Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87747
Momentan online:
695 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Nur ein Augenblick
Eingestellt am 26. 09. 2001 12:58


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Prometheus
Hobbydichter
Registriert: Jun 2001

Werke: 3
Kommentare: 2
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Nur ein Augenblick

Ein Sonnenstrahl
Trifft kurz ihr Haar.
Das Trommeln des Regens
Wird nicht unterbrochen
Von ihren Tränen.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


mod
Hobbydichter
Registriert: Sep 2001

Werke: 13
Kommentare: 65
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

ziemlich zynisch - oder?
__________________
Lebe einsam wild und gefährlich

Bearbeiten/Löschen    


Prometheus
Hobbydichter
Registriert: Jun 2001

Werke: 3
Kommentare: 2
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Wieso zynisch? - höchstens realistisch.

Bearbeiten/Löschen    


mod
Hobbydichter
Registriert: Sep 2001

Werke: 13
Kommentare: 65
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
realistisch

Wenn Du in Deiner Wahrnehmung das "Trommeln des Regens" nicht durch "Tränen" unterbrechen lässt, dann mag das für Dich Realismus sein, für mich ist es zynisch.
__________________
Lebe einsam wild und gefährlich

Bearbeiten/Löschen    


Rhea
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Sep 2001

Werke: 11
Kommentare: 54
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
zynisch???

Hallo ihr zwei!

Ich würd die ganze Sache auch eher als realistisch bezeichnen.
Großes Lob!!! -Kurz und treffend-

mfG
Rhea


__________________
Amore, more, ore, re probantur amicitiae.

Bearbeiten/Löschen    


Prometheus
Hobbydichter
Registriert: Jun 2001

Werke: 3
Kommentare: 2
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Danke, Rhea, für das Lob.

Und mod, ich glaube, Du hast das etwas anders verstanden als ich es gemeint hatte.
Natürlich wünschte auch ich, "Tränen" könnten das "Trommeln des Regens" unterbrechen. Leider ist dem aber nicht so. Wir können nun mal - egal, was wir tun - den Lauf der Welt nicht aufhalten. Wenn wir Trauer und Schmerz empfinden, werden die Ursachen für dieses Gefühl nicht einfach verschwinden, nur weil wir uns das wünschen.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!