Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5284
Themen:   87782
Momentan online:
444 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Nur ein Trip
Eingestellt am 11. 08. 2001 17:51


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Tadeya
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Aug 2001

Werke: 15
Kommentare: 49
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Tadeya eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

NUR EIN TRIP

Ich komme aus der dunklen Nacht. Das Licht hat mich angelockt.
Ein weiches, gelbes Licht.
Mir war kalt und ich wollte mich w├Ąrmen. Au├čerdem liebe ich die Dunkelheit nicht. ├ťberall lauern Schatten und hinter jeder Ecke k├Ânnte eine schwarze, grimmige Spinne hervorspringen.
Das jagt mir Angst ein.
Weil ich ein bi├čchen W├Ąrme und Geborgenheit brauche.
Und wieso sollte ich dann hinauf zu den Sternen fliegen, wenn das, was ich brauche, so nah ist?
Ich habe das Licht ein paar Mal umkreist, habe es in mir aufgenommen, es hat meinen K├Ârper von allen Seiten durchdrungen und meine Angst fortgesp├╝lt.
Ich war befreit und beschlo├č, hier die Nacht verbringen zu k├Ânnen.
Weil Licht Sicherheit ist
Und Dunkelheit der Tod.
Und je n├Ąher ich dem Licht kam, desto wohler war mir.
Also wollte ich direkt auf dem Licht ├╝bernachten, wollte es ber├╝hren
und seine warmen, gelben Strahlen sp├╝ren.
Die ganze Nacht.
Ich kam also immer n├Ąher heran, die Luft wurde zu einem warmen, durchfluteten Raum,
der dem Himmel gleich ist.
Ich wollte nie mehr zur├╝ck,
ewig hier verweilen,
nie mehr zur├╝ck in die Dunkelheit.
Als mich ein hei├čer Blitz durchfuhr, das gelbe Licht glei├čend hei├č wurde,
mein Atem versagte, und mein K├Ârper verkrampfte, vergl├╝hte, verkohlte.
Als lebloser, verst├╝mmelter Klotz
fiel ich zu Boden.
Hilflos.
Ich war nur eine tote Fliege, verbrannt an der Gl├╝hbirne einer K├╝chenlampe,
eine Hand fegte mich in den Abfallkorb.

Denn von mir gibt es Millionen.

__________________
Deya

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Tadeya
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Aug 2001

Werke: 15
Kommentare: 49
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Tadeya eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ich bin neu auf der Leselupe und habe heute meine ersten drei Beitr├Ąge in drei verschiedenen Kategorien eingestellt. Auf Kommentare bin ich gespannt, m├Âchte auch gerne konstruktive Kritik lesen.

__________________
Deya

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!