Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5312
Themen:   88512
Momentan online:
468 Gäste und 18 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Paradox
Eingestellt am 02. 01. 2003 23:35


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Lutz Menard
Häufig gelesener Autor
Registriert: Aug 2002

Werke: 92
Kommentare: 98
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Paradox

Die Seemannsbraut verliebte sich
in einen „Boy“ vom Kiezer Strich.
Der Seemann zählt zu den Gescheiten
und akzeptiert die neuen Zeiten.

(Trotzdem schwärmt er nicht fürs Moderne
und denkt: „Habt mich mal alle gerne!“ )



__________________
LuMen

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Prinz_und_Gloeckner
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Apr 2001

Werke: 5
Kommentare: 150
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
vergeblich

hab ich nach dem paradox gesucht -
warum sollte sie nicht, also die seemannsbraut
sich in jenen knaben vom strich verlieben?
hat nicht auch der seemann in jedem hafen
eine schwalbe oder einen solchen knaben?

und so schliesst sich alles ganz zwanglos -
ja warum sollten nicht seemansbraut und
knabe ihn beide mal gerne haben?
moeglich ist es doch - die eine aus gewohnheit
und der andere gegen geld?

Bearbeiten/Löschen    


Lutz Menard
Häufig gelesener Autor
Registriert: Aug 2002

Werke: 92
Kommentare: 98
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo "Prinz",

kann alles sein, was du sagst. Heute ist ja alles möglich. Aber ist es nicht trotzdem paradox, wenn sich eine Frau (wobei ich davon ausgehe, daß eine "Seemannsbraut" im Allgemeinen heterosexuell ist) ausgerechnet in einen Strichjungen verliebt?

Ein gutes neues Jahr wünscht
LuMen
__________________
LuMen

Bearbeiten/Löschen    


Prinz_und_Gloeckner
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Apr 2001

Werke: 5
Kommentare: 150
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
aber nein...

die traditionelle seemannsbraut hat ja auch
jahre auf ihren schatzi gewartet, waehrend
der jahrelang ueber die meere oder durch andere
haefen zog. wer sowas macht, kann sich doch
auch in strichjungen verlieben - zumal wenn
die sehnsucht draengt und der knabe knackig ist ;o)

und in der moderne ueberhaupt, da sieht man das
nicht so eng, da darf der seemann mit dem knaben
(ueber 18 sollte er schon sein) und die
seemannsbraut auch mit dem ex oder dem one-night-stand
oder sonstigen geraeten.

egal, was wir davon moralisch oder weltanschaulich
halten moegen, ich denke, folgendes argument sticht:
was moeglich (und in diesem falle auch recht einfach)
ist, kann nicht paradox sein.

paradox ist, wenn der blond gelockte juengling auch
noch kohlrabenschwarze haare haette, waehrend der
seemann auf ihm steht und gleichzeitig auf der
braut hockt.

also so einfach ist das mit der logik nicht, dass
man einfach so paradox bezeichnen koennte, was nicht
den eigenen praeferenzen entspricht ;o)

Bearbeiten/Löschen    


Lutz Menard
Häufig gelesener Autor
Registriert: Aug 2002

Werke: 92
Kommentare: 98
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo "Prinz",

was weißt Du über meine Präferenzen?
Was das Paradoxe angeht, würde es ein langer Vortrag werden, wenn ich auf die verschiedenen Formen dieser Spezies von Humor eingehen würde. In jedem Falle werden auch Varianten, die auch in der Realität möglich wären, dazu gerechnet. Beispiele: Der Ober, der am Unterarm ein Überbein hat, oder der Neffe, der seine Tante unverwandt anstiert. Vielleicht hast Du auch Spaß daran!

In diesem Sinne
LuMen
__________________
LuMen

Bearbeiten/Löschen    


Prinz_und_Gloeckner
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Apr 2001

Werke: 5
Kommentare: 150
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
hmmm

also den ober mit ueberbein am unterarm ist ja
noch ganz witzig und meinetwegen auch der der
tante unverwandte neffe, doch paradox sind die
alle nicht - in dem falle laeuft es ja nur
auf eine doppeldeutigkeit in der sprache hinaus.

'richtige' paradoxien sind viel komplizierter.
zb ist da der bibliothekar, der seinen ersten
fehler beging, als er in seine bibliothek einen
katalog mit allen buechern seiner bibliothek
stellte (und darin auch den katalog auffuehrte).
als naechstes strebte er dann einen katalog aller
kataloge an, die sich selbst auffuehren.
aber bei seinem naechsten projekt hatte er dann
das problem - da wollte er einen katalog erstellen,
in dem alle kataloge stehen, die sich nicht selbst
auffuehren. das hat er wegen eines bedauerlichen
paradoxons nicht hinbekommen, weil er sich nie
mit goedel beschaeftigt hat.
ich koennte mir gut vorstellen, dass man ueber diesen
armen kerl glatt ein nettes gedicht oder eine
geschichte schreiben koennte, wenn man acht gibt,
die kataloge nicht komplett zitieren zu wollen ;o)
und ich glaub, die verzweiflung dieses bibliothekars
ist viel ergiebiger als die des unverwandten neffen,
denn der hat ja nun ein echtes problem (wohlmoeglich
bekommt er einen ordentlichen anschiss von seinem
chef...).

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.



Leselupe-Bücher





Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!