begegnet.
Jene Tage,
ganz spontan.

Botest mir
zum Schutz der Seele
selbstlos
deine Hilfe an.

Sagst mir,
du verdrängst die Nöte,
alle Sorgen
souverän.

Alles,
was mich hemme,
drücke, lähmend wäre,
unbequem.

Kurz darauf
sah ich in Ruhe
auf die Größe
deiner Schuhe
hebend meine Hand zum Gruß.
Habe wohl
so kleine Füße
weil ich schneller laufen muss.
__________________
copyright by Feder______________________Die Dinge sind nie so, wie sie sind.Sie sind immer das,was man aus ihnen macht.*Jean Anouilh*http://www.feder-online.de

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Otmar
???
Registriert: Aug 2000

Werke: 97
Kommentare: 23
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo Feder
Gleichmut = ruhige Gemütsstimmung, Unerschütterlichkeit,
Gelassenheit
Wenn man selbst nicht gleichmütig ist, ist es gut,
wenn man Freunde hat die diese Eigenschaften mitbringen.

Gruß Otmar

Bearbeiten/Löschen    


Brigitte
Autorenanwärter
Registriert: Dec 2000

Werke: 98
Kommentare: 933
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Brigitte eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Feder,

Gleichmut, in mancherlei Hinsicht bestimmt keine schlechte Eigenschaft.

Liebe Grüße
Brigitte
__________________
Brigitte

Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar.

Bearbeiten/Löschen    


Feder
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2000

Werke: 413
Kommentare: 1763
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Feder eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Otmar,
ja, da ist was Wahres dran. Gleichmut zu besitzen kann sehr hilfreich sein in einigen Situationen - aber auch zerstörend. Hier ging es um eine Situation, wo es gefährlich ist, den Gleichmut als Ratgeber zu nehmen, weil dann etwas unwiederbringlich verloren geht. Aber das ist ja wohl immer so, wenn sich Gleichmut einstellt. Das sogenannte "S-E-Gefühl"!

Manchmal raten Freunde aber, Dinge etwas weniger ernst zu nehmen. In dem Fall rieten sie mir, einen Menschen etwas weniger ernst zu nehmen und damit den Gleichmut nicht nur zu grüßen, sondern ihm einmal fest die Hand zu schütteln - nach einer Weile könnte ich sie ja wieder los lassen !

Hallo Brigitte,
Gleichmut ist dort immer richtig, wo man sonst selbst zuviel Öl ins Feuer gißt. Gute Feuer brennen von allein - solange sie leben wollen, reicht Sauerstoff aus, damit sie nicht ersticken. Gleichmut käme in dem Fall Sauerstoffentzug gleich!

Lb. Gruß,
Feder

Bearbeiten/Löschen    


Sensiro
Festzeitungsschreiber
Registriert: Aug 2000

Werke: 59
Kommentare: 259
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Sensiro eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hi Federchen!

Vielleicht sollte man Gleichmut und Gleichgültigkeit auseinanderhalten, denn beides ist in der Wertung doch unterschiedlich. Während Gleichmut eher etwas mit Gelassenheit zu tun hat, ist Gleichgültigkeit Dei beschriebenes SE-Gefühl.
Und Gleichmut kann nicht schaden, denke ich, denn er schaltet die Leidenschaft nicht aus, sondern bremst sie nur ein wenig.
Aber ich denke, daß es Dir eher um die Gleichgültigkeit ging. Aber selbst seinen Gleichmut zu bewahren ist schwer und gelingt mir ja auch nicht immer...

Satte Grüße!
Peter
__________________
Non statim pusillum est, si quid maximo minus est

Bearbeiten/Löschen    


Feder
Häufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2000

Werke: 413
Kommentare: 1763
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Feder eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hi Sensiro,
ja, da hast du wohl nicht Unrecht. Allerdings sage ich mir immer, wenn ich bei Gefühlen anfange zu steuern, zu rechnen, setze ich Zähler und Nenner ein und es entsteht im Gleichzug: ein Bruch!

Hungrige Grüsse meinerseits ich sollte jetzt mal etwas in den Topf werfen !

dein Federchen

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!